Anzeige
Neue-Jugendarbeit Simon Heimerl hat Bürgermeister Boml im Namen der Nittenauer Jusos einen Brief geschrieben. Bild: © Sophie Heimerl

Jusos fordern Umdenken in der Jugendarbeit

1 Minuten Lesezeit (282 Worte)

Der Bereich der nichtverbandlichen Jugendarbeit in Nittenau liegt brach, denn aus dem Kreis des Stadtrats findet sich kein Jugendbeauftragter. Die Nittenauer Jusos fordern nun in einem Brief an Bürgermeister Boml, die städtische Jugendarbeit neu zu denken und bitten ihn um ein Gespräch.


„Das Konzept eines einzigen Jugendbeauftragten ist in einer pluralen Gesellschaft nicht mehr zeitgemäß", ist sich Juso-Sprecher Simon Heimerl sicher. Die hohen Anforderungen, die an den Posten gestellt werden, müssten auf viele Schultern verteilt werden – schon alleine, um die vielfältigen Interessen der Jugendlichen wirklich umzusetzen.

Eine bessere Jugendarbeit und breitere Angebote für junge Menschen waren Wahlkampfthema aller Nittenauer Parteien. Langfristig fordere die SPD eine hauptamtliche Kraft zur Koordination ehrenamtlicher Arbeit, so die Jusos in ihrem Brief. Das ersetze aber nicht die ehrenamtliche Jugendpartizipation. „Die Jugendlichen haben einerseits Wünsche und wollen sich andererseits aber auch selbst einbringen. Es ist die Verantwortung der Gesellschaft Jugendliche zu hören, die selbst aktiv werden wollen." Ziel solle es daher sein, eine Jugendbürgerversammlung einzuberufen, die ein möglichst breites Spektrum von Jugendlichen in- und außerhalb der Vereine widerspiegelt „Dort soll eine Grundlage für eine ständige Arbeitsgemeinschaft gelegt werden, die sich regelmäßig trifft und einen Sprecher wählt. Dieser Sprecher soll mit beratender Funktion in den Stadtrat entsendet werden.", erläutern die Jusos weiter. „Das sorgt dafür, dass Jugendliche gehört und direkt informiert werden." Die Arbeitsgemeinschaft solle immer wieder die Meinung der Jugendlichen in der Stadt evaluieren, um den Anschluss an die Praxis nicht zu verlieren.

Um für ihre Ideen zu werben, haben die Jusos um ein Treffen mit Bürgermeister Benjamin Boml gebeten. Zeitnah sollten die Fraktionen einen runden Tisch zum Thema Kommunale Jugendarbeit einberufen, an dessen Ende die Initiierung der Jugendbürgerversammlung mit der Gründung einer Arbeitsgemeinschaft Jugend stehen soll.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

27. September 2021
Neunburg. Einen gelungenen Start hatte die Veranstaltungsreihe „Musik und Text" in der evangelischen Versöhnungskirche Neunburg. Mit 30 Personen war  die Kirche unter Corona-Bedingungen gut gefüllt....
27. September 2021

Nabburg. Am 26. September, gegen 14:50 Uhr, ereignete sich in Nabburg, im Diendorfer Weg, ein Unfall.

27. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Freitag blieb es bei den vermeldeten drei Fällen. Samstag und Sonntag vermeldete das Gesundheitsamt jeweils elf neue Fälle im Landkreis Schwandorf. Heute, am Montag, 27. September, Stand 16 Uhr, liegt...
27. September 2021
Schwandorf. „Die Kunstwerke der Schülerinnen sind wirklich beeindruckend zu sehen - eine tolle Initiative, welche wir gerne durchgeführt haben! Herzlichen Dank vor allem an Moritz Fabi, welcher im Fachbereich Suchtprävention sehr aktiv mitarbei...
27. September 2021
Neunburg. Es sind noch wenige Plätze frei! Es geht wieder los - der Berg ruft! Vom 19. bis 21. November 2021 startet der Skiclub Neunburg mit seiner Auftaktfahrt in die Saisoneröffnung. Ziel ist das unverwechselbare Skigebiet Kitzsteinhorn. ...
26. September 2021
Schwandorf/Regensburg. Das Landratsamt Schwandorf teilt zu den Bundeswahlen Folgendes mit: Im Wahlbezirk 0004 Tiefenthal, Stadt Wörth an der Donau, wurde festgestellt, dass weniger als 50 Wähler ihre Stimme abgegeben haben. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. September 2021

Schmidmühlen. Ein Sachschaden von etwa 50.000 Euro entstand beim Abernten eines Maisfeldes am frühen Freitagnachmittag bei Galching.

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt