Anzeige
Mehr Verkehrssicherheit durch neuen Kreisverkehr in Nittendorf

Mehr Verkehrssicherheit durch neuen Kreisverkehr in Nittendorf

2 Minuten Lesezeit (386 Worte)

Nittendorf. Am vergangenen Freitag wurde der neue Kreisverkehr in Nittendorf – am Kreuzungspunkt der Kreisstraße R 31 mit der Hochrainstraße - offiziell für den Verkehr freigegeben. Nach der kirchlichen Segnung durch Pfarrer Stephan Forster nahmen Landrätin Tanja Schweiger und Nittendorfs Bürgermeister Helmut Sammüller zusammen mit weiteren Gästen das traditionelle Durchschneiden des Bandes vor.

Anzeige

 

 

Das zunehmende Verkehrsaufkommen an diesem Kreuzungspunkt, die gestiegene Unfallhäufigkeit und auch die durch das neue Nahversorgungszentrum sich weiter verdichtende Verkehrsfunktion hätten -  so Landrätin und Bürgermeister - den Landkreis und die Gemeinde überzeugt, in enger Kooperation dieses gemeinsame Projekt auf den Weg zu bringen. Wie der seit einigen Tagen stattfindende Echtbetrieb bereits gezeigt habe, habe sich die Verkehrssituation an diesem Kreuzungspunkt durch die neue Verkehrsanlage deutlich entspannt.

Neben Landrätin Tanja Schweiger und Bürgermeister Helmut Sammüller nahmen am Vor-Ort-Termin die Kreisräte Christian Kiendl und Dr. Gerhard Bawidamann, der 2. Bürgermeister des Marktes Nittendorf, Josef Bauer, die Markträte Uli Greth und Hermann Kugler, Simone Winter von der EBB Ingenieurgesellschaft mbH Regensburg, Armin Seck, Reinhard Engl und Lothar Thies von der bauausführenden Brendel Bau GmbH Regensburg, Ludwig Haas als Behindertenbeauftragter des Marktes Nittendorf, Grundstückseigentümer Thomas Hillebrand sowie Peter Köglmeier von der Marktverwaltung Nittendorf und Hans-Peter Heindl, Peter Schön und Alexander Plank von der Tiefbauverwaltung des Landratsamtes teil.

Gesamtkosten von 1,1 Mio. Euro

Neben Landkreis und Gemeinde, so Landrätin Tanja Schweiger in ihrem Grußwort, sei auch der Wasserzweckverband Laber-Naab mit einer Auftragssumme von 109.000 Euro an diesem Projekt beteiligt gewesen. Für den neuen Kreisverkehr einschließlich des Geh- und Radweges sowie die neu errichtete Linksabbiegespur betrage die Auftragssumme 978.000 Euro. Die Kosten für den Grunderwerb, die Vermessung und die Markierung noch hinzugerechnet, schlage das Projekt mit insgesamt 1,1 Millionen Euro zu Buche; der Freistaat Bayern habe hierzu eine Zuwendung in Höhe von 490.000 Euro in Aussicht gestellt.

Besonderes Augenmerk auf Barrierefreiheit

Besonderer Wert wurde bei diesem Projekt auf einen barrierefreien Ausbau gelegt. Um den Knotenpunkt und auch den Bereich der Querungshilfe am Nahversorgungszentrum barrierefrei auszubauen, wurden alle Bordsteine im Bereich der Querungshilfen auf 3 cm abgesenkt, damit Blinde und Sehbehinderte die Kante ertasten und auch Rollstuhlfahrer problemlos passieren können. Zusätzlich wurden die Kanten abgerundet, um die Überfahrt für Rollstuhlfahrer noch mehr zu erleichtern. Außerdem wurde für Blinde und Sehbehinderte ein Bodenleitsystem in Form eines taktilen Orientierungspflasters - weiße Betonplatten mit Noppen und Längsrillen - eingebaut.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

Region Schwandorf

24. Mai 2020
Kreis Schwandorf. Trauriges Jubiläum: Im Kreis Schwandorf zählen die Behörden inzwischen die 500. bestätigte Corona-Infektion.
24. Mai 2020
Schwandorf. Im Zeitraum zwischen dem 15.05.2020 bis zum 22.05.2020 wurde auf dem Friedhof in Schwandorf durch einen bis dato unbekannten Täter eine Metallschale entwendet. ...
24. Mai 2020
Burglengenfeld. Beim Brand eines Wohnhauses wurde am Samstagabend der Bewohner der Mansardenwohnung schwer verletzt geborgen, er verstarb aber später im Krankenhaus. Die Brandursache ist noch ungeklärt....
22. Mai 2020
Astronauten sind in ihrer Raumstation schwerelos. Sie schweben umher und können plötzlich Sachen heben, die auf der Erde viel zu schwer für sie wären. Klingt ziemlich cool. Aber warum sind die Astronauten schwerelos? ...
22. Mai 2020
Kreis Schwandorf. Sieben neue, amtlich bestätigte Corona-Infektionen sind am Freitag zu vermelden. Es handelt sich dabei um weitere Testergebnisse aus der Gemeinschaftsunterkunft in Neunburg vorm Wald. Einige Ergebnisse stehen noch aus. ...
22. Mai 2020
Kreis Schwandorf/Weiden. Noch vor den Einschränkungen, die die Corona-Krise für die gesamte Wirtschaft mit sich brachte, deckten die Ermittler der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Regensburg – Dienstort Weiden mehrere Fälle von Sozialv...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...
17. Mai 2020
Kreis Schwandorf / Kreis Amberg-Sulzbach. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist seit der letzten Nachricht vom Freitag im Kreis Schwandorf  21 auf 480 angestiegen, die Zahl der Corona-Todesfälle um eins auf 16. Verstorben ist eine 83-j...
15. Mai 2020
Amberg/Sulzbach-Rosenberg. Auf der Bundesstraße 85 zwischen Amberg und Sulzbach-Rosenberg trug sich am frühen Donnerstagabend (14.05.2020) ein Verkehrsgeschehen zu, das möglicherweise strafrechtliche Folgen nach sich zieht....
15. Mai 2020
Hirschau/Amberg: Am Donnerstagabend wurden Geschwindigkeitsmessungen im Hirschauer und später auch im Amberger Stadtgebiet durchgeführt. Als Spitzenreiter der Geschwindigkeitsübertretungen machte ein 59-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis mit einem...
12. Mai 2020
Gebenbach.Spektakulär, aber glimpflich verlief ein Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag (11.05.2020) gegen 16.15 Uhr auf der Bundesstraße 14 kurz vor dem Ortseingang Gebenbach, zutrug. Die Schutzplanke geriet dabei für einen jungen Pkw-F...

Für Sie ausgewählt