Anzeige
Kinder-Wallfahrt auf den Eggenberg

Kinder-Wallfahrt auf den Eggenberg

2 Minuten Lesezeit (326 Worte)

Ensdorf.Unter dem Motto „Arche Noah“ stand die Kinderwallfahrt zur Wallfahrtskirche „Zu den 14 Nothelfern“ am Eggenberg.

Anzeige

 

Von der Abzweigung zur Schön zogen nach dem gemeinsamen Vaterunser hinter Kindern mit gelb-weißen Fahnen Pfarrer Pater Hermann Sturm, viele weitere Kinder mit ihren Eltern und Großeltern zum Gotteshaus. Sie sangen gemeinsam „Gott hat uns seine Welt geschenkt, den Himmel, die Erde“. Die Kleinsten wurden in Kinderwägen geschoben. 

Nach dem Entzünden der Kerzen am Altar „zum Zeichen, dass Gott bei uns ist“ und dem Lied „Wir feiern heut’ ein Fest“ erfuhren die Kinder und ihre Eltern die Geschichte von Noah, „der Gott liebte, gut, gerecht und fromm war“. Zu ihn habe Gott gesprochen: „Noah, die anderen Menschen sind böse geworden und hören nicht auf mich. Deshalb wird es eine große Flut geben. Du und deine Familie aber sollen gerettet werden. Baue ein Boot, damit du darin vor der Flut sicher bist“.

Noah baute das Boot, nannte es Arche, wurde aber von den anderen Leuten verlacht. Als es fertig war, sprach Gott zu Noah: „Nimm zwei Tiere von jeder Art mit in die Arche, damit nach der Flut das Leben neu beginnen kann“. Und Noah gehorchte. Kinder spielten vor dem Altar Noah und seine Frau und die vielen Tiere. Nach der Flut aber war am Himmel ein großer Regenbogen zu sehen und Gott sprach: „Ich verspreche dir, dass nie wieder eine so große Flut kommt. Der Regenbogen soll dich an mein Versprechen erinnern“. 

Nach dem Lied „Gottes Regenbogen,“ verlas Pfarrer Pater Hermann Sturm das Evangelium, welches auch an die gespielte Geschichte erinnerte. Die Kinder verlasen die Fürbitten und fassten sie zusammen mit „Wir danken dir, guter Gott, dass du unsere Bitten erhörst und uns immer wieder das Vertrauen schenkst, dass wir mit deiner Hilfe auf eine bessere Welt hoffen dürfen, auf der wir uns wohl fühlen“. Anschließend beteten alle gemeinsam das Vaterunser und Pfarrer Sturm spendete den Segen.

Nach dem Schlusslied „Guter Gott, danke schön“ bekamen alle Kinder ein Tatoo „Noah sagt Danke“und auf dem Kirchenvorplatz gab es Kuchen zur Stärkung. Die Kinder konnten sich auch auf der Wiese unter den Kastanienbäumen noch austoben.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

20. September 2021
Schwandorf. Die Urkunde „Angehörige jederzeit willkommen" des Vereins „Pflege e.V." dokumentiert, wie wichtig die Anwesenheit von Angehörigen für Intensivpatient:innen ist. ...
20. September 2021
Wackersdorf. Der Feuerwehrchef von Rauberweiherhaus hat sich bei Bürgermeister Thomas Falter offiziell abgemeldet. Ludwig Obendorfer hat bei den turnusmäßigen Neuwahlen nach 22 Jahren den Vorsitz abgegeben. Die Feuerwehr Rauberweiherhaus hat sich kom...
20. September 2021
Unterlangau/Oberviechtach. Eine Verkehrsteilnehmerin meldete der Polizei ein verletztes Reh im Straßengraben, auf der Ortsverbindungsstraße Mitterlangau – Plechhammer, ca. 350 Meter nach der Einfahrt Unterlangau. ...
20. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Zehn Fälle am Freitag, 13 am Samstag, vier am Sonntag und zwei bislang am Montag. Mit dieser Bilanz steigt die Gesamtzahl der Infektionen mit dem Corona-Virus über das Wochenende auf 8.921. Die Sieben-Tage-Inzidenz...
20. September 2021
Burglengenfeld. Zu einem der Höhepunkte des Marktsonntags am vergangenen Wochenende war die Lengfelder Kasperlbox, welche am Europaplatz gastierte. ...
20. September 2021
Wackersdorf. Gemeinderatsmitglied Stefan Weiherer (Bündnis 90/Die Grünen) hat seinen Rücktritt erklärt. In seiner jüngsten Sitzung brachte der Gemeinderat wichtige Beschlüsse zur Verbesserung der Infrastruktur auf den Weg. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt