Anzeige
Jonas Strasser aus Roßbach/Wald absolviert Praktikum bei MdB Marianne Schieder in Berlin

Jonas Strasser aus Roßbach/Wald absolviert Praktikum bei MdB Marianne Schieder in Berlin

2 Minuten Lesezeit (457 Worte)

Politik hautnah – Jonas Strasser aus Roßbach/Wald absolviert Praktikum bei MdB Marianne Schieder in Berlin.

„Bei Abstimmungen ist sowieso der halbe Bundestag leer. Außer auf Festveranstaltungen zu gehen und vor der Kamera zu lächeln machen Politiker doch nichts“ – dass dieses mehr oder weniger verbreitete Vorurteil in keiner Weise der Realität entspricht, durfte Jonas Strasser aus Roßbach/Wald bei einem vierwöchigen Praktikum im Berliner Abgeordnetenbüro von MdB Marianne Schieder aus nächster Nähe in Erfahrung bringen.

„Oft beginnt so ein parlamentarischer Arbeitstag bereits frühmorgens mit einer hitzigen Diskussion über Urheberrechtsnovellen und endet um Mitternacht bei einem Empfang mit Fachgesprächen über das Steuerrecht von gemeinnützigen Unternehmen“, erzählt der 19-Jährige, der in Bayreuth Wirtschaft und Philosophie studiert, „die Tätigkeitsfelder einer Berufspolitikerin bzw. eines Berufspolitikers sind unglaublich vielfältig“. So durfte der Praktikant an sämtlichen Arbeitsgruppen- und Ausschusssitzungen, parlamentarischen Abenden oder Plenardebatten mit der SPD-Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Schwandorf-Cham teilnehmen – und siehe da: Der Großteil der eigentlichen Arbeit geschieht nicht im Plenarsaal, wie häufig angenommen; dort werden nur die Ergebnisse von mühevoller, oft wochen- und monatelanger Vorarbeit aus den jeweiligen Fachausschüssen präsentiert.

Doch nicht nur das: „Vom ersten Tag an wurde ich sehr herzlich von den beiden wissenschaftlichen Mitarbeitern, Ulrike Geißler und Felix Engelhard, als quasi ‚vollwertiges‘ Mitglied auf Zeit ins Büroteam aufgenommen und involviert; als Außenstehender kann man sich nur schwer vorstellen, wie viel Arbeit hier tagtäglich tatsächlich anfällt.“ Vom Sichten der aktuellen Tagespresse, dem Vorbereiten von Sitzungen bis hin zum Beantworten von Bürgeranfragen aus der Heimat oder der Koordination von zig Terminen der Politikerin gibt es hier eine große Bandbreite an zu bewältigenden Aufgaben.

Ein besonderes Highlight für den Studenten war die Teilnahme an der Vereidigung des neuen Bundespräsidenten im Reichstagsgebäude, bei der auch die gesamte Bundesregierung und viele Ministerpräsidenten anwesend waren: „Frank-Walter Steinmeiers Plädoyer für Freiheit, Gerechtigkeit und Demokratie war sehr bewegend – dank Marianne Schieder konnte ich an diesem historischen Ereignis teilhaben, gerade jetzt, wo sich viele Kräfte auftun, den Rechtsstaat und unser europäisches Erbe infrage zu stellen“, berichtet Jonas Strasser, der zugleich Mitglied im SPD-Ortsverein Wald ist.

Ob sich das Bundestagspraktikum gelohnt hat? „Auf alle Fälle, eine solche Gelegenheit kriegt man ja nicht alle Tage. In den vergangenen vier Wochen konnte ich großartige Erfahrungen sammeln, die ich wohl nie vergessen werde“, so der Roßbacher und ehemalige Domspatz, „außerdem gibt es in der Bundeshauptstadt wohl wenige, die mit einer solchen Bodenständigkeit und im originalen Oberpfälzer Dialekt die Interessen unserer Heimatlandkreise so glaubwürdig vertreten wie Marianne Schieder, sodass man sich selbst im Berliner Regierungsviertel richtig heimisch fühlen konnte“.

Auch die Bundestagsabgeordnete selbst zieht ein positives Resümee: „Mir ist es eine Herzensangelegenheit, jungen und politikbegeisterten Menschen den Alltag als Parlamentarierin hautnah erleben zu lassen - vielleicht ist das auch ein Ansporn für viele, sich selbst politisch für die Gesellschaft zu engagieren“.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

13. Mai 2021
Schwandorf. Musikalische Früherziehung – wenn man diesen Begriff hört, könnte man denken, es sollten kleine Mozarts und Beethovens herangedrillt werden. Dass nichts weiter wegliegen könnte, stellten die Musikschule Schwandorf am Mittwochmorgen im Kin...
13. Mai 2021
Perschen. Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass ab dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

12. Mai 2021

34.730 erhielten im Impfzentrum und 20.246 bei den Hausärzten die Corona-Impfung.

12. Mai 2021
Nittenau. Der langjährige Mitarbeiter der Stadt Nittenau, Peter Weber, wurde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Er kann auf eine abwechslungsreiche Arbeit im Bauhof zurückblicken. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt