Anzeige
Jubel bei der JFG Hammersee - Aufstieg!

Jubel bei der JFG Hammersee - Aufstieg!

2 Minuten Lesezeit (396 Worte)

Strahlende Gesichter im Sitzungssaal des Rathauses: Der Empfang der A-Jugend-Mannschaft der JFG Hammersee war gekrönt vom Eintrag ins Goldene Buch der Gemeinde. Anlass dafür war der Aufstieg in die Kreisliga der siegreichen Mannschaft.

Bürgermeister Richard Stabl gratulierte zum Gewinn der Meisterschaft: „Ihr habt euch die heutige Ehrung wahrlich verdient, ihr dürft stolz auf den Wieder-Aufstieg in die Kreisliga und Eurem Titelgewinn sein“. Er als Bürgermeister sei ebenfalls sehr stolz darauf. Mit ihren beeindruckenden Leistungen habe das Team um die Trainer Markus Zimmer, Franz Schneider und Manfred Schießl sowie dem Vertreter der JFG Hammersee, Norbert Ehebauer, nicht nur sich selbst, sondern auch ihren Vereinen und der Gemeinde viel Ansehen eingebracht. „Ihr habt hart trainiert, um so weit zu kommen“, fuhr das Gemeindeoberhaupt fort, „natürlich besitzt ihr alle Talent, aber das macht nur die eine Seite der Medaille aus. Die andere besteht aus der Fähigkeit, aus diesem Talent auch etwas zu machen. Und das heißt, regelmäßig trainieren, zielstrebig sein und Selbstdisziplin aufbringen.“

Gerade jetzt, zum Beginn des Federations-Cups, bei der die deutsche Fußball-Nationalmannschaft, jetzt „die Mannschaft“ genannt, hofften alle natürlich wieder auf großartige Leistungen des deutschen Teams, machte Stabl einen Abstecher in den Weltfußball.

Erfolgreich behauptet haben sich die jungen Sportler der JFG Hammersee bei den Wettbewerben der letzten Saison, deshalb werden sie heute geehrt. Doch sei es auch der Tag der Trainer, der Vereine und Eltern. Denn diese haben Unterstützung geleistet. Sportliche Erfolge seien das Ergebnis einer Gemeinschaftsleistung. Damit wolle er, so Stabl, nicht in Abrede stellen, dass es im entscheidenden Moment ganz allein auf den Einzelnen ankommt, wozu aber auch wieder die anderen ihren Beitrag leisten. „Deshalb zeichnen wir heute auch eure Trainer für ihr ehrenamtliches Engagement für die Sache des Sports aus. Dieses freiwillige Wirken für die Sportförderung ist in der Gemeinde Bodenwöhr wie in allen anderen Kommunen unverzichtbar“, betonte der Sprecher.

„Ohne Jugendtrainer und Sportwarte, ohne Vereinsvorsitzende und -mitglieder, die sich in ihrer Freizeit um die Jugendlichen und um gute Trainingsbedingungen kümmern, ohne sie geht es nicht.“ Die Gemeinde Bodenwöhr könne immer noch vergleichsweise viel für den Sport tun, freute sich Stabl.

Der Zusammenschluss der Jugendmannschaften unserer drei Sportvereine, TV Bodenwöhr, SV Alten- und Neuenschwand und SV Erzhäuser-Windmais, habe sich als richtiger und wichtiger Schritt erwiesen. Dank der Zusammenarbeit stellten sich nun die Erfolge ein. Stabl ermunterte, diesen Zusammenhalt zu fördern und zu unterstützen. Er wünschte dem Team ein gesundes und erfolgreiches neues Sportjahr.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

21. September 2021
Wackersdorf. Die Zweigstelle der „Wackersdorfer Hausärzte" in der Hauptstraße öffnet am 4. Oktober im MGH ihre Türen. In der Kinder- und Familienpraxis werden Dr. Sebastian Zahnweh, Dr. Peter Krüger und die neu hinzugekommene Hebamme Daniela Schaller...
21. September 2021
Teublitz. Durch gelbe Bänder an Baumstämmen weiß man inzwischen, an welchen Bäumen man sich kostenlos mit Obst versorgen darf. Seit Mitte September gibt es solche Markierungen nun auch in Teublitz. ...
21. September 2021
Burglengenfeld. Wenn eine musikalische Formation sich „Bagatelle" nennt, ist man fast geneigt, es auch dafür zu halten, für eine Kleinigkeit; der Kapelle Bagatelle aus Görlitz dürfte diese Untertreibung für ihre Musik zwischen Chansons und Klezmer ge...
21. September 2021
Schwandorf. Erstes gemeinsames Projekt von Lernender Region/Landkreis Schwandorf, Naabwerkstätten GmbH und Jugendtreff Schwandorf war ein voller Erfolg. ...
21. September 2021
Neunburg/Eixendorf. Durch die Corona Pandemie und den erforderlichen Auflagen waren für heuer keine Hegeveranstaltungen am Eixendorfer See von Seiten des Fischereivereins geplant. ...
20. September 2021
Schwandorf. Die Urkunde „Angehörige jederzeit willkommen" des Vereins „Pflege e.V." dokumentiert, wie wichtig die Anwesenheit von Angehörigen für Intensivpatient:innen ist. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt