MINT-Tipp des Tages: Phänomen „Fake News" – wie sie funktionieren und wieso es so schwer ist, sie zu erkennen

Gerade in den digitalen Medien erleben wir täglich eine Nachrichtenflut. Umso wichtiger ist es, zu erkennen, was man glauben kann und was nicht.Das Erkennen und Bewerten von Nachrichten ist schwierig, daher sind auf der Webseite der Lernenden Region unter https://www.lernreg.de/bildung-im-landkreis-schwandorf/kommunales-bildungsmanagement/mint-management/mint-tipp-des-tages.html ein paar kurze Tipps zu finden, wie dies möglich ist.Dort gibt es auch Erklärvideos mit spannenden Informationen zu Fake News, Social Bots und wieso es für uns alle schwer ist, sich nicht von Fake News beeinflussen zu lassen.
Schwandorf/Landkreis. Das Testzentrum im Sepp-Simon-Stadion in Schwandorf, das am 30. März seinen Betrieb aufgenommen hat, erhöht die Zahl der Testungen. Waren es in der ersten Woche 36 Tests am Tag, wurde die Kapazität jetzt auf bis zu 58 Tests pro Tag ausgeweitet. Getestet wird, wer Krankheitssymptome aufweist, in den letzten 14 Tagen in engem Kontakt mit positiv getesteten Personen stand und deshalb vom Gesundheitsamt oder der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) einen Termin erhält.
Kreis Schwandorf. Die Kommunalwahlen samt Stichwahlen sind gelaufen, die Ergebnisse ausgezählt und festgestellt und nach Freude und Enttäuschung kehrt wieder Normalität ein. Oder auch nicht, denn in Zeiten von Corona kann nicht von „Normalität" gesprochen werden. Dabei gab es deutliche Zusammenhänge zwischen Kommunalwahl und Corona: wie bekannt, wurden die Stichwahlen ausschließlich als Briefwahl durchgeführt.
​Maxhütte-Haidhof/Teublitz. Bei zwei schweren Unfällen im Städtedreieck musste am Wochenende der Rettungshubschrauber ran.
Kreis Schwandorf. Die seit 21. März 2020 gelten in Bayern die Ausgangsbeschränkungen. Feuerwehren im Landkreis Schwandorf hatten trotz dieser Beschränkungen keinen deutlichen Unterschied vermerkt. Die Einsatzkräfte der jeweiligen Feuerwehren haben sich damit einer hohen Gefahr der Ansteckung ausgesetzt um anderen zu helfen.
Kreis Schwandorf. Es ging leider noch trauriger: die an sich positive Feststellung, dass es in den letzten 24 Stunden nur vier neue bestätigte Corona-Infektionen gab und die Gesamtzahl damit auf 255 angestiegen ist, verblasst hinter der Feststellung, dass es im selben Zeitraum drei weitere Todesopfer zu beklagen gibt.
​Nabburg. Ein 45-jähriger Bewohner des Brünnlweges in Nabburg bemerkte am Samstag, 04.04.2020, gegen 15.15 Uhr, eine Verunreinigung des Pfandelbaches in Nabburg. Im Pfandelbach, der in das Gewässer Alte Naab mündet, war im Bereich des Brünnlweges für ca. 15 Minuten die Verschmutzung durch eine ölige Chemikalie festzustellen.
Kreis Schwandorf. Die Bilanz der letzten 24 Stunden ist am Samstagnachmittag, 17 Uhr, traurig: Im Klinikum Amberg starb gestern ein 60-jähriger Mann, im Klinikum Weiden starb  ein 52-jähriger Mann. Beide Männer stammen aus dem Landkreis Schwandorf. Damit sind insgesamt fünf Menschen an Corona gestorben. Die Zahl der positiv getesteten Personen ist um 32 auf aktuell 251 Fälle angestiegen.
In dieser Anleitung wird erklärt, wie Kinder selbst Seife herstellen können. Hierbei geht es darum, Seife aus Seifenresten herzustellen, nicht ums sogenannte Seifensieden, da dabei gefährliche Natronlauge benötigt würde.
Kreis Schwandorf. Die Zahl der positiv auf Corona-Virus getesteten Personen ist im Kreis Schwandorf auf deutlich über 200 gestiegen. Auch Alten- und Pflegeheime sind betroffen.
Stulln. Schon lange gibt es freundschaftliche Kontakte zwischen Familien in Stulln und Brozzo, das in der Provinz Brescia liegt. Brescia ist nur 50 km von Bergamo, dem Coronazentrum in Italien, entfernt. Die Verbindung, die über die Stullner Klaudia Lobenz und Rudi Kral zustande kam, reißt auch in der Krise nicht ab.
Burglengenfeld/Teublitz. Am 02.04.2020, 17.00 und 17.30 Uhr, wurden von einer Streife der Polizei Burglengenfeld zwei Mal Verstöße gegen die  Anordnungen zur Ausgangsbeschränkung festgestellt.
Kreis Schwandorf. Der Kreiswahlausschuss hat die Ergebnisse der Kreistagswahl festgestellt und leichte Auszähl-Fehler ermittelt, die jedoch keine Auswirkungen auf das Ergebnis haben. Nachrücker gibt es bei der CSU und der SPD für Landrat Thomas Ebeling und die Schwandorfer OB-Kandidatin Karin Frankerl, die im Landratsamt beschäftigt ist. In Altendorf und Schmidgaden gibt es Wahlanfechtungen.
