Künstler aus Schwandorfer Partnerlandkreis Görlitz stellen im Künstlerhaus aus

Schwandorf. In diesem Jahr kann die Partnerschaft zwischen den Landkreisen Schwandorf und Görlitz in Sachsen ihr 30. Jubiläum verzeichnen. Aus diesem Anlass hat der Landkreis Schwandorf die Künstler Reinhard Roy aus der Lausitz und István Haász ins Oberpfälzer Künstlerhaus eingeladen, um ihre Werke zu präsentieren.


Unter Einhaltung aller Coronaregeln zeigte die Leiterin des Künstlerhauses Dr. Christina Lanzl zusammen mit Landrat Thomas Ebeling die Werke der beiden Künstler, die im ersten Stock der Kebbelvilla ausgestellt sind. Roy ist seit seinem Studium der Kunst, das er 1974 beendete, aktiv und konnte neben seinen Ausstellungsstücken auch bereits Beratungen und Kunstausstattungsprojekte unter anderem im Amtssitz des Bundespräsidenten realisieren.

Haász stammt ursprünglich aus Gönc in Ungarn und lebt mittlerweile in Budapest. Er ist Träger des Goldenen Verdienstkreuzes der Republik Ungarn.
„Wir freuen uns gemeinsam mit unserem Partnerlandkreis über den Austausch", sagte Dr. Lanzl bei der Vorstellung. Im Gegenzug entsendet der Landkreis Schwandorf ebenfalls noch in diesem Jahr die Oberpfälzer Künstler Florian Nörl und Heiko Herrmann nach Schloss Königshain in Görlitz.
Landrat Thomas Ebeling sagte: „Es ist schön, auch im mittlerweile dann schon vierten Jahrzehnt unsere Gäste aus unserem Partnerlandkreis begrüßen zu dürfen." Nach Abklingen der Pandemie wünscht sich Ebeling auch weiterhin eine „lebendige und aktive" Gestaltung dieser Partnerschaft.

Reinhard Roy erklärt dem Landrat eines seiner Werke.             Bild: © Fabian Borkner
Guggenberger Legionäre mit Siegteilung gegen Haar ...
Lesestoff zum Muttertag schenken
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.