Anzeige
nen-gms-Grundschultreffen Foto von Monika Steffens

Klassentreffen des Geburtsjahrgangs 1968/1969

2 Minuten Lesezeit (315 Worte)

40 Jahre nach ihrem Ausscheiden aus der Grundschule trafen sich die ehemaligen Neunburger Schüler des Geburtsjahrgangs 1968/1969 zum ersten Mal in „großer Runde" wieder.

Das Treffen begann mit einer Führung durch die Grundschule, an der Ledererstraße, durch Lehrerin Petra Scharf. Die ehemaligen Schüler waren beeindruckt von den Umbaumaßnahmen, die in den letzten Jahren stattgefunden haben. Bis auf die Außenfassade des Gebäudes erinnerte sie nur noch der mit historischen Wandgemälden versehene alte Treppenaufgang an vergangene Grundschulzeiten.


Anzeige

Nach einer Kaffee-Pause zelebrierte Stadtpfarrer Stefan Wagner in der St. Josefskirche einen Gottesdienst. Mit einer kleinen Schultüte in der Hand erinnerte er die ehemaligen Schüler in seiner Ansprache an deren Einschulung. Außerdem gedachte er namentlich der verstorbenen Mitschüler und Lehrer. Der Gottesdienst wurde von einem Klarinettentrio, bestehend aus Veronika Falk, Thomas Rettelbach und Hans Schöberl, musikalisch abwechslungsreich umrahmt. So erklangen ein Mozart-Menuett, eine irische Weise und ein Volksmusik-Stück aus Oberbayern. Musikalischer Höhepunkt des Gottesdienstes war aber das von dem Mitschüler Thomas Spott komponierte, sehr ruhige Stück „È il no", das nach seinem Verklingen spontanen Applaus aufbranden ließ. Hierbei begleitete Organist Hans Bock die drei Klarinettisten an der Orgel. Auch bei dem von allen Schülern gesungenen Lied „Von guten Mächten wunderbar geborgen" sorgte Hans Bock für die passende musikalische Untermalung. Mit süßen „Mozart-Herzln" bedankte sich Thomas Rettelbach deshalb bei Hans Bock, Hans Schöberl und Pfarrer Wagner für ihre Mitwirkung am Gottesdienst.

Anschließend trafen sich die Teilnehmer zum gemütlichen Beisammensein im „Panorama-Hotel am See" in Gütenland. Hierzu waren erfreulicherweise alle vier noch lebenden Klassenlehrer gekommen: Frau Reimer, Frau Brunner, Herr Hoffmann und Schwester Juliane Tändler. Schwester Juliane war sogar extra aus Dorfen angereist. Auch einige der etwa 40 anwesenden Schüler hatten weite Wege auf sich genommen, z.B. aus dem östlichen Tschechien, aus der Schweiz und aus Nordrhein-Westfalen. Die letzten Teilnehmer verließen Gütenland erst in den frühen Morgenstunden – und alle waren sich darin einig, dass ein derartiges Klassentreffen unbedingt wiederholt werden müsste.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

07. Mai 2021
Mit 27 Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.958. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 102,8 lag, sinkt nach übereinstimmenden Angaben von Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koc...
07. Mai 2021
Das geplante Baugebiet in Taxöldern und die beantragte Freiflächen-Photovoltaik bei Neuenschwand haben die kommunale Planungshoheit der Gemeinde Bodenwöhr zuletzt in den öffentlichen Fokus gerückt. Mit diesen und weiteren Aspekten der aktuellen Gemei...
07. Mai 2021
Schwandorf. Polizeihauptkommissar Stefan Amann ist seit 1. Mai 2021 der neue stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Schwandorf. Er folgt damit Polizeihauptkommissar Franz-Xaver Michl, der vorübergehend zum Polizeipräsidium Oberpfalz wechselte....
07. Mai 2021

Nittenau. Der Elternbeirat und das Team des Johanniter-Waldkindergartens in Stefling haben ein Tipi aufgestellt.

07. Mai 2021
Schwandorf. Am Mittwoch, 12. Mai, geht es los: Das Online-Festival „Woche der Nachbarn" wird auf der Plattform nachbarn-sousede.bbkult.net eröffnet. Bis zum 15. Mai freuen sich über 100 zweisprachige Programmpunkte in der virtuellen Kulisse der Kultu...
07. Mai 2021
Schwandorf. Gelungener Start der ersten digitalen Bildungsmesse für den Landkreis Schwandorf. Mit Stand zum Donnerstagvormittag gab es mehr als 30.000 Seitenaufrufe und rund 16.500 Klicks auf Messestände. Bis zum Sonntag, 09. Mai, haben Interessierte...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...

Für Sie ausgewählt