Anzeige
Symbolbild-von-Lars-Forseth-auf-Pixabay Symbolbild von Christine Schmidt auf PixabaySymbolbild von Lars Forseth auf Pixabay

Inkasso-Dienst will für Parkverstöße abkassieren

1 Minuten Lesezeit (295 Worte)
Empfohlen 

Sulzbach-Rosenberg. Dieser Tage flatterte einer Sulzbach-Rosenberger Bürgerin der Brief eines Inkasso-Unternehmens aus Nordrhein-Westfalen ins Haus. Darin wurde die Frau aufgefordert, im Rahmen eines „außergerichtlichen Vergleichsangebotes" einen Betrag in Höhe von mehr als einhundert Euro auf das Konto des Unternehmens zu überweisen, weil sie angeblich vor dem Zugang zu einem Privatgelände im Stadtgebiet verbotswidrig geparkt, vermeintlich juristisch formuliert „Besitzstörung und verbotene Eigenmacht" ausgeübt haben soll.

Die Empfängerin des Schreibens war sich eines solchen Verstoßes nicht bewusst und erstattete deshalb Strafanzeige wegen versuchten Betruges bei der örtlichen Polizeiinspektion.

Erste Ermittlungen haben ergeben, dass das Inkasso-Unternehmen auch im Internet präsent ist und dort eine App bereitgestellt hat, die es Interessierten unter Angabe ihrer Personalien ermöglicht, Fotos von falsch parkenden Fahrzeugen dort herunterzuladen und dem Inkasso-Unternehmen „zur Verfolgung" zur Verfügung zu stellen. Nach einer Fahrzeughalterfeststellung beim „Falschparker" versendet der Inkasso-Dienst den entsprechenden Forderungsbescheid an die meist ahnungslosen Autobesitzer. Geworben wird mit einer einhundertprozentigen Auszahlung des Forderungsbetrages an den Einsender der Fotos.


Anzeige

Die weiteren Ermittlungen der Sulzbach-Rosenberger Polizei führten schließlich zu einer 28-jährigen Herzogstädterin, die auf diese Art und Weise „gegen Falschparker im Stadtgebiet" vorgehen lassen wollte und das Inkasso-Unternehmen mit mehreren Fotos angeblicher Parkverstöße bediente.

Während sich der Inkasso-Dienst aus Nordrhein-Westfalen in der Vergangenheit eher mit anderen Maschen des Forderungsmanagements beschäftigt hatte, scheint hier mit der „Verfolgung von Parkverstößen" ein neues Geschäftsfeld eröffnet zu sein.

Weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass weitere Bürger im Stadtgebiet in den nächsten Tagen Post von dem Unternehmen erhalten, rät die Polizei, sich von solchen Forderungen nicht unter Druck setzen zu lassen und den eingeforderten Betrag nicht zu begleichen. Erst wenn tatsächlich der ordentliche Mahnbescheid eines Gerichts auf dem Tisch liegt, ist es an der Zeit, sich Rechtsberatung zu holen. Unseriöse Unternehmen scheuen es allerdings regelmäßig, einen solchen Mahnbescheid bei den Mahngerichten zu beantragen.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

15. Juli 2020
Lesen und tolle Preise gewinnen! In Wackersdorf und Steinberg am See findet auch in diesem Jahr wieder der Sommerferien-Leseclub statt! Die Anmeldung ist ab sofort möglich!...
15. Juli 2020


In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden erneut mehrere Fahrräder auf einem Campingplatz in Blechhammer entwendet.

15. Juli 2020
Steinberg am See. In rekordverdächtiger Zeit ist die Kompletterneuerung der Pfarrer-Gschwendtner-Straße abgeschlossen worden. Bürgermeister Harald Bemmerl und die bauausführenden Firmen zeigten sich bei der Abnahme mit dem Zeitablauf und der Einhaltu...
14. Juli 2020
Nach über vier Monaten Pause startet das OVIGO Theater wieder durch. Mit der „Zeitreise" gibt es ein völlig neues Produktionskonzept für die Theatermacher: geführte Wanderungen zu sagenhaften Orten, garniert mit spannenden Schauspiel-Szenen. Die erst...
14. Juli 2020
Lesebegeisterte in Wackersdorf dürfen sich auf neue Bücher freuen: Die Bücherei Wackersdorf erhält eines von 50 mit jeweils 1.000 Euro dotierten „Lesezeichen". Wolfgang Dumm, Kommunalbetreuer des Bayernwerks, hat den Preis an Christina Kostka, Leiter...
14. Juli 2020
Ab sofort ist die Liegewiese freigegeben! Zutritt haben von 9 bis 14 Uhr - 264 Personen, ebenso Viele von 15 bis 19.30 Uhr. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

13. Juli 2020
Sulzbach-Rosenberg. Über die Integrierte Leitstelle Amberg ging am Montagmorgen (13.07.2020) bei der örtlichen Polizeidienststelle die Meldung ein, dass auf der Rosenbachstraße (Staatsstraße 2040) unterhalb der sogenannten Maintenon-Brücke eine Bitum...
12. Juli 2020
Sulzbach-Rosenberg. Alle, die heuer das Corona-Virus um einen oder zwei Küchel auf dem Altstadtfest gebracht hat, erfahren jetzt eine schmackhafte Genugtuung: Am Samstag, 18. Juli, geht es um ganz besonderen Kaffee, Küchel-Genuss zugunsten eines...
08. Juli 2020
Freudenberg. Ein Unbekannter verletzte eine Stute in der Nacht von Montag auf Dienstag (06.07.2020, 22.30, bis 07.07.2020, 6 Uhr) in einem Pferdestall in Hötzelsdorf schwer. Er schlitzte das Tier an mehreren Stellen auf....
02. Juli 2020
Ebermannsdorf/Kümmersbruck: Ein entlaufener Chihuahua sorgte am Montagabend für Aufregung. Bereits zwei Mitteilungen über den Hund gingen bei der Polizei ein, da er in Lengenfeld immer wieder auf der Vilstalstraße umherlief und beinahe überfahren wor...
30. Juni 2020
Sulzbach-Rosenberg: Die Anwohnerin eines Hauses am Luitpoldplatz rief am Dienstagvormittag besorgt bei der Polizei an und bat diese um Hilfe, da es sich ein fremder Schäferhund vor ihrer Haustüre bequem gemacht hatte und keine Anstalten machte, jeman...
29. Juni 2020

Statt sportlich mit dem Auto seine Runden zu drehen ist für Manche nun konventioneller Sport per pedes angesagt. 

Für Sie ausgewählt