/** */
Anzeige
Anzeige
Leben-an-der-Vils Fabian von Ferrari (stehend am Pult) und seine Kolleginnen und Kollegen der Berlin-Hamburger Architektengemeinschaft erläutern Vertretern der Stadt Amberg sowie der Amberger Vereine und Verbände - unter ihnen auch Oberbürgermeister Michael Cerny (am rechten Bildrand) - ihr Konzept vom "Leben an der Vils". Bild: © Susanne Schwab, Stadt Amberg

„Leben an der Vils“: Wettbewerbssieger stellten ihre Planung vor

2 Minuten Lesezeit (404 Worte)

„Was war? Was kommt? Und was gilt es Ihrer Ansicht nach noch zu berücksichtigen?" Antworten auf diese Fragen standen im Mittelpunkt einer Kick-Off-Veranstaltung zum Realisierungsbeginn des Projektes „Leben an der Vils", zu der das Baureferat nach intensiver Bürgerbeteiligung einen Planungswettbewerb durchgeführt hatte.


Gemeinsam mit den Wettbewerbssiegern – Florian Walter und Fabian von Ferrari von der FFFW Architektenpartnerschaft Berlin, Amelie Rost vom Hamburger Architekturbüro Rost.Niederehe sowie Landschaftsarchitekt Andreas Kurths – hießen die verantwortlichen Mitarbeiter Bärbel Neumüller und Wolfgang Zehend nun Vertreter verschiedener Fachvereine und -verbände im Amberger Rathaus willkommen, um von ihnen Feedback zu erhalten.

Oberbürgermeister Michael Cerny hatte es übernommen, die Anwesenden nach seiner Begrüßung kurz auf die Thematik einzustimmen. „Die Vils durchschneidet unsere Altstadt und teilt sie in zwei Hälften. Der Fluss, der in früheren Zeiten große Bedeutung hatte, ist heute im Stadtgebiet in weiten Teilen nicht mehr erlebbar“, stellte er fest und machte deutlich, dass darum wieder ein Zugang zur einstigen Lebensader geschaffen werden müsse.

Während dies im südlichen Bereich mit dem Gelände der ehemaligen Landesgartenschau bereits geschehen ist, hat man mit dem vor frei Jahren gestarteten Projekt „Leben an der Vils“ den nördlichen Teil des Flusses in den Blick genommen. Ziel ist es nun, mittels verschiedener Maßnahmen unterschiedliche Bereiche zu verbinden und einen Erholungsraum für die Bürgerinnen und Bürger entstehen zu lassen, erläuterte im Anschluss an die Einführung Fabian von Ferrari.

Um dies zu erreichen, hat die siegreiche Architektengemeinschaft das „Leitbild des metaphorischen Bandes“ gewählt, das der gebürtige Amberger weiter erläuterte: „Wir wollen Stadt und Grün verbinden, die Ränder schärfen und Kanten zeigen sowie Bestehendes stärken und durch zusätzliches Angebot ergänzen, um Barrieren abzubauen.“

Grundidee ist eine durchgängige Wegeverbindung, die als flächiger Weg, gespannter Steg, aufgefächerte Uferterrasse und schwimmender Ponton „virtuos durchdekliniert“ wird. Zusätzlich ist geplant, Funktionsbereiche für Spiel, Sport und Naturnähe einzurichten und Angebote für die einzelnen Nutzungsformen zu machen. Sämtliche Maßnahmen sind darauf angelegt, die Bereiche zu einem Erholungsraum zusammenzuführen und die Vils von der Innenstadt aus über die angrenzenden Landschaftsräume bis in den regionalen Raum hinein zu verweben.

In einer lebhaften Diskussion, an der sich unter anderem Tourismusfachleute sowie Vertreter des Wasserwirtschaftsamtes, des Landschaftspflegeverbandes, des Landesbundes für Vogelschutz, des Fischereivereins und der Kanufreunde beteiligten, wurden einige der Vorschläge und Ideen anschließend nochmals einer genaueren Betrachtung unterzogen und jeweils aus der fachspezifischen Perspektive beleuchtet. Die Anregungen werden nun in die Überlegungen mit einbezogen, wenn es darum geht, einen Vorentwurf in mehreren Varianten für die spätere Umsetzung zu erarbeiten.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

20. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt meldet: Aus den sieben Fällen, die wir am Montag, 18. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch neun. Gestern, am Dienstag, 19. Oktober, wurden 67 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Mittwoch, 20. Ok...
20. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf teilt Folgendes mit: In den vergangenen sieben Tagen, vom 13. bis 19. Oktober, sind im Landkreis Schwandorf 180 neue Infektionen festgestellt worden....
20. Oktober 2021
Neuenschwand. Elektromobilität, eine Technologie, mit der sich längst auch die Betreiber von Autohäusern und Werkstätten beschäftigen. Einer von ihnen ist Jürgen Dietl, der seit Jahren seine Reparaturwerkstätte nebst Autohandel in Neuenschwand betrei...
20. Oktober 2021
Schwandorf. Bis Sonntag, den 31. Oktober 2021 können Schwandorferinnen und Schwandorfer aus 14 Vorschlägen zum Bürgerhaushalt ihren Favoriten auswählen....
19. Oktober 2021
Maxhütte-Haidhof. Zusammen mit der Kräuterpädagogin Hedwig Weber wurden im MehrGenerationenHaus Maxhütte-Haidhof Kunstwerke aus essbaren Wildkräutern in Form einer Wildkräuterpizza erschaffen....
19. Oktober 2021
Schwandorf. Seit Mitte des Jahres wird in enger Abstimmung mit der Stadt Schwandorf, dem Wasserwirtschaftsamt Weiden und dem beauftragen Stadtplanungsbüro die Neugestaltung des Schwandorfer Stadtparks geplant.(Advertorial)...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind....
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...