/** */
Anzeige
Anzeige
Katrin aus Weiden ist die Weißbier-Queen

Katrin aus Weiden ist die Weißbier-Queen

4 Minuten Lesezeit (774 Worte)

Dass am Freitagabend etwas Besonderes in Bodenwöhr los war, merkte man schon an den vielen Autos die rund um die Brauerei Jacob parkten. Es ist Starkbierzeit. Damit erfolgt auch der Jacobator-Anstich. Im altehrwürdigen Keller-Gewölbe begrüßte Brauereichef Marcus Jacob die Gäste und freute sich, dass so viele der Familienbrauerei die Treue halten. Er freute sich, dass die Jacob-Biere Weißbier, Leichtes Weißbier, Dunkles Weißbier, Export, Hell und Edel-Pils 2017 mit dem goldenen DLG-Preis ausgezeichnet wurden, und dies ist sicher ein Anlass zum Feiern. Der Ostbayern-Kurier hatte seine Leser die neue Jacob Weissbier-Königin voten lassen. Sie wurde an diesem Abend gekrönt.

Das zünftige Starkbierfest mit dem süffigen dunklen Doppelbock, einer gereimten Starkbier-Rede von Dr. Frieder Roßkopf und Blasmusik von den Tanngrindler Musikanten unterhielt die zahlreichen Gäste bestens. Dazu moderierte der Bäff, alias Josef Piendl, die Werbeikone der Brauerei, den Abend. Weißbierkönig 2017. Den Titel der Weissbier-Königin errang Katrin Rottmeier aus Weiden. Sie beerbt Cornelia Fritsch aus Wackersdorf.

Unter den Gästen war auch die lokale Poltik-Prominenz, angeführt von Landrat-Stellvertreter Jakob Scharf, der das erste Jacobator-Fass anzapfen durfte, sowie Bürgermeister aus den benachbarten Kommunen. Der Bäff erläuterte dann den geplanten Ablauf des zünftigen Abends mit viel Programm. Gestärkt mit Kulinarischem aus der Oberpfälzer Küche des Brauereigasthofes, u.a. knuspriger Schweinshaxn, konnte der Abend angegangen werden. Der Bäff stellte die Models vor, die heuer den Weißbier-Kalender schmücken. Die Freunde der Brauerei Jacob konnten unter anderem auch auf Facebook abstimmen, wer die Krone 2017 erhalten soll.

Mit Spannung erwartet dann die Starkbierrede von Dr. Frieder Roßkopf. Eingeleitet wurde sie: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, es darf bisweilen Bier auch sein!“ „Es schmeckt der Sud, gekocht aus Malz, am Besten aus der Oberpfalz, weil hier die schlausten Brauer sitzen, wie Mirakulix am Kessel schwitzen, dort größte Sorten produzieren, die höchste Stellen toll prämieren“. Dies war die Anmerkung auf die DLG-Prämierungen.

(Bilder: Hape Weiß und Albert Gleixner)

„Bodenwöhr hat ein Problem, wo soll das Service-Center stehn“ wusste der Redner. „Als Möglichkeit könnte dienen, die Ludwigsheide-Forst-Ruinen.“ „Herr Stabl setzt auf Zentrumslage, wo die sein soll, das ist die Frage.“ Es brachte gleich die Lösung. „Das einzige, was optisch paßt, ist Jacobs Futter-Bierpalast, dort sind die Eckpunkte vorhanden, die wichtig sind für die Beamten, stabile Tische, tags leere Betten, und wennn sie dann Durst und Hunger hätten, wär die Kantine mit dabei und Bodenwöhr wird schuldenfrei. So kann die Lösung doch nur sein, das Rathaus zieht bei Jacob ein, und Bodenwöhr investiert sein Geld, in wohl das beste Weißbier auf der Welt“.

„Der CSU es nicht gefällt, wenn sie nicht den Bürgermeister stellt. Was auch Bodenwöhr beweist, wo die schwarze Hoffnung – Hoffmann heißt. Ist das die Hoffnung hier im Haus, wie sieht dann erst Verzweiflung auf?“ Natürlich wurde von Dr. Frieder Roßkopf auch die Algenproblematik und der Badeplatz aufgegriffen. „Die blaue Alge wird beschallt, der Kiosk wird bunt angemalt“. Doch das Tourismusherz in einem Satz, schlägt in Bodenwöhr am Badeplatz. Um diesen trendig aufzupeppen, holzt der Bauhof mittels Sägeketten, zunächst die Bäume alle flach, ein Bauplan? – der kommt vielleicht noch nach, der Ist-Zustand in einem Satz – gleich einem Truppenübungsplatz. Er weiß zwar noch nicht was er will, doch Aktionismus ist sein Ziel, von Stabl gleich dem Hühner-Bild, wo Scharren auch – als Arbeit gilt“.

Auch der Leergut-Diebstahl bei Jacob bleib nicht unerwähnt, sowie das schwach besuchte Frühlingsfest in Wackersdorf oder die 40-Meter-Kugel in Steinberg. Auch die 1000-Jahrfeier der Pfalzgrafenstadt Neunburg stand an. „Heute war geladen ein, auch das Brucker Altenheim. Als Abordnung ich falsch erkannte, Frankl und seine FW-Bande“. Auch Schwandorfs OB musste genannt werden. „Alle Schwandorfs Feller kennen, den sie den Weißbier-Andi nennen, ein Jacobiner erster Sorte, raunte zu mit – am Aborte,, es wäre ihm 20 Euro wert, wenn er heut seinen Namen hört“. Ein Musikant holte gegen Quittung den Betrag ab. „So liebe Leut, ich mag nicht mehr, mehr gibt das Volk hier auch nicht her“, leitete Dr. Frieder Roßkopf zum Abschluss und schloss „Darauf lasset uns den Krug erheben, der Jacob-Bräu, er soll hoch leben!“

Nach dem Ohrenschmaus dann der Augenschmaus: Die Krönung der Weißbierkönigin 2017. Das Votum ging an die 24-jährige Bürokauffrau Katrin Rottmeier aus Weiden. Ihr setzte Brauereichef Marcus Jacob die Krone auf und gratulierte mit einem Blumenstrauß. Dazu erhielt sie von Astrid Söll ein exklusives Dirndl. Sie wird nun in diesem Jahr die Brauerei Jacob bei verschiedenen Veranstaltungen vertreten.

Folgende OK-Leser haben durch ihre Teilnahme am Voting einen bierigen Preis gewonnen:

10 Liter Jacob-Bier:
Erwin Ochsenmeier aus Weiding

20 Liter Jacob-Bier:
Albert Baldauf jr. aus Wald

30 Liter Jacob-Bier:
Renate Rester aus Nittenau

40 Liter Jacob-Bier:
Martina Wegele aus Zeitlarn

50 Liter Jacob-Bier:
Robert Schmid aus Nabburg

Den Gewinnern geht ein Gutschein zu. Allen Einsendern vielen Dank fürs Mitmachen!

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Oktober 2021

Nittenau. Albert Wankerl wurde am 14. Oktober 80 Jahre alt. Zweiter Bürgermeister Albert Meierhofer konnte ihm persönlich gratulieren.

22. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den 26 Fällen, die wir am Mittwoch, 20. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 30. Gestern, am Donnerstag, 21. Oktober, wurden 60 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Freitag...
22. Oktober 2021

Nittenau. Seit dem Jahr 2007 verleiht das Bayernwerk das „Lesezeichen" für 50 besonders engagierte öffentliche Büchereien in Bayern.

22. Oktober 2021

Nittenau. Am 8. November findet eine Podiumsdiskussion statt. Hier können sich alle BewerberInnen des Jugendparlaments vorstellen.

22. Oktober 2021

Nittenau. Bürgermeister Benjamin Boml konnte am Mittwochabend über 50 interessierte BürgerInnen im Pfarrheim Nittenau begrüßen.

22. Oktober 2021
Wackersdorf. Das Gemeindeplenum ist wieder komplett. Nachdem Stefan Weiherer (Grüne) seinen Rücktritt erklärt hatte, ist nun seine Parteikollegin Ulrike Pelikan-Roßmann nachgerückt. Bürgermeister Thomas Falter vereidigte die Grünen-Vertreterin und ve...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Ähnliche Artikel

02. September 2016
Reportage
Der Vater daheim im Bayerischen Wald, der hat schon gern ein Bier getrunken, erinnert sich Sepp Hackl an seine ersten Berührungspunkte mit Bayerns Leb...
01. Dezember 2018
Regensburg
  So ist es nicht weiter verwunderlich, dass an jenem Nachmittag des „Dirndl-Donnerstags“ Hochbetrieb herrschte. Astrid Sölls Damen zeigten alles – vo...
01. Dezember 2018
Bodenwöhr
In geübter Manier zapfte Stabl das Probier-Fassl an - für den Notfall wären Braumeister Steffen Hartmann und Verkaufsleiter Markus Lernbecher bereit g...
01. Dezember 2018
Bodenwöhr
Ein Täter konnte noch in einem Kahn mitten im Hammersee gesichtet werden. Dieser ruderte offensichtlich ans andere Ufer und entfernte sich in unbekann...
01. Dezember 2018
Bodenwöhr
Zahlreiche prominente Vertreter aus der Politik gaben sich die Ehre. Unter anderem waren Staatsministerin Emilia Müller zu Gast, die Amberger Bundesta...
01. Dezember 2018
Bodenwöhr
Der See zieht Einheimische und Urlauber magisch an, gerade zur Sommerzeit. Am zweiten Augustwochenende wird hier folgerichtig kräftig miteinander gefe...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...