Naturpark-Kita1_Foto-Lisa-Demleitner_04082021 Kirchenpfleger Hermann Gebhard, Pater Georg Paramphilthadathil, Bürgermeister Richard Tischler, Kinder-gartenleiterin Daniela Kielhorn, Landrat und erster Vorsitzender des Naturparks Thomas Ebeling, Gebiets-betreuerin Birgit Simmeth, Rangerin Helene Seitz (beide Naturpark Oberpfälzer Wald) (von links) Bild: © Lisa Demleitner)

Pfreimd. Als erst zweite Kindertageseinrichtung in der Oberpfalz erhält der Franziskus Kindergarten in Pfreimd die Auszeichnung Naturpark-Kita. Im Rahmen des Projekts wurden die Kinder für die wichtigen Themen heimische Natur und Kultur sensibilisiert. Aufgrund der Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen konnte die Auszeichnung erst jetzt verliehen werden.


Kirchenpfleger Hermann Gebhard begrüßte mit Pater Georg Parampilthadathil alle Anwesenden zu dem besonderen Tag. Die Katholischen Kirchenstiftung Pfreimd ist der Träger des Kindergartens. Nach dem bereits im November letzten Jahres vorgesehenen und coronabedingt verschobenen Termin kann nun der Kindergarten ausgezeichnet werden. „Es freut uns sehr heute den Franziskus-Kindergarten als zweite Naturpark-Kita im Naturpark Oberpfälzer Wald, aber auch oberpfalzweit, mit einer Urkunde und Plakette auszuzeichnen", äußert sich Landrat Thomas Ebeling als Vorsitzender des Vereins Naturpark Oberpfälzer Wald. Der Pfreimder Bürgermeister Richard Tischler ergänzt, dass er während einer Sitzung des Naturparkvereins die Anregung für das Projekt erhielt und spontan sehr angetan von dieser Idee war.

Soweit die Pandemie es möglich machte, wurden unmittelbar nach der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung am 01.10.2019 naturkundliche Führungen mit dem Naturpark und der Rangerin Helene Seitz unternommen. Ebenso gab es weitere gemeinsame Aktionen im Bereich Natur und Kultur aus der Region, um die jungen Menschen bereits im Kindergartenalter verstärkt für den heimischen Natur- und Kulturraum zu sensibilisieren. Die Auszeichnung ist eine Bereicherung für den Kindergarten und die ganze Region. Der Schwandorfer Landrat betont in seinen Ausführungen, dass in keiner Phase des Lebens der Mensch so viel lernt wie in den ersten Jahren und gerade Kita-Kinder sind für Naturpark-Themen rasch zu begeistern.

Eine Besonderheit des Franziskus-Kindergartens stellt u.a. auch seine unmittelbare Nähe zum Storchenhorst auf der Klosterkirche dar. Über eine installierte Webcam, können die Aktivitäten der Vögel live verfolgt werden. Die Leiterin der Kindertagesstätte Daniela Kielhorn erläutert viele weitere Aktionen mit den Kindern in den verschiedenen Altersgruppen, die auch unter dem Kapitel „Natur pur" auf der Internetseite des Kindergartens dargestellt sind.

Die „Naturpark-Kita" ist eine bundesweite Auszeichnung des Verbandes Deutscher Naturparke (VDN), welche die einzelnen Naturparke im Namen des VDN in ihrem Naturpark verleihen können. Nicht nur im Naturpark Oberpfälzer Wald, sondern auch oberpfalzweit ist es erst die zweite Naturpark-Kita, bayernweit die siebte Naturpark-Kita und bundesweit der 37. Kindergarten mit dieser Auszeichnung.

Das Konzept Themen wie Natur und Landschaft, regionale Kultur und Handwerk, Land- und Forstwirtschaft regelmäßig im Kindergarten auf Exkursionen oder an Projekttagen zu behandeln wird bereits praktiziert und auch künftig fortgeführt. Die Kinder lernen mit externen Partnern ihre Heimat und ihren Naturpark besser kennen und schätzen. Im Mittelpunkt steht dabei die bewusste Auseinandersetzung mit der Natur sowie die Sensibilisierung für natürliche Kreisläufe im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Definierte Ziele sind dabei:

Kinder für die Besonderheiten der Heimat zu sensibilisieren, einen regionalen Bezug zu Bildungsplänen zu ermöglichen, sowie die unmittelbare Erfahrung von Natur und Kultur im Umfeld der Einrichtungen, einen Beitrag zur Bildung von nachhaltiger Entwicklung zu leisten, die Durchführung von Aktivitäten zu Natur, Umwelt und Kultur mit Partnern außerhalb der Einrichtungen, die Zusammenarbeit mit dem Naturpark Oberpfälzer Wald über Rangerin Helene Seitz und Gebietsbetreuerin Birgit Simmeth, Fortbildungsangebote für Erzieher.

Das Prädikat wird für einen Zeitraum von 5 Jahren verliehen und kann danach für jeweils 5 Jahre verlängert werden.

Kirchenpfleger Hermann Gebhard, Pater Georg Paramphilthadathil, Bürgermeister Richard Tischler, Kinder-gartenleiterin Daniela Kielhorn, Landrat und erster Vorsitzender des Naturparks Thomas Ebeling, Gebiets-betreuerin Birgit Simmeth, Rangerin Helene Seitz (beide Naturpark Oberpfälzer Wald) (von links) Bild: © Lisa Demleitner)