Anzeige
Kindergarten "Untern Himmel" feiert 25-jähriges Jubiläum

Kindergarten "Untern Himmel" feiert 25-jähriges Jubiläum

2 Minuten Lesezeit (469 Worte)

„Mia san de Bernhardswalder – seit 25 Jahren“ war das Motto des Jubiläumsfestes des Kindergartens „Unterm Himmelszelt“. Kindergartenleitung Susanne Penzhofer und ihr Team hatte sich Einiges ausgedacht, um das Fest zu feiern. So richtig zünftig eine „BernhardswalderWiesn“ sollte es sein. Um 10:30 Uhr feierte Pfarrer Alois Schmidt eine Andacht auf der Wiese zwischen Grundschule und Kindergarten.

Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von Anita Pollok mit der Gitarre, sowie den Kindergartenkindern, die eifrig Lieder einstudiert hatten. Das Jesuswort „Lasset die Kindlein zu mir kommen“ war Thema der Lesung. Mit dem Wort „Kindergarten“ wurde der Leitgedanke der Einrichtung umschrieben, wie zum Bespiel: Kindgerecht, Inklusion von Behinderten, Nationalitäten spielen keine Rolle, Regeln akzeptieren usw.

Susanne Penzhofer begrüßte alle und dankte den Helfern und den Elternbeirat, ohne deren Unterstützung das Fest nicht möglich gewesen wäre. Bürgermeister Werner Fischer dachte daran, welche Diskussionen im Gemeinderat waren, als der neue Kindergarten auf die grüne Wiese gebaut werden sollte. „Gott sei Dank – heute ist alles eine Einheit: die Schule, der Hort, das Kinderhaus mit Kindergarten und Krabbelgruppe. Die Natur ist in der Nähe und das ist gut für die Kinder“. Der Kindergarten in Bernhardswald war der erste im Landkreis Regensburg und Cham unter der Trägerschaft der Johanniter-Unfallhilfe – inzwischen sind es viele mehr. „Auch das ist eine Einheit geworden“, so Fischer. Für den Kindergarten gab es ein „Flachgeschenk“.

Martin Steinkirchner, Regionalvorstand der Johanniter, nannte drei Dinge, die man für die „Jubiläumswiesn“ brauche: Glück mit dem Wetter, was man dank des guten Schirmherrn in Gestalt des Bürgermeisters habe. Er dankte der Gemeinde auch für die gute Zusammenarbeit. Man brauche einen guten Festwirt, wie den Partyservice Lingauer oder den Elternbeirat. Der Elternbeirat sei das Bindeglied zwischen Eltern und Betreiber und auch hier funktioniere die Zusammenarbeit. Als drittes brauche es Arbeiter, was in dem Fall die Erzieher und Kinderpflegerinnen seien. „Wenn ihr Kinder mit ihrer Arbeit zufrieden seid, dürft ihr jetzt klatschen“. Natürlich ging ein riesiges Klatsch- und Rufkonzert los. Als Anerkennung bekamen alle Mitarbeiter und Helfer Sonnenblumen.

Den offiziellen Teil beendeten der Stocktanz der Kinder und ein Gstanzlsingen.

Zum gemütlichen Teil spielte die Jugendblaskapelle unter der Leitung von Roland Polzer auf. Im Garten hinter dem Kindergarten servierte der Partyservice Lingauer verschiedene bayerische Spezialitäten wie Brathähnchen, Bratwürste und Grillfleisch oder Brezen und Käse. Der Elternbeirat sorgte für Kaffee und Kuchen. Die Kinder konnten auf den Spielgeräten toben oder zwischen 14 und 15 Uhr im Kasperltheater vorbeischauen. Gegen ein kleines Entgelt fuhr auch ein Zug aus Leiterwagen durch das Gelände. Gegen 16 Uhr neigte sich das Fest dem Ende zu.

Auszüge aus der Chronik des Kindergartens:

1989: Spatenstich

1990: Trägerschaft Johanniter-Unfall-Hilfe

1995: Integrative Gruppe

2002: Ausbau, währenddessen Übergangsgruppe in der Turnhalle

2004: Anbaueinweihung

2005: Mittagsverpflegung/Hausaufgabenbetreuung

2007: Eröffnung der Krabbelgruppe, neues Spielgerät „Arche Noah“

2008: TÜV-Zertifizierung

2009: jetziger Name: Johanniter-Kinderhaus „Unterm Himmelszelt“

2014: der Kinderhort zieht in die Grundschule Bernhardswald um

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

13. Mai 2021
Schwandorf. Musikalische Früherziehung – wenn man diesen Begriff hört, könnte man denken, es sollten kleine Mozarts und Beethovens herangedrillt werden. Dass nichts weiter wegliegen könnte, stellten die Musikschule Schwandorf am Mittwochmorgen im Kin...
13. Mai 2021
Perschen. Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass ab dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

12. Mai 2021

34.730 erhielten im Impfzentrum und 20.246 bei den Hausärzten die Corona-Impfung.

12. Mai 2021
Nittenau. Der langjährige Mitarbeiter der Stadt Nittenau, Peter Weber, wurde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Er kann auf eine abwechslungsreiche Arbeit im Bauhof zurückblicken. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt