Klavier_fr_Kalle_Kallmnz_Maria_Sllner Die Johanniter-Kinderkrippe „KALLe Kallmünz“ hat sich mit der Anschaffung eines Klaviers einen lang ersehnten Wunsch erfüllt. Bild: © Maria Söllner

Kallmünz. Ein ganz eigenes Klavier für die Kindereinrichtung – diesen Wunsch hatten die Kinder und das Team aus der Johanniter-Kinderkrippe „KALLe Kallmünz" schon lange. Nun wurde aus dem Wunsch endlich Wirklichkeit und ein neues Klavier sorgt für viel Freude.

Der Plan war ein gebrauchtes Klavier günstig zu bekommen. Und so fand der Elternbeirat in „Ebay" ein älteres Ehepaar, welches das Klavier der Johanniter-Einrichtung sehr günstig überlassen hatte. Finanziert wurde es durch die Elternbeirats-Kasse. Vier engagierte Väter transportieren das Schmuckstück dann von Burglengenfeld nach Kallmünz.

Das Klavier soll im September in den fertiggestellten Anbau der Krippe übersiedeln und seinen festen Platz im neuen „Kinderbistro", also dem Speiseraum, finden. Es soll in Zukunft für die musikalische Begleitung im wöchtenlichen „Montagskreis", bei Feiern wie Martinsfest, Weihnachts- und Osterfeier und beim regelmäßig stattfindenden „Musikgarten" sorgen.

Weitere Informationen zur Johanniter-Krippe „KALLe Kallmünz" gibt es bei Einrichtungsleitung Maria Söllner unter 09473-9511129.