Anzeige
Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Neuhaus

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Neuhaus

4 Minuten Lesezeit (744 Worte)

Der ganze Saal war voll, als am Sonntagnachmittag die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neuhaus stattfand. Ein großer Einschnitt, im aktiven Bereich der Feuerwehr Neuhaus, kam bei dieser Versammlung: Walter Obermeier steht nach 30 Jahren als Kommandant nicht mehr zur Wahl. Sein Nachfolger wird Franz-Josef Kugler. In der Vorstandschaft hat sich aber sonst nicht viel verändert.

Erster Vorsitzender Karl Obermeier fasste die Aktivitäten des Vereins, während des letzten Jahres, zusammen. Die Mitgliederzahl der Wehr beträgt derzeit 157. Seinen letzten Bericht gab Kommandant Walter Obermeier ab. Bei Schulungen, Übungen und Einsätzen haben sich 38 Aktive und sechs Jugendliche beteiligt. Bei den Erwachsenen waren zehn Damen dabei. Ein Schwerpunkt der Übungen waren die Themen Digitalfunk und Feuerwehrführerschein, den auch sechs Aktive ablegten. Beim Aktiventag der Feuerwehr am 10. Oktober waren 25 Feuerwehrler und auch zehn Jugendliche eifrig bei der Sache, bei Übungen zur Wasserförderung und Übungen zu Autounfällen mit verletzten Personen. 444 Übungs- und Schulungsstunden leisteten die Aktiven. Von 14 Einsätzen waren je zwei technische Hilfeleistungen und Brände und zehn Sicherheitswachen. Bei den Einsätzen wurden 251 Stunden geleistet, davon 223 Stunden für die Sicherheitswachen. Matthias Fuchs bestand im Dezember die Prüfung zum Truppführer. Zum Ende seiner Dienstzeit dankte er „allen, die die Feuerwehr dahin gebracht haben, wo sie jetzt ist“.

Als letzte Amtshandlung beförderte er Franz-Josef Kugler zum Oberlöschmeister.

Kassier Josef Neft verlas den Kassenstand. Die Entlastung erfolgte einstimmig.

Frauenbeauftragte Evi Kugler berichtete von der Damengruppe. Die zehn aktiven Damen beteiligten sich bei Übungen und Einsätzen, die anderen halfen bei den Veranstaltungen des Vereins. Jugendwartin Maria Jobst hatte mit ihren vier Jungs und drei Mädchen viel geschafft. In 26 Übungen brachten sie und ihre Helfer der Jugend das Wissen für die fünf Prüfungen, die 2015 abgelegt wurden, mit auf den Weg. Insgesamt leisteten die Jugendlichen 55,5 Übungs- und Prüfungsstunden.

Eine Vielzahl von Prüfungen legten die Jugendlichen auch ab und bekamen die entsprechenden Abzeichen von der Feuerwehrführung KBR Robert Heinfling und KBM Armin Jehl:

Jugendflamme I: Thomas Trumert; Jugendflamme II: Rebecca Dechant, Marlene Bösl, Johannes Seebauer, Markus Kugler; Wissenstest: Kathrin Kugler (gold/blau), Rebecca Dechant, Marlene Bösl, Johannes Seebauer, Markus Kugler (silber); Thomas Trumert (bronze); Bayerische Jugendleistungsprüfung: Kathrin Kugler

Ein Erfolg mit 70 Kindern war das alljährliche Kinderfest im August.

Die Mitgliederehrungen nahmen Bürgermeister Karl Bley und Landrat Thomas Ebeling vor. Für 25 Jahre wurde Martin Weber, für 40 Jahre: Reinhold Hochmuth, Johann Kugler geehrt. Als Überraschung gab es noch für Walter Obermeier, von der Landkreisführung der Feuerwehr, das Ehrenabzeichen in Gold für seine Verdienste im Aktiven Bereich.

Kreisbrandrat Robert Heinfling lobte die vorbildliche Führung der Feuerwehr, aber das sei man ja so gewohnt. „Die Passiven und die Aktiven müssen zusammenarbeiten“. Walter Obermeier habe 30 Jahre lang als Kommandant „vor der Feuerwehr gestanden und Verantwortung getragen“. Er empfahl ihn der Jugend als Vorbild, vor allem, weil er keinen persönlichen Vorteil davon gehabt habe. Landrat Thomas Ebeling meinte, dass gerade die kleinen Feuerwehren den Schutz der Bevölkerung auf dem Land ermöglichen und für das Dorfleben wichtig sei. Bürgermeister Karl Bley freute sich über das „wohlbestellte Haus“, das Walter Obermeier übergeben könne. Er sei der dienstälteste Kommandant im Stadtgebiet und einer der langjährigsten im Landkreis. Unter seine Amtszeit fielen die Anschaffung des neuen und des Vorgängerautos, sowie der Gerätehausbau und das „großartige Jubiläumsfest“. Die Stadt stelle gern das Geld für die Gerätschaften zur Verfügung. Er ging gleich über in die Aktivenversammlung der Stadt Nittenau, zur Wahl des Kommandanten und des Stellvertreters. Walter Obermeier folgt sein bisheriger Stellvertreter Franz-Josef Kugler nach. Ein kleiner Wermutstropfen bleibt trotzdem: als 2. Kommandant wollte sich niemand, trotz mehrerer Vorschläge, zur Verfügung stellen. Mehr erhofft man sich von der Dienstversammlung, welche die Stadt Nittenau in ca. sechs Wochen einberufen wird. Bei der Mitgliederversammlung, am 19. März 2016 um 19:00 Uhr, wird Walter Obermeier von der Feuerwehr als Kommandant verabschiedet. Der neue Kommandant Franz-Josef Kugler bestimmt außerdem noch, wer die Positionen des Jugendwarts, des Gerätewarts und der Frauenbeauftragten übernehmen wird.

Danach ging die Jahreshauptversammlung mit der Wahl der Vorstandschaft weiter. Matthias Fuchs wurde zweiter Vorstand, er hatte eine schriftliche Einverständniserklärung hinterlegt. Neu im Amt ist auch Schriftführerin Maria Jobst.

Die neue Vorstandschaft im Einzelnen: 1. Vorsitzender: Karl Obermeier; 2. Vorsitzender Matthias Fuchs (neu, in Abwesenheit gewählt); Schriftführerin: Maria Jobst (zuvor Jugendwart), Kassier: Josef Neft; Kassenprüfer: Franz Fuchs, Johann Trumert; Vertrauensleute: Josef Seebauer, Hans-Günther Bemerl, Krautbauer Andreas; Beisitzer: Kohler Andrea, Thomas Dechant, Thomas Mühl, Harald Krautbauer, Hans Seebauer.

Der alte Kommandant übergab seinem Nachfolger den Gerätehausschlüssel. Mit dem Wunsch von Karl Obermeier nach weiterer guter Zusammenarbeit endete die Versammlung.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
23. September 2021

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

23. September 2021
Wackersdorf/Cham. Bei der anstehenden Bundestagswahl sind die Freien Wähler erstmals mit einer Liste vertreten. Deren Chef, Hubert Aiwanger, gesetzt auf Listenplatz 1, will nach Berlin, wo er nur ein ideenloses Weiter-so sieht. Aiwangers Credo an die...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt