Donnerstag, 27. Juni 2019
ANZEIGE
Anzeige
Anzeige
Regensburg. Aufregung bei den Mitgliedern der Pfingstgemeinde am Mittwochvormittag (18.06.2019). Ein Mann drang in ihr Büro und ihre kirchlichen Räume ein und verwüstete, was es nur zu zerstören gab. Auch vor den Musikinstrumenten machte er nicht Halt. Erst nach rund einer Stunde ließ der Mann vom Interieur ab und flüchtete mit freiem Oberkörper auf die Straße.
​Ein mal witzig-schräger, mal sensibler Mix aus Gypsy- und Jungle-Swing, Chanson und Pop des Quartetts „Fainschmitz", dann der Druck einer klassischen Big-Band unter Leitung des brasilianischen Gitarristen, Komponisten und Arrangeurs Emiliano Sampaio und als Finale „The Sazerac Swingers", die mit ihrem urban getunten „New Orleans Jazz" das Zeug dazu haben, die Piazza im Gewerbepark Regensburg in eine große Tanzfläche zu verwandeln…
Pünktlich zum Sommeranfang wurde der Garten der Johanniter-Kinderkrippe „Johanniskäfer" in Regensburg auf Vordermann gebracht.
Regensburg. Am Sonntagabend kam es in der Diepenbrockstraße in Regensburg zu einer starken Rauchentwicklung. Schwarzer Rauch drang aus einer Tiefgarage des deutschlandweit bekannten Musikgymnasiums "Regensburger Domspatzen".
Regensburg. Bisher trat „Fridays for Future" in Regensburg vor allem mit einzelnen Demonstrationen auf. Nun gehen die Aktivisten einen Schritt weiter: Für den 5. Juli planen sie gleich acht Demonstrationen, um so kurzzeitig eine autofreie Innenstadt durchzusetzen.
Regensburg. Die Stadt lockt Jahr für Jahr Tausende von Besuchern an, doch wenn man in der Reisegruppe Menschen mit Behinderung hat, kann es unter Umständen schwierig mit der Unterkunft werden. Abhilfe schafft hier das oberpfalzweit einzigartige Hotel „INCLUDIO", für welches am Freitagmittag in Regensburg-Burgweinting der Spatenstich getan wurde. „INCLUDIO" ist ein Projekt der Regensburger Johanniter und richtet sich explizit an Besucher mit Behinderung. Auch das etwa 30-köpfige Personal wird zur Hälfte aus Menschen mit Einschränkung bestehen, bekräftigte der Regionalvorstand und Geschäftsführer der Johanniter-Hotel Regensburg gemeinnützigen GmbH, Martin Steinkirchner bei der gut besuchten Zeremonie.
Regensburg. Einen Traumfänger der ganz besonderen Art durfte die Vorsitzende von Traumzeit e.V. Nadine Guggenberger entgegennehmen. An seinen Enden befanden sich gefaltete Geld-Blumen mit einer Spendensumme von 1.500 Euro. Das gespendete Geld ist der Erlös des jährlichen Osterbasares der Kolpingsfamilie St. Albertus Magnus, die am Palmsonntag vor der Kirche selbstgebastelte und gebackene Sachen verkauften.
​Bodenwöhr. Die Firma FischerHaus GmbH & Co. KG ist Mitglied in der bayernweiten Initiative „Familienpakt Bayern“.
Regensburg. Dunkle Rauchwolken quellen in der Nacht zu Donnerstag aus der Tiefgarage und den Treppenhäusern eines Wohnkomplexes im Regensburger Ortsteil Burgweinting. Panisch rennen die Bewohner auf die Straße, weil sich der giftige Rauch immer weiter verbreitet. Eltern fliehen mit ihren Kindern. Eine junge Familie sorgt noch dafür, dass sich ihr Kind ein Tuch vor die Nase hält. Verletzte gibt es glücklicherweise nur zwei, aber der Sachschaden ist enorm.
Regensburg. Oft wurde darüber diskutiert, das äußere Erscheinungsbild hart kritisiert: die Rede ist vom Haus der Bayerischen Geschichte, das am Dienstag mit einer großen Feier eröffnet wurde. Schlicht, unspektakulär, zu trist sei das Aussehen mit seiner grauen Farbe, viele Regensburger fremdeln mit der modernen Architektur des Museumsbaus.
Regensburg/Waldmünchen. "Auf nach Amerika! Auswanderung im 19. Jahrhundert" heißt eine Ausstellung, die vom 4. - 31. Juli in der Staatlichen Bibliothek Regensburg läuft. Die Möglichkeit, einen neuen Anfang zu machen, fasziniert uns Menschen. Besonders wenn es uns schlecht geht, träumen wir davon, alles hinter uns zu lassen und irgendwo noch einmal gänzlich neu zu beginnen. Amerika war für viele Menschen aus der „alten Welt" so ein Ort des Neuanfangs. Bereits bald nach der Entdeckung des neuen Kontinents wurde die „Neue Welt" zu diesem Sehnsuchtsort.
​Regensburg. Am Samstag gegen 02.00 Uhr kam es in einer Wohnung in der Regensburger  Konradsiedlung zu einem tätlichen Angriff unter etwa fünf Zechkumpanen. Alle Personen waren - zum Teil sehr - erheblich alkoholisiert. Und dann wurde es gefährlich.
​Das Bild zeigt einen BMW mit e-Antrieb aus Regensburg – das wird man in Zukunft öfters sehen. Der X1 als Plug-in-Hybrid macht nächstes Jahr den Anfang. Später sollen weitere elektrifizierte Modelle folgen.Regensburg. Für BMW in Regensburg ist es eine Premiere und für die Region eine gute Nachricht mit Blick auf die Zukunft des Standorts: Das erste elektrifizierte Modell steht vor der Tür. Im März kommenden Jahres startet im Hartinger Werk die Produktion des BMW X1 xDrive 25e**. 
​Schwandorf. Wenn das kirchliche Oberhaupt der Diözese Regensburg sich zusammen mit dem Charivari-Sportchef in den Trainingsanzug wirft, dann muss das einen Grund haben. In diesem Fall sind es 1.000 Euro, die es zu ergattern galt. Die Brauerei Bischofshof hat diese Summe als Spende für das Mutter-Kind-Haus der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg in Aussicht gestellt, wenn Bischof Rudolf Voderholzer und Armin Wolf zusammen das Deutsche Sportabzeichen ablegen. Dies geschah am Dienstagabend im Schwandorfer Sepp-Simon-Stadion. 
​Regensburg. In den letzten Wochen und Monaten kam es zu unzähligen Bränden in der Augsburger Straße und dem Kaulbachweg in Königswiesen. Die Polizei schließt einen Zusammenhang nicht aus. Jetzt müsste schon wieder ein Großaufgebot an Rettungskräften ausrücken. 
Regensburg/Schwabmünchen. Vor kurzem haben Hundeführer Alois Fink von der Johanniter-Rettungshundestaffel-Ostbayern und seine Wanda, eine deutsche Schäferhündin, in Schwabmünchen die Prüfung zum Rettungshund in der Sparte „Mantrailing" erfolgreich abgelegt.
Schwandorf. „Die Entscheidung, die Zukunft gemeinsam zu meistern, war richtig", betonte Vorstandssprecher Wolfgang Völkl bei der ersten gemeinsamen Vertreterversammlung der Volksbank Raiffeisenbank Regensburg-Schwandorf am Montag im Fortbildungszentrum Charlottenhof. Er zeigte „wenig Verständnis für die Kritik aus der Schwandorfer Bevölkerung zu den geplanten räumlichen Veränderungen der dortigen Geschäftsstelle".
Regensburg. Auch am zweiten Wochenende der Regensburger Dult kam es wiederum zu einigen tätlichen Auseinandersetzungen zwischen mehreren Dultbesuchern in Regensburg. In den meisten Fällen standen die Beteiligten unter erheblichem Alkoholeinfluss.
Regensburg. Der Kreisverband der KAB-Regensburg-Land besuchte bei ihrer diesjährigen Bildungsfahrt das bayerische Umweltministerium in München. Dr. Angela Löw, die Leiterin des Referates Bürgerkommunikation erläuterte den Besucherinnen und Besuchern die Geschichte, den Aufbau und die Struktur des Ministeriums und beantwortete viele interessante Fragen.
Regensburg. Am Samstag, 18.05.2019, gegen 08:45 Uhr, wurde über Angehörige mitgeteilt, dass sich ein 66-jähriger Regensburger an unbekannter Örtlichkeit im Freien, in gesundheitlich angeschlagenem, nicht aber lebensbedrohlichem Zustand befindet.Der Mann konnte durch die Polizei über sein Mobilfunktelefon erreicht werden. Eine Nennung oder belastbare Beschreibung seines Aufenthalts war nicht in Erfahrung zu bringen.

 

Anzeige

Wer ist online?

Aktuell sind 2279 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok