Kreis Schwandorf: Kräfte für Bildungsregion gebündelt

Kreis Schwandorf: Kräfte für Bildungsregion gebündelt

1 Minuten Lesezeit (262 Worte)

Der Landkreis Schwandorf hat sich am Donnerstag endgültig auf den Weg zur Zertifizierung als Bildungsregion gemacht. Bereits am 26. März dieses Jahr fand das erste Dialogforum mit mehr als 150 Teilnehmern aus dem Bildungsbereich statt. Nun übergab Landrat Thomas Ebeling anlässlich des zweiten Forums, das auf dem Gelände der Firma Horsch stattfand, die mehrere hundert Seiten starke Bewerbung des Landkreises für dieses Zertifikat an den leitenden Ministerialrat Bernhard Butz.

In zahlreichen Arbeitskreisen wurde dieses strategische Papier in den vergangenen Monaten erarbeitet. Vertreter aus Schulen und Kindertageseinrichtungen, aus Kommunen, Behörden, Verbänden, der Bildungsträger, Jugendhilfe, Arbeitsverwaltung, Glaubensgemeinschaften und der Wirtschaft und Sozialwirtschaft sowie aus dem ehrenamtlichen Bereich haben die Ist-Situation der Bildungslandschaft des Landkreises dokumentiert und neue Ziele entwickelt, um die Region Schwandorf fit für den demografischen Wandel zu machen.

Die Ergebnisse aus den Arbeitskreissitzungen wurden zusammengefasst und bilden die Grundlage für die Bewerbung zur „Bildungsregion Schwandorf“. Mit einem selbstkritischen und konstruktiven Blick wurden vielfältig Verbesserungen angeregt. Die Kommunikation zwischen den einzelnen Stellen betrifft dies genauso wie die Reaktion auf sich ändernde Gegebenheiten. Aber nicht nur Verbesserungen wurden angeregt, sondern auch bereits vorhandene Bildungsinnovationen abgebildet. Der Landkreis, so die bisher einhellige Meinung, ist bereits eine Bildungsregion. So sieht man einer Zertifizierung mit Zuversicht entgegen. Dennoch freut man sich auf weitere Anregungen und Kritik, denn auch für Lehrende gilt, dass man nie auslernt.

Landrat Thomas Ebeling dankte zum Schuss auch den zahlreichen Personen, Institutionen, Kammern, Behörden und Verbänden, die sich zusammen mit den Bildungsträgern aufgemacht haben, dieses Zertifikat zu erreichen und ohne zu zögern ihr Wissen und ihre Zeit und Arbeitskraft zur Verfügung gestellt haben.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige