Anzeige
Mandatsträger setzen sich für den Erhalt der Arbeitsplätze der Grammer AG ein

Mandatsträger setzen sich für den Erhalt der Arbeitsplätze der Grammer AG ein

2 Minuten Lesezeit (404 Worte)

„Als verantwortliche Politiker für die Stadt Amberg und die gesamte Region stehen wir parteiübergreifend, jenseits der Stadt- und Landkreisgrenze und über alle Ebenen der Politik zu 100 Prozent hinter den Mitarbeitern der Grammer AG und ihrem Einsatz zur Sicherung der Arbeitsplätze in der Region. Mit großer Sorge beobachten wir die Entwicklung vor der anstehenden Hauptversammlung der Grammer AG, in der ohne überzeugende Begründung und ohne zukunftsfähige Strategie für das Unternehmen die Abberufung der Mehrheit der Aufsichtsratsmitglieder beantragt wird.“

Mit diesem klaren Bekenntnis wenden sich die politisch verantwortlichen Mandatsträger der Region an die Öffentlichkeit, nachdem sie sich in einer in dieser Form wohl einmaligen Konstellation im Amberger Gewerkschaftshaus am Schrannenplatz getroffen hatten, um sich gemeinsam über die drohenden Risiken bei der Grammer AG und die Auswirkungen für die Arbeitsplätze in der Region zu informieren. Als Ansprechpartner standen ihnen die Betriebsrätedes Unternehmens sowie die IG Metall zur Verfügung, um über die aktuelle Situation, die Stimmung unter den Mitarbeitern und die Entwicklung der letzten Tage zu berichten.

Ausgehend von den durch IG-Metall-Bevollmächtigten Horst Ott vorgetragenen Informationen zur Situation vor der Hauptversammlung, die von Konzern-Personalleiterin Doris Höpfl von Unternehmensseite ergänzt wurde, einigten sich alle der anwesenden Politiker auf eine gemeinsame Erklärung, mit der sie das Augenmerk darauf lenken möchten, dass in dieser für die Menschen der Region und den Wirtschaftsstandort Amberg extrem wichtigen Entscheidungsphase ein überparteiliches Zeichen gesetzt werden muss. Sie alle gemeinsam – vom Bundestagsabgeordneten bis hin zu den Bürgermeistern sowie Stadt- und Kreisräten – wollen auf diese Weise signalisieren, dass in der Wirtschaftsregion Amberg sämtliche Ebenen der Politikmiteinander für die Mitarbeiter der Grammer AG und für eine Fortsetzung der erfolgreichen Unternehmensgeschichte kämpfen.

In ihrer Erklärung führen sie aus, dass aus übereinstimmender Sicht die Gefahr besteht, dass die beantragte Abberufung der Aufsichtsratsmitglieder rund 2000 Arbeitsplätze in der Region gefährdenwürde und der Unternehmenserfolg der Grammer AG damit dauerhaft in Frage gestellt wird. „Das Vorgehen der Prevent-Gruppe beim Zulieferer-Streik im letzten Jahr lässt uns befürchten, dass auch bei Grammer in ähnlicher Weise die Kundenbindung zugunsten kurzfristiger Ziele geopfert wird“, so der weitere Wortlaut der Resolution.

Die Entscheidung über eine weiterhin positive Entwicklung der Grammer AG und damit für sichere Arbeitsplätze liege daher bei den Grammer-Aktionären, die in der Hauptversammlung am 24. Mai 2017 darüber entscheiden werden. „Wir bitten daher alle Aktionäre, ihr Stimmrecht für den Erhalt der Arbeitsplätze und für eine weiterhin positive Entwicklung des Unternehmens wahrzunehmen oder eine entsprechende Vollmacht zu erteilen“, so der gemeinschaftliche Appell der Mandatsträger.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

21. April 2021
Schwandorf. In Bayern und Tschechien allgegenwärtig, und doch oft übersehen und geringgeschätzt sind die Spuren der Industriegeschichte. Der Frage, wie Industriedenkmäler nach dem Ende ihrer ursprünglichen Funktion mit neuem Leben gefüllt werden könn...
21. April 2021
Maxhütte-Haidhof. In einer Dienstversammlung wählten die aktiven Feuerwehrdienstleistenden der Freiwilligen Feuerwehr Ponholz den Kommandanten und dessen Stellvertreter in der Stadthalle Maxhütte-Haidhof. ...
21. April 2021
Nittenau. Die Stadt Nittenau eröffnet einen Malwettbewerb für Kinder aus der Region. Auf die GewinnerInnen warten zahlreiche Preise. ...
21. April 2021
Mit 50 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.563. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt seit dem 7. April konstant unter 200. Sie lag gestern bei 142,0 und ist heute weiter leicht gesunken auf 134,6. Diesen Wert weisen überei...
21. April 2021

In den vergangenen sieben Tagen sind im Landkreis Schwandorf 218 neue Infektionen festgestellt worden. 

21. April 2021

OBERVIECHTACH. Am Morgen des 17. April brach in einem Wohnhaus ein Brand aus. Es handelte sich um einen Unglücksfall.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...

Für Sie ausgewählt