Anzeige
23. Soldatenwallfahrt Cham

23. Soldatenwallfahrt Cham

2 Minuten Lesezeit (380 Worte)

Cham/Bad Kötzting. Zum 23. Mal veranstaltet das Katholische Militärpfarramt Cham eine Soldaten-Fußwallfahrt zur barocken Marien-Wallfahrtskirche Weißenregen. Um acht Uhr machten sich am Donnerstagmorgen Soldatinnen, Soldaten, Reservisten, Angehörige und Bundeswehrbedienstete unter der Leitung des Katholischen Militärseelsorgers Hans Rückerl und seines Pfarrhelfers Josef Gleixner auf den Weg nach Bad Kötzting.

Anzeige

 

 

Nach einführenden Worten startete die Pilgerreise in Chamerau und führte am Regenufer entlang. Etwa 150 Teilnehmer aus dem Militärseelsorgeraum Ostbayern nahmen heuer an der traditionellen „Weißen-Regen-Wallfahrt“ teil.

Unter den Wallfahrern der ehemalige Militärgeneralvikar Walter Wakenhut und Militärdekan Siegfried Weber aus Ulm. Oberst a.D. Hans-Jürgen Stumm (Regensburg) und Oberstleutnant Andreas Würstl (Regen) gehören ebenfalls seit vielen Jahren zum Pilgerzug. Mit motorisierter Feldjägerbegleitung führte die traditionelle Fußreise im herrlichen Regental von Chamerau über Miltach und Blaibach entlang. Neben Gebeten und Kirchenliedern kam auch das kameradschaftliche Gespräch nicht zu kurz auf der Wallfahrtsstrecke. Nach etwa 2,5 Stunden waren die 12 Kilometer absolviert und das Ziel erreicht. In der Wallfahrtskirche feierten die Militärgeistlichen mit den Gästen und Uniformträgern aus den Standorte Cham, Roding, Oberviechtach, Pfreimd, Regen, Feldkirchen, Weiden, Amberg und Kümmersbruck einen feierlichen Wallfahrtsgottesdienst.

Eine bunte Kerze wird bei allen Gottesdiensten des Chamer Seelsorgebezirks angezündet, sie soll an die Einsatzsoldaten und gefallenen Soldaten in den Einsätzen erinnern. In seiner Predigt erinnerte Prälat Walter Wakenhut, dass der Mensch im Blickfeld stehen soll nicht eine blühende Wirtschaft oder die Ziele der Politik. Wir wollen dass es uns gut geht aber Sorgen und Probleme begleiten unser Leben. An diesem Wallfahrtsort kann man sich gut vorstellen, wie Maria nach einem schmerzhaften Leben in den Himmel aufgenommen wurde. An die Soldatinnen und Soldaten appellierte er, sich für eine bessere und menschenwürdige Welt ein zusetzen, Maria sollte dazu ein Vorbild sein. Nach dem feierlichen Gottesdienst bedankte sich Pastoralreferent Hans Rückerl bei allen Mitwirkenden für die gelungene 23. Fußwallfahrt und lud zum Lindner-Bräu zur körperlichen Stärkung ein. Dort sorgten drei Musikanten aus dem Arber-Stützpunkt für Stimmung.

Hier geht´s zur Bildergalerie.

Die barocke Marien-Wallfahrtskirche Weißenregen steht auf einem Hügel über der Stadt Bad Kötzting in der Nähe der gleichnamigen Ortschaft Weißenregen. Die Kirche ist ein bekanntes und beliebtes Ziel für Wallfahrer und wird auch für Hochzeiten gerne genutzt. Sehenswert ist die reiche Innenausstattung und die Schiffskanzel von Johannes Paulus Hager. Ein grandioser Ausblick lässt das Herz eines jeden Naturliebhabers höher schlagen.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

26. September 2020
Schwarzenfeld. Eine 55-jährige Frau aus Fensterbach wurde am Donnerstag, 15.15 Uhr, beim Spazierengehen im Wald bei Schwarzenfeld von einem unbekannten Hund gebissen. ...
25. September 2020
Schwandorf. Was bewegt die Schwandorfer Bürger*innen und wie zufrieden sind die Unternehmen am Standort Schwandorf? Das möchte die Wirtschaftsförderung der Stadt Schwandorf durch eine Bürger- und Unternehmensbefragung in Erfahrung bringen.&...
25. September 2020
Teublitz. Am 24.09.2020, gegen 14.25 Uhr kam es auf der Kreisstraße SAD 1 zum Zusammenstoß zweier Pkw. Eine 55-jährige Skoda-Fahrerin wollte von der SAD 1 nach links auf die Autobahn A 93 abbiegen. Dabei übersah sie eine...
25. September 2020
Maxhütte-Haidhof. Die Stadt Maxhütte-Haidhof möchte zusammen mit den Stadtwerken in den nächsten Jahren möglichst viel grünen Strom auf betriebseigenen Einrichtungen erzeugen. ...
24. September 2020

Im kleineren Rahmen fand die erste Stunde der Seniorengymnastik statt. 

24. September 2020
Was brauchen wir, um Schokolade herzustellen? Wo wachsen Kakaobäume? Wie sieht ein Kakaoschote aus? All diese Fragen wurden den Kindern beantwortet: Im Rahmen der „Fairen Wochen" durften die Kinder des Kinderhauses Zum Guten Hirten in Pirkensee den W...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

25. September 2020
Amberg. Ein ungewöhnlicher Kunde betrat am Donnerstagabend die Filiale eines Schnellrestaurants in der Fuggerstraße und wollte nicht mehr gehen, wie ein Angestellter der Polizei scherzend mitteilte. Das war dem Hund auch nicht zu verdenken,...
21. September 2020
Amberg-Sulzbach. Es sind noch immer vor allem Frauen, die ihre Erwerbstätigkeit unterbrechen, um Kinder zu erziehen oder ihre Angehörigen zu pflegen. Um Frauen beim Wiedereinstieg ins Berufsleben zu unterstützen, findet am Mittwoch, 30. Septembe...
20. September 2020
Hahnbach. Am Samstagnachmittag kam es beim Betreiben einer Feuerstelle im Freien zu einer Stichflamme, durch die ein junger Mann lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Der Verletzte wurde in eine Fachklinik eingeliefert....
16. September 2020
Illschwang/Ödputzberg. Am Dienstagabend, gegen 18.30 Uhr, war ein 46-jähriger Landwirt auf einem Acker bei Ödputzberg mit dem Ausbringen von Mist beschäftigt, als er eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Tankdeckels seines Schleppers wahrnahm. ...
15. September 2020
Ursensollen/Ebermannsdorf. Sowohl auf der B 299 in Richtung Kastl als auch auf der Kreisstraße AS 22 zwischen Schafhof und Götzenod kam es wieder zu Wildunfällen. ...
09. September 2020

Amberg-Sulzbach/Schwandorf. Für Oktober hat die US-Armee drei Manöver angekündigt.

Für Sie ausgewählt