Anzeige
Spende-St.-Anna-Su-Ro 1000 Euro stellte der Lions-Club Amberg-Sulzbach dem St.-Anna-Krankenhaus für den Ankauf eines weiteren Atemschutzhelms zur Verfügung. Von links der Vorsitzende des Lions-Hilfswerks, Peter Rückerl, Club-Präsident Fritz Kammerer, der ärztliche Direktor des Hauses, Dr. Klaus Nester, Hilfswerk-Schatzmeister Hans Fürnkäs und Personalleiterin Christine Arnold. Bild: © Hubert Uschald

Lions spenden Atemschutzhelm

2 Minuten Lesezeit (328 Worte)

Mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro ermöglicht der Lions-Club Amberg-Sulzbach dem St.-Anna-Krankenhaus in Sulzbach-Rosenberg den Ankauf eines weiteren Atemschutzhelms für den Einsatz bei Covid-19-Patienten im Isolationsbereich und in der Notaufnahme.


Das Herz des Geräts ist eine Gebläse-Einheit, die mit einem Gürtel um die Hüfte getragen wird. Die Luft wird dabei über P3 Filter (vergleichbar der höchsten Filterklasse bei Gesichtsmasken FFP3) im entsprechenden Kopfteil (Helm oder Haube) bereitgestellt. Über das Kopfteil empfängt der Träger die Luft nach dem Überdruck Prinzip.

Größter Vorteil dieser Atemschutzhelme ist, dass die Luftfilterung außerhalb des Gesichts stattfindet und somit keine Atemwegsbehinderung bzw. -erschwerung vorhanden ist. Das Atmen ist bei Belastung daher zu vergleichen mit normalem atmen ohne Masken. Für die isolierten Patienten hat der Atemschutzhelm den Vorteil, dass sie in dieser schwierigen Zeit der Isolation, zumindest das komplette Gesicht der Pflegekraft sehen können.

Die Intensivstation im St-Anna-Krankenhaus verfügt nach Angaben der Klinik über zehn Betten, die von einem Team mit aktuell 30 Pflegekräften in Voll- und Teilzeit betreut wird. Die Anzahl der Covid-19-Patienten schwankt. Am Tag der Übergabe der Lions-Spende in Höhe von 1.000 Euro durch Clubpräsident Fritz Kammerer, Hilfswerk-Vorsitzenden Peter Rückerl und Schatzmeister Hans Fürnkäs waren 26 Covid-19-Patienten auf der Iso-Station, vier weitere Covid-19-Fälle sowie ein Verdachtspatient auf Intensiv. Dazu kam noch ein weiterer Quarantäne-Patient.

Das Krankenhaus verfügt aktuell für die Intensivstation, die Zentrale Patientenaufnahme und für die Iso-Station Med. 1 über neun Atemschutzhelme mit Belüftungsgeräten, die laut Personalleiterin Christine Arnold schon dankbar von den jeweiligen Schichtbesetzungen genutzt werden.

Für Dr. Klaus Nester, Ärztlicher Direktor des Kommunalunternehmens, der sich herzlich bei den Lions für die Spende bedankte, ist die zweite Corona-Welle „voll im Rauschen", wie er sich ausdrückte. Die Kliniken hätten sich angesichts steigender Infektionen auf eine hohe Inanspruchnahme vorzubereiten. Dabei sei es ihm wichtig, dass sich die Mitarbeiter bestmöglich vor Ansteckung schützen können. Dr. Nester räumte allerdings ein, dass es für das betreuende Personal kein Null-Risiko gebe. Wichtig sei, dass nun sofort der Impfstoff auch in Deutschland verimpft werden kann.

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
14. Mai 2021
Schwandorf. Die Autobahn GmbH des Bundes informierte am Mittwoch in Schwandorf über die derzeitigen und künftig geplanten Baumaßnahmen entlang der A93 im Raum Schwandorf. Der Direktor der Niederlassung Nordbayern, Reinhard Pirner, folgte dazu einer E...
13. Mai 2021
Schwandorf. Musikalische Früherziehung – wenn man diesen Begriff hört, könnte man denken, es sollten kleine Mozarts und Beethovens herangedrillt werden. Dass nichts weiter wegliegen könnte, stellten die Musikschule Schwandorf am Mittwochmorgen im Kin...
13. Mai 2021
Perschen. Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass ab dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt