Anzeige
Jahrtausendjahrgang an der Mittelschule Wald

Jahrtausendjahrgang an der Mittelschule Wald

2 Minuten Lesezeit (375 Worte)

Wald. Am 19. Juli fand die Abschlussfeier der 9. Klasse der Grund- und Mittelschule Wald in Hetzenbach statt. Rektor Karl Weinbeck sagte, die 13 Schülerinnen und Schüler der Abschlussklasse seien ein Glücksfall für die Walder Schule gewesen. 

 

Anzeige

Nach einem gemeinsamen Gottesdienst mit Pfarrer Ralf Heidenreich ging es in den Lindenhof. Dort begrüßten die beiden Klassensprecher Jonas Zankl und Gabriela Biendl die anwesenden Gäste im Namen der Klasse. Der Rektor lobte, die Schüler hätten fleißig gearbeitet und gelernt und somit den besten Schulabschluss erreicht, den der Rektor in seinen 14 Jahren in Wald überreichen durfte.

Diese Schülerinnen und Schüler hätten gezeigt, dass die Mittelschule Qualität hat. Die Schulfamilie erfülle dies mit Freude und Dankbarkeit, auch sei es schön, dass es die Kooperation mit Walderbach gibt.

Bürgermeister Hugo Bauer sagte, die Abschlussschüler könnten nun ihr Leben selbst in die Hand nehmen und einen neuen Lebensabschnitt beginnen. Er gratulierte herzlich und dankte im Namen der Gemeinde auch den Lehrkräften.

Die Klasse hatte eine PowerPoint-Präsentation vorbereitet mit dem Titel „Der Weg zum Abschluss“. Auch Elternbeiratsvorsitzender Thorsten Ernst gratulierte im Namen des Elternbeirats und wünschte viel Glück für die Zukunft. Es sei ein hervorragender Jahrgang, für ihn sogar ein Jahrtausendjahrgang, sagte Klassenlehrer Max Griesbeck bei seiner Abschlussrede. Er sei schwer beeindruck gewesen vom Fleiß der Klasse und nicht nur von den schulischen Leistungen, sondern auch von dem respektvollen Umgang untereinander. Abschließend gab er seinen Schülern noch ein paar Gedanken mit auf dem Weg.

Bei ihren Abschiedsworten sagten die Klassensprecher, der Quali sei eine stressige Zeit gewesen, sie dankten ihren Eltern und den Lehrern, dass alle dazu beigetragen haben, dass sie ihren Abschluss geschafft haben – ganz nach dem Motto des Abends „Abschied nehmen. Danke sagen. Neue Wege gehen“. Ein besonderer Dank ging an Klassenlehrer Griesbeck, der sie zu starken Persönlichkeiten gemacht habe. Es folgte ein Film, in dem die Schülerinnen und Schüler ihren Schulalltag nochmal von der komischen Seite zeigten und dann gab es noch ein selbst gedichtetes Lied als Dank.

Bei der Zeugnisausgabe freute sich Rektor Weinbeck zu verkünden, dass alle auch den qualifizierenden Abschluss geschafft haben. Sechs Schülerinnen und Schüler schlossen ihren Quali sogar mit der Note sehr gut ab: Cornelia Riepl und Veronika Multerer mit 1,1, Gabriela Biendl mit 1,2, Daniel Medved und Armin Niklas mit 1,3 sowie Bruno Orovecz mit 1,5. Als Abschluss zeigte Lehrer Griesbeck noch Fotos der Abschlussfahrt an den Gardasee, dies sei das i-Tüpfelchen auf zwei gemeinsamen Jahren gewesen.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

14. Juni 2021
Nittenau. Am 4. Juni durften junge KünstlerInnen kreativ arbeiten. Die Veranstaltung „Kunstwerke gestalten aus Müll" war ein enormer Erfolg. ...
14. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Bürgermeister Rudolf Seidl und die beiden GRÜNEN aus dem Stadtrat Sigrid Markgraf-Rank und Dr. Franz Schmidkunz pflanzten mit dem städtischen Gärtner-Trupp drei bereits kräftige Eichen. „Die Bäume sollen dazu beitragen, das innerört...
14. Juni 2021
Schwandorf. Das Robert-Koch-Institut (RKI) und das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) vermelden heute eine Gesamtzahl an Corona-Infektionen von 8.368 und eine Inzidenz von 11,5. ...
13. Juni 2021
Oberviechtach. Am Sandradl 20 in Oberviechtach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Vorsitzende Michael Welnhofer verfolgt mit seinen Helfern ein sehr ehrgeiziges Ziel. Seit vielen Jahren richtet der Verein Veranstaltungen aus, die Tanzgrupp...
13. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Endlich geht es wieder los. Nach langer Corona-Pause startet der Seniorenbeirat mit den Handarbeitsnachmittagen. Mal traditionell ganz fein gestrickt, passend für Tracht oder Dirndl, mal bunt und „kracherd" für die jungen Leut`, mal...
12. Juni 2021
Schwandorf. Wie komme ich zu Fuß in Schwandorf zum Türmerhaus, zum Tourismusbüro, zu Volkshochschule? Diese Fragen beantwortet nun das neue Fußgängerleitsystem, welches die Stadtverwaltung am Donnerstag vorgestellt hat. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...
17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...
12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...

Für Sie ausgewählt