Junge Randalierer erwischt

Symbolbild: (c) Tommy S., pixelio.de

Eine Polizeistreife bemerkte am Dienstagabend Beschädigungen an der Stadtmauer in Amberg. Die dafür verantwortlichen Übeltäter konnten die Polizisten noch vor Ort ermitteln.

Den Ordnungshütern  waren die  herumtobenden jungen Leute kurz nach 20 Uhr, im Stadtgraben,  unterhalb der Straße „Hinter der Mauer“  aufgefallen und sie entschlossen sich deshalb zu einer Kontrolle.

Dabei bemerkten die Polizisten die frisch aus der Mauer herausgebrochenen Ziegel und Steine. Mit den Beschädigungen konfrontiert räumten ein Mädchen (15) und zwei junge Männer (17 und 18) nach anfänglichem Leugnen ein, auf die Mauer geklettert und die Ziegel hausgetreten zu haben. Vier weitere Personen aus der Gruppe (Alter zw. 14 und 21 Jahren) hatten offensichtlich „nur“ zugesehen. Die Polizisten stellten die Personalien aller Anwesenden fest und erteilten Ihnen einen Platzverweis. Die  drei  Verursacher werden angezeigt. Der Schaden beträgt nach vorsichtiger Schätzung etwa 200 Euro.

 

Gegen 22.45 Uhr sorgte gleiche Personengruppe in der Moritzstraße für einen erneuten Polizeieinsatz. Eine Zeugin teilte mit, dass vor einem Anwesen gerade ein lautstarker Streit unter Jugendlichen im Gange ist. Wie ermittelt werden konnte, war es zwischen einem 17-jährigen und dessen Freundin (15) zu einer heftigen Auseinandersetzung gekommen. Als sich der junge Mann ein paar Schritte entfernt hatte, war plötzlich das Klirren einer Scheibe hörbar. Hinterher wurde festgestellt, dass eine Schaufensterscheibe zu Bruch gegangen war. Schaden ca. 300 Euro.  Nach Auskunft der Zeugen kommt nur der Streithahn als Täter in Betracht. Die Personalien des jungen Mannes sind bekannt. Er hat mit einer weiteren Anzeige zu rechnen.