Impfung_Angelo_Esslinger-pixabay Symbolbild: © Angelo Esslinger, pixabay

Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach und in der Stadt Amberg haben mittlerweile 71.325 Menschen ihre Erstimpfung erhalten. Das geht aus einer Statistik des Kreisverbandes Amberg-Sulzbach des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) hervor.


Das BRK betreibt die Impfzentren in Sulzbach-Rosenberg und Amberg. 34. 583 Menschen sind laut der neuesten Zahlen bereits zweimal geimpft.

Landrat Richard Reisinger und Oberbürgermeister Michael Cerny danken nicht nur dem BRK mit Geschäftsführer Sebastian Schaller an der Spitze, sondern auch den zahlreichen Hausärzten in der Region, die am Impffortschritt einen bedeutenden Anteil haben. „Die Hausärzte sind auf dem Weg aus der Pandemie ein wichtiger Partner", so Cerny und Reisinger. Etwas mehr als 20.000 Erstimpfungen wurden bislang von den Hausärzten vorgenommen.

Die Zahlen im Überblick:

Erstimpfungen: 71.325

Stationär: 40.771; Mobil: 8.687; Krankenhäuser: 1.768; Hausärzte: 20.099

Zweitimpfungen: 34.583

Stationär: 22.144; Mobil: 4.755; Krankenhäuser: 1.726; Hausärzte: 5.958