Anzeige
Lossprechungsfeier für Bau-Azubis

Lossprechungsfeier für Bau-Azubis

2 Minuten Lesezeit (471 Worte)

Für 35 Bauauszubildende aus dem Raum Regensburg, Kelheim und Schwandorf endete mit der Lossprechungsfeier der Bauinnung Regensburg erfolgreich eine 3-jährige Ausbildung zum Fliesenleger, Maurer, Betonbauer oder Zimmerer. 10 weitere Teilnehmer haben zudem erfolgreich eine zweijährige Ausbildung, meist zum Hochbaufacharbeiter, absolviert.

Innungsobermeister Johann Seidenschwand, Herr Sperlich als Vertreter des Landratsamtes Regensburg (Bereich Wirtschaftsförderung) sowie Herr Treitinger als Präsidiumsmitglied der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz gratulierten den jungen Handwerksgesellen und übergaben die Prüfungszeugnisse.

Johann Seidenschwand rief die jungen Bauabsolventen dazu auf, stets positive Aushängeschilder des Bauhandwerks zu sein. Er stellte hierzu den neuen Imagefilm der Bauinnung Regensburg vor und bat die Gesellen, die Inhalte des Films zu verinnerlichen und alltäglich auf der Baustelle oder im Privaten danach zu handeln. Dies auch im eigenem Interesse, weil schließlich zu aller erst der am Bau Beschäftigte von einem positiven Image der Bauwirtschaft profitiere. Baugesellen sind nach seinen Worten Menschen, die nach Feierabend jeden Tag stolz auf das sein können, was sie tagtäglich leisten, nämlich die Welt am Laufen halten.

Beim Dank an die Bauhandwerksbetriebe für ihre oft jahrelange Bereitschaft zur Ausbildung stellte er die vorbildliche Ausbildungsleistung des Handwerks in den Mittelpunkt. Er rief in diesem Zusammenhang die mit 8 Prozent im Handwerk zu verzeichnende Ausbildungsquote in Erinnerung, die in Betrieben der Großindustrie zum Teil lediglich bei einem Prozent oder darunter liege.

Mit bereits 38.000 Euro brutto in den 3 Jahren (= monatlich 1.056 Euro) der Ausbildung gehören die Bauauszubildenden zu den Top-Verdienern aller tariflich bezahlten Auszubildenden bundesweit.

Der traditionell hohe Verdienst bei den Bauauszubildenden hängt mit der Sozialkasse der Bauwirtschaft (SOKA-BAU) zusammen, weil dorthin alle Baubetriebe eine Ausbildungsumlage zahlen müssen, aus der wiederum die Ausbildungsvergütungen durch Rückerstattungen an ausbildende Betriebe anteilig finanziert werden. 313 Millionen Euro werden alljährlich bundesweit allein über die SOKA-BAU für die Bauausbildung aufgewandt.

„Knapp 300.000 Euro werden Sie bis zum 25. Lebensjahr verdient haben und knapp 500.000 Euro bis Sie 30 sind. Sie sehen, Ihre Berufswahl war auch finanziell kein Fehler. Diesen finanziellen Vorsprung muss der Akademiker erst mal aufholen, was er übrigens aufgrund seines späteren Einstiegs in das Erwerbsleben oft gar nicht mehr bis zur Rente schafft“. Mit diesen Worten unterstrich Obermeister Seidenschwand nicht nur die traditionell hohen Verdienstmöglichkeiten am Bau, die sich auch im Vergleich zum studierenden Akademiker absolut sehen lassen, wenn man den Gesamtverdienst im Erwerbsleben und nicht nur den jeweiligen Monatslohn beim Verdienstvergleich Akademiker – Nichtakademiker berücksichtigt.

Insgesamt konnte die Bauinnung 65 abgelegte Gesellen- und Facharbeiterprüfungen sowie dabei den erfolgreichen Abschluss von 68 % der Gesellenprüfungen und 62 Prozent bei den Facharbeiterprüfungen verzeichnen.

Die Prüfungsergebnisse waren somit als erfreulich zu bezeichnen.

 

Aufgrund der hervorragenden Ausbildungsleistungen besonders geehrt wurden die folgenden Prüfungsbesten mit den dazu gehörenden Ausbildungsbetrieben:

 

Fliesenleger: Herr Christoph Schöppl aus Amberg von der Firma Fliesen Schöppl GmbH aus Amberg

                    

Betonbauer:  Herr Seitz Frederic aus 95698 Neualbenreuth  von der Firma Bäuml Bau GmbH aus 95695 Mähring bei Tirschenreuth

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

30. Juli 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf schreibt: Einen Schnaps trinken wir nicht, dafür ist die Lage zu ernst. Aber mit der 444. Pressemitteilung zu Corona haben wir heute dennoch eine Schnapszahl erreicht. Am Mittwoch hatten wir zum Stand 17.30 Uhr ...
30. Juli 2021
Burglengenfeld. „Ihr habt euren Abschluss unter wirklich außergewöhnlichen Bedingungen gemeistert, Respekt", so die Worte von Bürgermeister Thomas Gesche zur Abschlussfeier der Sophie-Scholl-Mittelschule am Mittwochabend in der Stadthalle. Rund 100 S...
30. Juli 2021
Neunburg vorm Wald. „Corona ausradieren!" Mit einem Schmunzeln verrät Realschuldirektorin Diana Schmidberger, welcher Gedanke ihr und der Sekretärin Melanie Wagner in den Sinn kam, als sie sich fragten, wofür sie eine Vielzahl an Radiergummis verwend...
29. Juli 2021
Nabburg. Im Dienstbereich der PI Nabburg war eine größere Suchaktion nach einem vermissten Mann angelaufen. Der 65-jährige Mann aus dem östlichen Dienstbereich wurde von einer Polizeistreife wohlbehalten aufgefunden. ...
29. Juli 2021
Burglengenfeld. Wie herrlich, im Sommer an einem Gewässer zu sein! Am Montag, 16. August, um 18.30 Uhr kann man in Burglengenfeld die Flusslandschaft gleich doppelt genießen, denn am „Irl", dem kleinen Inselbiotop wird das neue Buch aus dem Lichtung ...
29. Juli 2021
Maxhütte-Haidhof. Die drei Ersten Bürgermeister im Städtedreieck, Thomas Beer (Teublitz), Thomas Gesche (Burglengenfeld) und Rudolf Seidl (Maxhütte-Haidhof) spendeten je 500 Euro an die Tafel-Ausgabestelle Städtedreieck in Maxhütte-Haidhof. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. Wie schlimm und zerstörerisch Hochwasser sein kann, mussten auch die Amberg-Sulzbacher Tabler in den letzten Tagen aus den Medien erfahren. Wenn aus Alltag plötzlich Existenzängste werden; wenn Dinge, die eben noch selbstverständlich...
13. Juli 2021
Ensdorf. Naturpark-Ranger Christian Rudolf bietet eine Kanu-Tour im wunderschönen Vilstal von Ensdorf bis Emhof an, bei der die Vils im Naturpark Hirschwald erkundet wird. ...
09. Juli 2021
Oberpfalz. Vom 12. bis 19. Juli überwacht die Polizei in der Oberpfalz verstärkt die gefahrenen Geschwindigkeiten auf den Landstraßen. Mit der Aktionswoche soll insbesondere an Unfallhäufungspunkten auf die Risiken von nicht angepasster Geschwindigke...
09. Juli 2021
Amberg. Der Bedarf an Pflegekräften steigt ständig. Dieser Tatsache wird das Jobcenter mit Qualifizierungs- und Umschulungsmaßnahmen des ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrums unter anderem zum/zur Pflegehelfer/-In gerecht. Fünf Frauen und drei Männe...
06. Juli 2021
Amberg. Im Mai 2021 wurde ein Seniorenehepaar Opfer eines Enkeltricks. Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden nun öffentlichen nach der unbekannten Geldabholerin. ...
01. Juli 2021
Amberg-Sulzbach. „Der Rückgang der Inzidenzwerte auf 0 sowohl im Landkreis Amberg-Sulzbach als auch in der Stadt Amberg ist sehr erfreulich, eröffnet dies doch Möglichkeiten und Freiheiten, die die Coronapandemie über Monate nicht zugelassen hat", be...

Ähnliche Artikel

02. Juli 2016
Reportage
Die Messerschmitt Werke brachten damals Erstaunliches zu Stande. Der Blick auf diese Pioniere der deutschen Ingenieurskunst hat einen schalen Beigesch...
30. Juli 2016
Reportage
Dies tut „Sea-Eye“ seit Beginn dieses Jahres, die Mission mit Kapitän Günther Pirnke ist die bislang siebte der Organisation. Vom 7. bis zum 22. Juli ...
08. August 2016
Reportage
„Die Rücksicht ist auf dem Rückzug”, sagt dazu Albert Brück, Pressesprecher am Polizeipräsidium Regensburg. Abstand halten, Lücken anbieten: „Viele su...
02. Dezember 2016
Reportage
Im Jahr 1889 wurde der Jahn gegründet. Von 1926 bis zum 23. Mai war die Prüfeninger Straße die Heimat des Vereins. Bereits 1931 wurde ...
10. Juli 2017
Reportage
Nur noch wenige Spuren Die Gleise sind längst entfernt, die Stromleitungen abgebaut. Nur noch an die 80 Oberleitungsrosetten in der Stadt erinnern an ...
26. November 2018
Kultur
Wenn Ende November der letzte Vorhang fällt, beginnen bereits die Vorbereitungen für das Stück im darauffolgenden Jahr. Im Dezember ste...

Für Sie ausgewählt