Anzeige
Jahrtausendjahrgang an der Mittelschule Wald

Jahrtausendjahrgang an der Mittelschule Wald

2 Minuten Lesezeit (375 Worte)

Wald. Am 19. Juli fand die Abschlussfeier der 9. Klasse der Grund- und Mittelschule Wald in Hetzenbach statt. Rektor Karl Weinbeck sagte, die 13 Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse seien ein Glücksfall für die Walder Schule gewesen. 

 

Anzeige

Nach einem gemeinsamen Gottesdienst mit Pfarrer Ralf Heidenreich ging es in den Lindenhof. Dort begrüßten die beiden Klassensprecher Jonas Zankl und Gabriela Biendl die anwesenden Gäste im Namen der Klasse. Der Rektor lobte, die Schüler hätten fleißig gearbeitet und gelernt und somit den besten Schulabschluss erreicht, den der Rektor in seinen 14 Jahren in Wald überreichen durfte.

Diese Schülerinnen und Schüler hätten gezeigt, dass die Mittelschule Qualität hat. Die Schulfamilie erfülle dies mit Freude und Dankbarkeit, auch sei es schön, dass es die Kooperation mit Walderbach gibt.

Bürgermeister Hugo Bauer sagte, die Abschlussschüler könnten nun ihr Leben selbst in die Hand nehmen und einen neuen Lebensabschnitt beginnen. Er gratulierte herzlich und dankte im Namen der Gemeinde auch den Lehrkräften.

Die Klasse hatte eine PowerPoint-Präsentation vorbereitet mit dem Titel „Der Weg zum Abschluss“. Auch Elternbeiratsvorsitzender Thorsten Ernst gratulierte im Namen des Elternbeirats und wünschte viel Glück für die Zukunft. Es sei ein hervorragender Jahrgang, für ihn sogar ein Jahrtausendjahrgang, sagte Klassenlehrer Max Griesbeck bei seiner Abschlussrede. Er sei schwer beeindruck gewesen vom Fleiß der Klasse und nicht nur von den schulischen Leistungen, sondern auch von dem respektvollen Umgang untereinander. Abschließend gab er seinen Schülern noch ein paar Gedanken mit auf dem Weg.

Bei ihren Abschiedsworten sagten die Klassensprecher, der Quali sei eine stressige Zeit gewesen, sie dankten ihren Eltern und den Lehrern, dass alle dazu beigetragen haben, dass sie ihren Abschluss geschafft haben – ganz nach dem Motto des Abends „Abschied nehmen. Danke sagen. Neue Wege gehen“. Ein besonderer Dank ging an Klassenlehrer Griesbeck, der sie zu starken Persönlichkeiten gemacht habe. Es folgte ein Film, in dem die Schülerinnen und Schüler ihren Schulalltag nochmal von der komischen Seite zeigten und dann gab es noch ein selbst gedichtetes Lied als Dank.

Bei der Zeugnisausgabe freute sich Rektor Weinbeck zu verkünden, dass alle auch den qualifizierenden Abschluss geschafft haben. Sechs Schülerinnen und Schüler schlossen ihren Quali sogar mit der Note sehr gut ab: Cornelia Riepl und Veronika Multerer mit 1,1, Gabriela Biendl mit 1,2, Daniel Medved und Armin Niklas mit 1,3 sowie Bruno Orovecz mit 1,5. Als Abschluss zeigte Lehrer Griesbeck noch Fotos der Abschlussfahrt an den Gardasee, dies sei das i-Tüpfelchen auf zwei gemeinsamen Jahren gewesen.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Juli 2021
Mit den Bundestagskandidaten ins Gespräch kommen: Dies gelang ganz zwanglos bei einem zweistündigen Beerpong-Spielen, das der Podiumsdiskussion vorausging, ein Spiel mit Bechern und Bällen, bei der Zielgenauigkeit gefragt war. Spannung bei der sportl...
23. Juli 2021
Schwandorf. Mit neun Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Infektionen auf 8.410 und die Sieben-Tage-Inzidenz auf 12,2. Die Inzidenz ist damit erstmals seit dem 14. Juni wieder zweistellig. Damals lag sie bei 11,5. Von heute auf morgen wird ...
23. Juli 2021
Nittenau. Museumsbesucher finden ab sofort im Stadtmuseum Nittenau ein ganz besonderes Ausstellungsstück. Eine Puppe mit Biskuitkurbelkopf und Schlafaugen aus den 1920er Jahren lässt das Herz vieler Spielzeugliebhaber höherschlagen. ...
23. Juli 2021

Schwandorf. Der Bauingenieur Gerhardt Heller ist im Schwandorfer Rathaus anlässlich seines 25-jährigen Dienstjubiläums geehrt worden.

23. Juli 2021
Burglengenfeld. Seit einigen Jahren schon hat sich die Fokusgruppe Jugend unter der Leitung von Merlin Bloch der Präventionsarbeit unter dem Motto „von Jugendlichen für Jugendliche" verschrieben. ...
22. Juli 2021
Schwandorf. Wir hatten am Mittwoch um 16.30 Uhr von einem Fall berichtet – drei sind es geworden. Das Robert-Koch-Institut (RKI) und das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) geben deshalb heute 8.401 Fälle an. Die Sieben-Tage-Inz...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Für Sie ausgewählt