Anzeige
Kinder aus sechs Pfarreien bei Firmung in Ensdorf

Kinder aus sechs Pfarreien bei Firmung in Ensdorf

2 Minuten Lesezeit (371 Worte)

Ensdorf. „Ich will euch näher bringen den Heiligen Geist;“ überschrieb H. H. Probst Maximilian Korn aus Paring seine Predigt. Mehr als 50 Mädchen und Buben aus den katholischen Pfarreien Ensdorf, Rieden, Vilshofen, Ebermannsdorf, Theuern und Pittersberg spendete er am vergangenen Freitag in der Pfarrkirche St. Jakobus das heilige Sakrament der Firmung.

Anzeige

Mit dem Lied „Der Geist des Herrn erfüllt das All …,“ von Gerhard Tschaffon an der Orgel begleitet, begann der feierliche Gottesdienst. Probst Maximilian Korn zelebrierte ihn gemeinsam mit dem Hausherrn Pfarrer Pater Hermann Sturm und den Pfarrern der beteiligten Pfarreien Gottfried Schubach (Rieden/Vilshofen), Herbert Grosser (Ebermannsdorf/Theuern) und Josef Beer (Pittersberg).

„Ich lege meinen Geist in euch und bewirke, dass ihr meinen Gesetzen folgt und auf meine Gebote achtet und sie erfüllt“ war bei der Lesung durch Christian Richthammer aus dem Buch Ezéchiel zu hören. Bei seinen Predigtworten stellte H. H. Probst Maximilian Korn die sieben Gaben des Heiligen Geistes, der Weisheit, der Einsicht, des Rates, der Erkenntnis, der Stärke, der Frömmigkeit und der Gottesfurcht vor, erläuterte sie und zeigte auf, was sie im Leben der Firmlinge bewirken soll. Diese Gaben bräuchten die Kinder, hülfen ihnen zu erkennen, dass Gott ganz und gar voll Liebe sei.

Probst Korn betete „Der Heilige Geist stärke euch, damit ihr euer Leben mit Jesus lebt, dass Gott euch das ewige Leben schenkt.“ Den Kindern gab er mit auf den Weg, dass beim Sakrament der Firmung der Heilige Geist mit der Fülle seiner Gaben komme – „aber ihr müsst dabei mitarbeiten.“

Vor der Firmung erneuerten die Firmlinge das Taufbekenntnis, das bei der Taufe ihre Taufpaten für sie abgelegt hatten und welches sie mit dem Lied „Fest soll mein Taufbund immer stehen“ bekräftigten. Sie trugen auch die Fürbitten vor und bei der Gabenbereitung sangen die Gläubigen, welche die Pfarrkirche bis auf den letzten Platz füllten „Nimm, o Gott, die Gaben …“.

Bei der anschließenden Firmung, bei der die Kinder mit ihren Paten vor den Altar traten, salbte Probst Maximilian Korn jedes Kind mit Chrisam und sprach die Segnungsworte, bevor er sie mit einem persönlichen Friedensgruß verabschiedete. Am Nachmittag trafen sich die Firmlinge mit Eltern und Paten in den einzelnen Pfarreien zu Firmandachten, in der Pfarrei Ensdorf in der „Grünen Kapelle“ hinter der Grotte im Klostergarten.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Mai 2021
Die am Mittwoch, 12. Mai, für den Landkreis Schwandorf verfügten Lockerungen können bis auf Weiteres bestehen bleiben. Zur Erinnerung: Lockerungen sind möglich, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100 liegt und müss...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. Bei einer Bildungsmesse geht es darum, zwanglos und barrierefrei zwischen Angeboten zu wählen, mehr über die Möglichkeiten zu erfahren, die zur Verfügung stehen, und sich in die Themen, die das eigene Interesse und die Neugier ...
15. Mai 2021
Kreis Schwandorf. BROTzeit ist die schönste Zeit! Dies kam einem in den Sinn, als aus dem Sandsteingebäude der Kreishandwerkerschaft am Charlottenhof der warme, würzige Duft von frischgebackenem Brot drang. Die jährliche Brot- und Semmelprüfung der B...
15. Mai 2021
Schwandorf. Noch vor Ende der geplanten Bauzeit konnte die Sanierung der Kreisstraße SAD 5 bei Ettmannsdorf fertiggestellt werden. Sie stellt eine wichtige Verbindung der Ortschaften Naabsiegenhofen, Gögglbach, Naabeck und Wiefelsdorf sowohl in Richt...
15. Mai 2021
Bodenwöhr. Am Freitag, nachmittags gegen 16.20 Uhr, wurde auf dem Grundstück einer Metallbaufirma im Industriegebiet in Bodenwöhr-Blechhammer durch den Firmeninhaber eine Zahnprothese aufgefunden. ...
14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt