Anzeige

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Hans-Prechtl-und-Italo-Zappa So viel Nähe war vor der Krise: Das Bild von Bürgermeister Hans Prechtl mit Italo Zappa entstand im September 2019 im Möbelhaus der Familie Zappa in Brozzo. (Heidi Stangl)

Freundschaft mit Italienern im Herz der Krise

1 Minuten Lesezeit (297 Worte)
Empfohlen 

Stulln. Schon lange gibt es freundschaftliche Kontakte zwischen Familien in Stulln und Brozzo, das in der Provinz Brescia liegt. Brescia ist nur 50 km von Bergamo, dem Coronazentrum in Italien, entfernt. Die Verbindung, die über die Stullner Klaudia Lobenz und Rudi Kral zustande kam, reißt auch in der Krise nicht ab.

„Unseren Freunden in Brozzo geht es gesundheitlich gut", berichtet Rudi Kral nach einem Telefonat mit Italo Zappa, der mit seiner Familie vor drei Jahren das Bürgerfest in Stulln besucht hatte. Die Einschränkungen in Italien sind stärker als bei uns: die Bewohner dürfen nur mit Mundschutz und Handschuhen das Haus verlassen. Sie dürfen nur allein zum Einkaufen oder in die Apotheke. Es sind überall Eingangskontrollen, die die Menschen nur einzeln in die Geschäfte lassen. Vor den Geschäften bilden sich deshalb lange Warteschlangen. Ein einfacher Mundschutz kostet in der Apotheke rund zehn Euro. Alkohol und Desinfektionsmittel sind seit Tagen ausverkauft.

Es herrscht überall Angst vor einem weiteren Anstieg der Infektionen. Die Krankenhäuser sind überfüllt und es mangelt auch dort an Mundschutz, Handschuhen und Schutzanzügen. Auch Ärzte sind kaum noch verfügbar. Die Ausgangssperren bleiben bis nach Ostern in Kraft. „Während bei uns nur Ausgangsbeschränkungen bestehen und etliche Tätigkeiten erlaubt bleiben, gibt es dort richtige Ausgangssperren", verdeutlicht Bürgermeister Hans Prechtl den Unterschied.

In der Not nicht alleine

Nachdem vor einigen Tagen Russland Hilfsgüter geschickt hat, hat jetzt Albanien auch personelle Hilfe geleistet. Zehn junge Ärzte und 20 Krankenschwestern sind angereist, um die Kräfte vor Ort zu unterstützen. Die schlimme Lage in Brescia verdeutlicht auch eine Schlagzeile in der dortigen Tageszeitung vom 27. März: „Brescia, ein Blutbad ohne Ende, in 26 Tagen starben 1.044 Menschen durch das Coronavirus". Auch Italo Zappa und seine Tochter bewerten die Lage als sehr schlimm. „Wir haben große Angst und können nur noch beten", sagen sie.


Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

Region Schwandorf

28. Mai 2020
Der heutige MINT-Tipp unter https://www.lernreg.de/index.php?id=430 beschäftigt sich mit Tieren, die uns jeden Tag begegnen. Oft hören wir sie schon lange bevor wir sie sehen können: die Vögel. ...
28. Mai 2020
Kreis Schwandorf. Einen bestätigten Corona-Fall mehr als am Vortag meldet das Landratsamt am Donnerstag. Nummer 505 stehe in keinem Zusammenhang mit Gemeinschaftsunterkünften....
28. Mai 2020
Wackersdorf. Aus noch unbekannter Ursache brach am Donnerstagnachmittag gegen 14:50 Uhr ein Brand in einer Lackiererei in Wackersdorf aus. Über der Glück-auf-Straße in Wackersdorf stand eine dunkle Rauchsäule....
28. Mai 2020
Der Haushalt 2020 nahm breiten Raum bei der zweiten Stadtratssitzung am Dienstagabend, coronabedingt wieder in der Regentalhalle, ein. Das Zahlenwerk, vorgestellt von Kämmerer Sebastian Heimerl, enthielt eine deutliche Botschaft: eine äußerst angespa...
28. Mai 2020
Maxhütte-Haidhof. Die Polizeiinspektion Burglengenfeld hat am Mittwoch zwischen 12 – 14 Uhr die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h auf der Kreisstraße SAD 8 im Ortsteil Meßnerskreith überwacht....
27. Mai 2020

Ab 2. Juni sind Straßen bei Nabburg und Oberviechtach gesperrt.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. Mai 2020
Hohenburg. Bereits von weithin ist der Feuerschein am Montagabend, 22 Uhr, zu sehen. Am Marktplatz in Hohenburg im Landkreis Amberg-Sulzberg soll ein Dachstuhl brennen. Als die ersten Einsatzkräfte im Ortskern ankommen, schlagen die Flammen aber nich...
26. Mai 2020
Amberg-Sulzbach. Für ihren Einsatz im Kampf gegen das Coronavirus bedankten sich Landrat Richard Reisinger und Versorgungsarzt Dr. Michael Scherer bei den Heimärzten und Medizinern der Schwerpunktpraxen im Landkreis Amberg-Sulzbach. „Dank Ihrer Mithi...
22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...
17. Mai 2020
Kreis Schwandorf / Kreis Amberg-Sulzbach. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist seit der letzten Nachricht vom Freitag im Kreis Schwandorf  21 auf 480 angestiegen, die Zahl der Corona-Todesfälle um eins auf 16. Verstorben ist eine 83-j...
15. Mai 2020
Amberg/Sulzbach-Rosenberg. Auf der Bundesstraße 85 zwischen Amberg und Sulzbach-Rosenberg trug sich am frühen Donnerstagabend (14.05.2020) ein Verkehrsgeschehen zu, das möglicherweise strafrechtliche Folgen nach sich zieht....

Für Sie ausgewählt