Anzeige
200906_Vermisstensuche_Pielenhofen_04 Die Suchaktion lief in der Nacht an. Bild: vifogra.com

Kanu geklaut: Großangelegte Suchaktion aus Sorge - Zeugenhinweise erbeten

2 Minuten Lesezeit (328 Worte)
Empfohlen 

Pielenhofen. Gemütlich sitzt ein Angler im bei Pielenhofen im Landkreis Regensburg am späten Sonntagabend (06.09.2020) an der Naab, als er plötzlich eine Entdeckung macht. Ein Kanu treibt an dem Mann vorbei und an diesem hängt dem scheinbar eine hilflose Person. Sofort spricht der Angler die Person an, erhält aber keine Antwort, bis das Kanu aus dem Blickfeld verschwindet. Sofort alarmiert der besorgte Mann die Rettungskräfte und ein Großeinsatz läuft an.

Zahlreiche Einsatzkräfte fahren nach Pielenhofen, unter ihnen auch Wasserretter mit Booten. Während die Retter mit dem Boot die Naab absuchen, kreist der Polizeihubschrauber über dem Gebiet und sucht mit Scheinwerfer und Wärmebildkamera nach der vom Angler gesichteten Person und dem Kanu. Zusätzlich gehen Wasserretter in die Naab und durchkämmen diese mit einer Menschenkette, um den Vermissten zu finden. Doch die Suche bleibt nach vorliegenden Informationen größtenteils erfolglos, lediglich ein Kanu wird dabei aufgefunden.

Tipps und Trends für Sie

Im Verlaufe der Ermittlungen stellt sich heraus, der Unbekannte hatte das gelbe Kanu mit dem Namen "Marion" bei einem nahegelegenen Sportbootverleih entwendet hatte. Jedoch muss er dabei schon Schwierigkeiten gehabt haben, denn beim Sportbootverleih sind Spuren zu sehen, wo der Unbekannte ins Wasser fiel. Was danach geschah, ist aktuell noch Gegenstand der Ermittlungen. Rettungskräfte setzten die Suche am Montagvormittag fort, aber ohne Erfolg. "Es ist momentan also nicht gesichert, ob hier tatsächlich ein Unfall vorliegt oder ob sich die Person selbstständig aus dem Fluss befreit hat und letztlich geflüchtet ist. Letztlich bittet die Wasserschutzpolizei Regensburg hier um Zeugenhinweise, wer kann Hinweise zur genannten Person geben", so Polizeipressesprecher Florian Beck.


Anzeige

Beck lobt in diesem Zusammenhang auch das Verhalten des Anglers: "Bei Wasserrettungseinsätzen ist es oftmals so, dass jede Sekunde zählt. Sobald es hier um Menschenleben geht wird einfach der größtmögliche Kräfteeinsatz, aller zur Verfügung stehenden Sicherheits- und Rettungsdienste aufgerufen, um hier einer Person, die möglicherweise in Not ist, zu helfen. Der Angler hat im Prinzip alles richtig gemacht, er hat seine Feststellungen sofort dem Notruf mitgeteilt, wodurch dann diese große Rettungskette in Gang gesetzt werden konnte".

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

14. Juni 2021
Nittenau. Am 4. Juni durften junge KünstlerInnen kreativ arbeiten. Die Veranstaltung „Kunstwerke gestalten aus Müll" war ein enormer Erfolg. ...
14. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Bürgermeister Rudolf Seidl und die beiden GRÜNEN aus dem Stadtrat Sigrid Markgraf-Rank und Dr. Franz Schmidkunz pflanzten mit dem städtischen Gärtner-Trupp drei bereits kräftige Eichen. „Die Bäume sollen dazu beitragen, das innerört...
14. Juni 2021
Schwandorf. Das Robert-Koch-Institut (RKI) und das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) vermelden heute eine Gesamtzahl an Corona-Infektionen von 8.368 und eine Inzidenz von 11,5. ...
13. Juni 2021
Oberviechtach. Am Sandradl 20 in Oberviechtach laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der Vorsitzende Michael Welnhofer verfolgt mit seinen Helfern ein sehr ehrgeiziges Ziel. Seit vielen Jahren richtet der Verein Veranstaltungen aus, die Tanzgrupp...
13. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. Endlich geht es wieder los. Nach langer Corona-Pause startet der Seniorenbeirat mit den Handarbeitsnachmittagen. Mal traditionell ganz fein gestrickt, passend für Tracht oder Dirndl, mal bunt und „kracherd" für die jungen Leut`, mal...
12. Juni 2021
Schwandorf. Wie komme ich zu Fuß in Schwandorf zum Türmerhaus, zum Tourismusbüro, zu Volkshochschule? Diese Fragen beantwortet nun das neue Fußgängerleitsystem, welches die Stadtverwaltung am Donnerstag vorgestellt hat. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...
17. Mai 2021
Sulzbach-Rosenberg. In der Nacht von Samstag, 15. Mai, auf Sonntag, 16. Mai, wurde eine Streifenbesatzung der PI Sulzbach-Rosenberg zur Unterstützung einer Rettungswagenbesatzung alarmiert. ...
12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...

Für Sie ausgewählt