Krotter_Hitzek_Baumaktie Bürgermeisterkandidat Michael Hitzek freute sich, dass auch sein ehemaliger Lehrer am Gymnasium, Heribert Krotter, die Aktion „Bäume statt Böller“ unterstützt. Bild: (c) Sebastian Bösl

Mehr als 200 Bäume im Raffa gepflanzt

1 Minuten Lesezeit (289 Worte)
Empfohlen 

Die Aktion „Bäume statt Böller“ der Burglengenfelder SPD ist ein voller Erfolg. „Wir haben bislang mehr als 200 Baumaktien verkauft und die Nachfrage hält an“, sagt Bürgermeisterkandidat Michael Hitzek. Das heißt: Beim #einheitsbuddeln am 3. Oktober 2020 pflanzen Mitglieder von SPD-Stadtratsfraktion und -Ortsverein mindestens 200 Bäume im Raffa.

Exakt 103 Baumaktien im Wert von jeweils zehn Euro haben die Burglengenfelder Sozialdemokraten allein am Infostand am 28. Dezember 2019 auf dem Marktplatz an interessierte Bürgerinnen und Bürger verkauft. Seitdem sind rund 100 weitere Bestellungen per E-Mail, via Facebook oder aufgrund von Mundpropaganda beim SPD-Ortsverein Burglengenfeld eingegangen.
 
Hintergrund der Aktion: Die Burglengenfelder Sozialdemokraten hatten 2019 erstmals am bundesweiten #einheitsbuddeln teilgenommen und am Tag der Deutschen Einheit Bäume im Raffa gepflanzt. Von Anfang an war klar: Diese Aktion soll keine Eintagsfliege bleiben, sondern in den kommenden Jahren fortgesetzt werden. „Bäume statt Böller“ war die Einladung an die Bevölkerung, die Baumpflanzungen zu unterstützen und selbst zum Baumpaten zu werden.
 
Das fand nicht nur das Interesse des Fernsehsenders OTV, sondern auch der Bevölkerung weit über Burglengenfeld hinaus. Bis ins fränkische Bischofsgrün wurden Baumaktien verschickt. „Wir haben nicht moralisierend mit dem erhobenen Zeigefinger zum Verzicht aufs Feuerwerk aufgerufen, wir haben angeregt zum Nachdenken über den Umfang der Böllerei und eingeladen dazu, ganz konkret vor Ort einen kleinen Betrag in den Umweltschutz zu investieren“, teilt die SPD Burglengenfeld mit.
 
Die „Baumaktionäre“ unterstützen mit ihrem Beitrag den Kauf von (z.B.) Birn-, Apfel- und Kirschbäumen, Elsbeeren und Feldahornen. Diese werden von Mitgliedern des SPD-Ortsvereins und der SPD-Stadtratsfraktion im Raffa gepflanzt. „Jeder Baumaktionär ist natürlich herzlich eingeladen, selbst zu Pickel und Spaten zu greifen oder die Pflanzaktion zu überwachen“, sagen die Stadtratskandidatinnen Inge Besser und Christine Hüttinger, die „Bäume statt Böller“ in Burglengenfeld initiiert hatten.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige