Mankells „LAMPEDUSA“ feiert im TV-Studio Premiere.

Mankells „LAMPEDUSA“ feiert im TV-Studio Premiere.

2 Minuten Lesezeit (424 Worte)

Das OVIGO Theater aus Oberviechtach im Landkreis Schwandorf, das ne­ben der Heimat auch feste Spielorte in Regensburg und Neunburg vorm Wald hat, bleibt weiter auf dem Gaspedal. Nach einem turbulenten Jahr 2016 („Lucky Happiness Golden Express“, Bayerischer Ama­teur­theater­preis, „Die Verwandlung“, „Schnee­wittchen“, Vereins­grün­dung), startet 2017 nun ebenso furios. Mit „Lampedusa“ steht ein span­nen­des, brand­aktuelles Schauspiel des „Wallander“-Autors Henning Man­kell an.

Zur Story: Anna (Julia Gruber) ist eine junge schwedische Fernseh­mo­de­ra­torin und hat ihre eigene Sendung, einen Polittalk. Sie hat Titania (Ja­nina Dötterl) eingeladen, eine gebildete, nicht-schwarze Muslima aus Sam­­bia. Ihre Familie flüch­tete in den 70er Jah­ren vor Idi Amins Rassismus im benachbarten Uganda, der in sei­ner Bevölkerung Menschen wie sie gna­­denlos ermorden ließ. Titania er­weist sich für Anna jedoch als schwie­rige Kandidatin. Ihre Vorurteile ge­gen­über Titania sind nicht zu halten und das Bemühen um gegenseitige An­erkennung spitzt die Situation zu. Außer­dem hat Titania einen eigenen starken Beweggrund sich in eser Sen­dung zu präsentieren, von dem Anna noch nichts ahnt. 

Der Künstlerische Leiter, Florian Wein, verspricht „ein packendes Schau­spiel mit hochaktuellem Be­zug und einem deutlichen Hinweis, wie gefähr­lich es ist, nur in Schubladen und Vorur­tei­len zu den­ken.“ Die Vorpremiere findet am 11. Januar 2017 (19.00 Uhr) an einem ganz besonderen Ort statt: im TV-Studio von TVA Regens­burg – am Original­schauplatz des Stück­es also. Für dieses Special gibt es eine exklusive Gäs­teliste, über die man sich über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! noch anmelden kann. Der Eintritt ist frei, Spenden für den Arbeitskreis Asyl Nabburg wer­den erbeten. Wei­te­re Aufführungen sind am 13., 14., 15. Januar im W1 Re­gensburg, am 20. Januar im Pfarrheim Ober­viech­tach, am 21. Janu­ar in der Schwar­zach­talhalle Neunburg vorm Wald und am 27. und 28. Januar als Gast­spiel im Cabaret des Grauens Burghausen. Karten gibt es über www.ovigo-theater.de

Die Führungsriege des OVIGO Theaters hat den Jahreswechsel auch zum Anlass genommen, um zurückzublicken. Das Jahr 2016 bescherte den jungen Ober­pfälzern insgesamt rund 2.000 Zuschauer. Vor allem das jüngst aufgeführte Mär­chen „Schneewittchen“ konnte mit fast 1.000 Zu­schau­ern in Oberviechtach und Neunburg vorm Wald absahnen. 2017 stehen nun so viele Produktionen wie nie zuvor auf dem Programm: Ne­ben „Lampedusa“ wird auch die Komödie „Männer­hort“, das Jugendstück „Mein Freund, der Schrank“, das Drama „Gift“, das Kin­der­musical „Peter Pan“ und „Die Verwandlung“ als Wiederaufnahme aufgeführt.


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige