IMG_9159 Bild von Fred Wiegand

Regenstauf. Es ist kein Geheimnis, dass die Linie 41 vom Gymnasium Burglengenfeld bis nach Regenstauf um 13:00 Uhr heillos überlastet ist. Fragt man Betroffene, so ist das schon seit Jahrzehnten ein Problem, welches jedoch bisher immer toleriert oder auch ignoriert wurde.

Bei überfüllten Bussen, trägt unserer Meinung nach auch ein konventioneller Mund-Nasenschutz kaum mehr zum Schutz bei. Bei einem Ausbruch werden nicht nur die Schüler*innen, sondern auch deren Familien betroffen sein. Im Nu entsteht ein Coronahotspot.

Deswegen wollen wir uns mit den Betroffenen Schüler*innen und deren Familien solidarisieren. Wir fordern vom Landkreis Schwandorf, dem Landkreis Regensburg und den zuständigen Behörden, dass mit sofortiger Wirkung die überfüllten Busverbindungen entlastet werden. Dies kann durch einen Verstärkerbus oder eine sinnvolle Umstrukturierung des Fahrplanes geschehen.

Es geht hier um die Gesundheit unserer Jugend, deren Familien und allen Weiteren im Wirkkreis der Linie 41. Mit neuen Fallzahlen kommen auch wieder zurecht neue Einschränkungen, es sollte unser aller Ziel sein, das zu vermeiden.