Kinderkrippe „KALLe Kallmünz“ feiert Kirwa

Die Kinder von „KALLe Kallmünz“ haben einen aufregenden und tollen Tag ganz allein für sich auf der Kirwa verbringen dürfen. Die Buben und Mädchen der Kunstkrippe hatten sich auf das bevorstehende Ereignis sehr gefreut und hatten deswegen Lieder und einen Tanz für die Kirwa einstudiert und sich damit auf die Kirwa eingestimmt.

Die Krippenleitung Maria Söllner blickt mit großer Freude auf den Tag zurück: „Es ist toll zu sehen, wie viel Spaß die Kinder bei dem heutigen Ausflug hatten und dass sie sich mit strahlenden Augen an diesem wundervollen Tag zurückerinnern.“

Besonders gut kam der Ausflug  zum Kirwaplatz an. Am meisten Spaß hatten die Kinder bei den  aufregenden Karussellfahrten, bei denen sie sich völlig austoben konnten.

Die gesamte Gruppe ist bis heute immer noch  sehr begeistert davon, dass ihnen der ereignisreiche Ausflug von der Gemeinde und dem 1.Bürgermeister von Kallmünz, Herr Ulrich Brey ermöglicht worden ist, und dass sie das gesamte Gelände erkunden haben dürfen. Abgerundet wurde der erlebnisreiche Tag mit einem Aufeinandertreffen der besonderen Art: So stieß die Gruppe zur Krönung des Tages noch auf den  „Kirwa-Bären“, von dem sie noch einige Lieder auf der Ziehharmonika hören durften. Ein nahezu perfekter Tag wurde mit dem gemeinsamen Essen der typischen „Kiachl“ vollendet. 

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.johanniter.de/ostbayern und bei der Krippenleitung Maria Söllner unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.