Leukämielauf: Mit Auge und tausenden von Beinen
Die Maschinenfabrik Reinhausen stiftet über 3000 Teilnehmer-Shrits für den Leukämielauf in Regensburg, zu dem man sich ab sofort anmelden kann. Am 16. Oktober ist es wieder soweit, die Traditionsveranstaltung ist inzwischen selbst ein Renner.

Prof. Dr. Reinhard Andreesen, Vorsitzender der Leukämiehilfe Ostbayern e.V., überreichte zusammen mit dem Hauptverantwortlichen des Leukämielaufes, Florian Lüke und "Trikotsponsor" Otmar Reichmeyer das offizielle Laufshirt an den Schirmherren, Oberbürgermeister Joachim Wolbergs. Ab sofort läuft die Online-Anmeldung für das Laufsportereignis unter www.leukaemielauf.de. Wieder mit an Bord: das Organisationsteam des LLC Marathon mit Sylvia Gingele und Claudia Fritsch. Eine starke Rolle spielen in diesem Jahr auch die beiden Leukämiehilfe-Botschafter Armin Wolf, der mit seinem Laufteam an den Start geht und Fußball-Weltmeister Klaus Augenthaler, der sein Versprechen wahr gemacht hat und sich mit der Unterstützung der Leukämiehilfe Ostbayern e.V. für ein soziales Projekt in Regensburg einsetzen wird.

Die 18. Auflage des Leukämielaufes wird am Sonntag, 16. Oktober 2016, hoffentlich wieder viele Laufsport-Begeisterte nach Regensburg ziehen. Mehr als 3.000 beteiligte Läufer und Walker haben das Ereignis in den Vorjahren zu einer festen Größe im ostbayerischen Volkslauf-Kalender etabliert. Die Einnahmen aus dem Lauf werden in diesem Jahr dem Projekt Patientenhaus der Leukämiehilfe Ostbayern e.V. zufließen. (HC Wagner)