In vielen Bereichen unseres Lebens spielen Touchscreens eine wichtige Rolle, das bedeutet, dass Geräte nur durch die Nutzung unserer Finger oder eines speziellen Stifts reagieren. Mit der folgenden Anleitung kannst du so einen Stift leicht selbst bauen.
Kreis Schwandorf.  17 bestätigte Neu-Infizierungen meldet der Landkreis Schwandorf im Corona-Update vom Donnerstag.
Maxhütte-Haidhof. Ein unachtsam weggeworfener Zigarettenstummel löste am 01.04.2020 gegen 17.15 Uhr ein Feuer in einem Waldstück bei Meßnerskreith aus.
Wenn man an den Bau einer Brücke denkt, vermutet man zunächst einmal viel Aufwand. Da wird entsprechendes Material gebraucht und natürlich auch noch Werkzeuge und Hilfsmittel, um die einzelnen Bestandteile zusammenzuhalten. Oder etwa nicht?
Kreis Schwandorf. Es gibt am Mittwoch gute Nachrichten aus dem Kreis Schwandorf, was die Corona-Krise betrifft - aber auch einen signifikanten Anstieg der bestätigten Infizierten-Fälle. Mit 42 neuen Betroffenen liegt die Zahl so hoch wie noch nie.
Kreis Schwandorf. Beim Galvanisieren werden elektrisch leitende Gegenstände mit einer Metallschicht überzogen - und das ganz ohne sie zu berühren. Das kann man sehr gut selbst zu Hause ausprobieren.
Kreis Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind am Montag spätnachmittags und heute früh zwei weitere Coronavirus-Patienten in einem Krankenhaus verstorben. Es handelt sich um zwei Männer mit den Geburtsjahrgängen 1929 und 1939. Damit ist die Zahl der Coronavirus-Todesfälle auf drei angestiegen. Die Zahl der positiv getesteten Personen erhöhte sich heute um elf Fälle auf jetzt 134.
In Zusammenarbeit mit der Lernenden Region wird das Landratsamt jeden Tag ein Angebot für Eltern und Kinder zur Verfügung stellen, um die Zeit zu Hause sinnvoll zu nutzen. Das MINT-Management sorgt für spannende Experimente und Erklärungen für verschiedene Altersgruppen.
Kreis Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind am Montag neun weitere Fälle von Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt worden. Damit hat sich die Zahl auf 123 erhöht. 21 Patienten werden stationär betreut, davon zehn auf der Intensivstation. Zudem befinden sich rund 600 Kontaktpersonen aus dem Landkreis in behördlich angeordneter Quarantäne.
Schwandorf/Schwarzenfeld. Die Johanniter haben sich im Vorfeld für die Beteiligung am lokalen Testzentrum in Schwandorf gerüstet und unterstützen ab sofort den Ablauf.
​Maxhütte-Haidhof. Schwerer Unfall auf der St2397 bei Maxhütte-Haidhof am Montagnachmittag: Nach ersten Infos ist ein Pkw frontal mit einem voll beladenen Zement-Laster kollidiert.
​Burglengenfeld. Am Samstag wurde der PI Burglengenfeld mitgeteilt, dass auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes im Naabtalpark der Fahrer eines hochmotorisierten BMW sogenannte „Donuts" dreht und zwischen den Parkreihen durchrast.
Maxhütte-Haidhof. Farbwechsel im Rathaus: Rudolf Seidl (UWM) folgt auf Dr. Susanne Plank (CSU). Deren Wunschnachfolger Matthias Meier (CSU) unterlag in der Stichwahl. 
Bruck. Am Ende war die Entscheidung eindeutig: Erstmals seit Jahrzehnten erobert die CSU den Bürgermeisterstuhl in Bruck. Heike Faltermeier schlug in der Stichwahl ihren FW-Kontrahenten Reinhard Ehemann deutlich.
Maxhütte-Haidhof. 30 Jahre sind vergangen, seit das Eisenwerk Maximilianshütte in Haidhof seine Pforten schloss. Die letzte Schicht nach fast 150 Jahren Stahl-Tradition in der „Maxhütte" endete am 30. Juni 1990.
 Arbeiter warfen ihre Handschuhe in den glühenden Kessel. Sie brauchten sie nicht mehr. Ihre Arbeit im traditionsreichen Oberpfälzer Stahlwerk war endgültig vorbei.

Kreis Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurde aktuell bei 114 Personen das Coronavirus positiv getestet. Genau drei Wochen ist es her, dass am Sonntag, 8. März, der erste Fall vermeldet werden musste. Seitdem haben sich die Zahlen im Landkreis wie folgt entwickelt:
​Schwarzenfeld. Am Samstag gegen 15:45 Uhr befuhr ein 32-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Böttgerstraße in Schwarzenfeld. Auf Höhe einer dortigen Laderampe wollte er sein Fahrzeug wenden. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und stürzte mit seinem Fahrzeug die ca. einen Meter hohe Laderampe ins Gleisbett hinunter.
​Burglengenfeld.  Am Samstagabend gegen 18.30 Uhr wurde eine Polizeistreife zu einem Familienstreit in den Lärchenweg gerufen. Zwischen zwei Eheleuten kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung. Der Grund ist bislang nicht bekannt. Im Streit warf der betrunkene Mann mit Gegenständen in der Wohnung um sich.