Anzeige
Kindergarten besuchte Riedener Feuerwehr

Kindergarten besuchte Riedener Feuerwehr

2 Minuten Lesezeit (334 Worte)

Für viele der Kids des Riedener Kindergartens ging am Dienstag ein Traum in Erfüllung: Sie besuchten die Riedener Feuerwehr und waren danach auch noch zur Fahrt in Feuerwehrautos eingeladen.

„In ihrer vollen geballten Kraft,“ so Bürgermeister Erwin Geitner stellten sich die Wehren aus Rieden und Vilshofen mit ihren Fahrzeugen den Kindern vor. Vilshofens Feuerwehrkommandant war mit zwei Feuerwehrautos und einigen Wehrmännern dazu extra nach Rieden gekommen. Rainer Salbeck, Kommandant der Riedener Wehr freute sich, dass 51 Kinder mit ihren Erzieherinnen sich für die Feuerwehr interessierten. Wichtig seien bei einer Brandmeldung über die Notrufnummer 112 die fünf Wes: „Wer ruft an?,“ „Was ist passiert?,“ „Wo ist es passiert?“, „Wie viele Verletzte gibt es?“ und „Warten auf Rückfragen“.

Als er einen Atemschutzgeräteträger in voller Ausrüstung vorstellte, betonte Salbeck „Ihr braucht vor ihm keine Angst zu haben, er will euch helfen, Ihr dürft euch im Ernstfall vor ihm also nicht verstecken“. Dann aber ging es in die Vollen. Es ging in Gruppen an die Fahrzeuge, wo Kommandant Rudi Beck den Vorausrüstwagen der Vilshofener Wehr mit hydraulischem Rettungssatz, Spreizer, Schere und hydraulischem Zylinder und Hockdrucklöschgerät vorstellte und erklärte. Für das LF 8 der Riedener Wehr war Maschinist Daniel Kölbl zuständig. Dieses Fahrzeug ist für die Brandbekämpfung, für Atemschutz und mit Hoch- und Schmutzwasserpumpen ausgerüstet.  Dass das HLF 20 der Vilshofener Wehr mit Hebekissen, Sprungretter, 1600 Liter Löschwasser, Lichtmast und Nass-Sauger aufgerüstet sei, erläuterte stellvertretender Kommandant Markus Albrecht aus Vilshofen den Kindern. Zur Brandbekämpfung, und das mit 2400 Litern Löschwasser an Bord, werde auch das LF 20 der Riedener Wehr eingesetzt, so Gerätewart Thomas Reindl. Das Fahrzeug sei zudem mit 160 Litern Schaummittel, Lichtmast, schwerem Atemschutz und Hochwasserpumpen ausgestattet.

Dann aber wollte jeder bei den Ersten sein, als es hieß „Auf geht es zur Fahrt mit den Feuerwehrautos“. Über Kreuth nach Vilshofen und wieder zurück zum Feuerwehrhaus in Rieden führte die Tour. Alle waren begeistert. Bevor es aber zurück in den Kindergarten ging, waren die Kinder mit ihren Erzieherinnen zu warmen Wienern mit Semmeln und Getränken eingeladen.

 

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

11. April 2021
Nittenau. Eigentlich hätten die Stadträte dem Bürgermeister schon kurz vor Weihnachten aufs Dach steigen sollen. Taten sie aber nicht - denn die Pandemie brachte auch den Zeitplan des Dachausbaus im Rathaus aus den Fugen. Wer sich die Baustelle aller...
11. April 2021
Mit 49 Fällen am Freitag und 40 am Samstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.238. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koch-Institut (RKI) heute bei 189,4 und damit ...
11. April 2021
Wackersdorf. Am Samstag, 10. April, gegen 19:35 Uhr, befuhr ein 41-jähriger Mann aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach mit seinem Opel Astra den Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle Schwandorf-Mitte der BAB 93 in Fahrtrichtung Hochfranken. ...
10. April 2021
Die geplante Freiflächen-Photovoltaik-Anlage in Neuenschwand ruft breitgestreuten Unmut in der Bevölkerung hervor. Neben der Zerstörung des Lebensraums für Tiere, die dem Artenschutz unterliegen, macht dieser Leserbrief auch auf die Einschränkung des...
09. April 2021
Mit 61 Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.149. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die am Mittwoch bei 184,6 lag, liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koch-Institut (RKI) heute bei...
09. April 2021
Maxhütte-Haidhof. Eigentlich sollten in der letzten Sitzung des Stadtrates Maxhütte-Haidhof der Amtsperiode 1. Mai 2014 bis 30. April 2020, diese sollte am 24. April 2020 stattfinden, die ausscheidenden Mitglieder des Stadtrates verabschiedet werden....
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Nach dem Totalausfall im vergangenen Jahr für die Strecke Ehenfeld-Neukirchen sieht es momentan auch schlecht aus für 2021: Der 36. Landkreislauf in Ambrg-Sulzbach am 8. Mai mit Startort Ehenfeld und Ziel in Traßlberg finde...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Der 7-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Amberg-Sulzbach lag laut Robert Koch-Institut am Freitag (19.3.) bei 214,5 und damit weit über der entscheidenden Marke von 100, wie das Landratsamt am Vormittag mitteilt. Dies wirkt sic...

Für Sie ausgewählt