Anzeige
Kindergarten am Märchenbrunnen ist 25 Jahre alt

Kindergarten am Märchenbrunnen ist 25 Jahre alt

2 Minuten Lesezeit (349 Worte)

Regenstauf. Am Samstag feierte der Kindergarten am Märchenbrunnen in Regenstauf sein 25-jähriges Bestehen mit einem großen Fest. Der Kindergarten wurde damals unter Altbürgermeister Johann Zelzner gebaut und seit dem mehrmals zu einer großen KITA erweitert.

Anzeige

 

 

Margit Meller, seit Anbeginn Leiterin des Kindergartens, konnte viele prominente Besucher, aber auch viele ehemalige Mitarbeiterinnen begrüßen. MdB Peter Aumer, Landrätin Tanja Schweiger und BM Siegfried Böhringer brachten in ihren Grußworten ihre Freude über dieses Jubiläum zum Ausdruck. Die Ansprüche an einen Kindergarten haben sich gewandelt. Von Anfang an ist es eine Einrichtung mit pädagogischen Anspruch. Ca. 180 Kinder von 3 bis 6 Jahren besuchen diese Einrichtung. Betreut werden sie von 29 pädagogischen Mitarbeiterinnen. Dazu kommen noch 6 weitere Kräfte, wie Hausmeister, Küchen- oder Reinigungspersonal. „Unser Ziel ist es, den Kindern ein geeignetes Lebens- und Lernumfeld zu schaffen. Wir sehen die Kinder in ihrer Entwicklung als Ganzes. Wir gehen bestmöglich auf ihre Bedürfnisse ein, um eine optimale Entwicklung der Kinder zu unterstützen. So steht es in den Leitsätzen der Einrichtung. Im Kindergarten besteht mittlerweile auch eine integrative Gruppe. Auch eine Kinderkrippe wurde dort gebaut.

Ein Riesenandrang gab es deshalb am Samstag auf dem Festgelände. Viele Eltern, Omas, Opas waren da. Viele Mütter oder Väter waren als Kinder selbst in dieser Einrichtung. Beköstigung und Betreuung gab es durch das Kindergarten- und Elternbeiratsteam. Mit dem bayerischen Defiliermarsch zogen die Kinder mit Dirndln und Lederhosen in das Festgelände. Mit Liedern und einer Polka erfreuten sie die Anwesenden Besucher.

Die Regenstaufer Feuerwehr beförderte die Kids mit ihrer Leiter in schwindelnde Höhe. Von dort konnte man wunderbar das ganze Gelände überblicken, obwohl es einigen mulmig in dieser Höhe wurde. Aber unten war alles wieder top und es ging zur nächsten Attraktion. Überall gab es nur Lob über das fest und die Einrichtung. Bei strahlenden Wetter ging dies bis in den Abend hinein.

Der Markt Regenstauf hat 4 Kindergärten und 3 Kinderkrippen in Eigenregie. Dazu kommt noch ein kirchlicher Kindergarten. Insgesamt sind es 21 Kindergartengruppen und 7 Kinderkrippengruppen. Rund 620 Kinder besuchen diese Einrichtungen. 360 davon werden mit Mittagsessen versorgt. Im Herbst wird noch ein Waldkindergarten eröffnet.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. September 2021
Nittenau. Stimmt, das Freibad ist marode, und die Schulen brauchen Luftfilter. Die Ausgangslagen für die Entscheidungen erschienen klar. Die Finanzlage ist es auch, deshalb sind Beratungen im Stadtrat unerlässlich, wird das Für und Wider diskutiert. ...
16. September 2021
Wackersdorf. Nach langer Vakanz hat die Gemeinde wieder einen Ortsheimatpfleger. In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde Anton Eiselbrecher offiziell dazu bestellt. Das Ehrenamt ist der Legislaturperiode des Gemeinderats angeglichen und läuft bis 3...
15. September 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf sind 26 neue Coronafälle zu vermelden. Dementsprechend weist das RKI heute eine Inzidenz von 59,3 aus. Gestern lag diese noch bei 50,5. Die Gesamtzahl der Coronafälle steigt damit auf 8.856. ...
15. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet Folgendes: In den sieben Tagen vom 8. bis 14. September traten im Landkreis Schwandorf 94 neue Corona-Fälle auf. ...
15. September 2021
Steinberg am See. Bei herrlichem Spätsommerwetter veranstaltete der Heimatkundliche Arbeitskreis (HAK) nach längerer Zeit wieder eine Museumskirwa. Erstmals fand die Veranstaltung im Museumsgarten mit einer großen Kinderaktion statt. ...
15. September 2021
Nittenau. Am 21. September um 15.30 Uhr kommt Georg Pilhofer vom Sozialpsychiatrischen Zentrum in Amberg nach Nittenau, um im Haus des Gastes über ein schwieriges Thema zu sprechen: Ängste. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...
21. Oktober 2020
Wir weisen dieses Angebot der öffentlichen Arbeitgeber entschieden zurück. Es ist eine klare Mogelpackung. Damit sollen sich die Beschäftigten ihre Einkommenserhöhung faktisch selbst finanzieren. Das ist eindeutig keine Grundlage für einen tragfähige...
21. Oktober 2020
Die Stadt Amberg stellt auch in diesem Jahr wieder einen warmen Unterschlupf in der kalten Jahreszeit für Obdachlose und Nichtsesshafte zur Verfügung. Die Wärmestube, in der Austraße, ist ab Montag, 26. Oktober 2020, wieder täglich von 8 bis 17 Uhr g...
19. Oktober 2020
Amberg. Die Einschränkungen durch die die Corona-Krise lähmen mehr oder weniger die Aktivitäten der örtlichen Service-Clubs. Und so kann die neue Präsidentin des erst heuer gecharterten Damenclubs „Ladies' Circle" (LC) Amberg, Ann-Julie Trepesch, auß...

Für Sie ausgewählt