helicopter-2223709_1280 Symbolbild
Falkenstein. Am Donnerstag den 14.01.2021 gegen 10:35 Uhr parkte ein 60-jähriger Mercedesfahrer seinen Wagen in Falkenstein
in der Rodinger Str. gegenüber einer Metzgerei, um sich dort zu versorgen. Danach nahm das Unglück buchstäblich seinen Lauf.


Offenbar hatte der Mann die Fußtrittbremse, welche der Handbremse bei dem Fahrzeugmodell entspricht, nicht ausreichend fest betätigt, so dass sich der Pkw bei stark abschüssiger Strecke Richtung Völling selbständig in Bewegung setzte. Der ausgestiegene Fahrer sowie seine Beifahrerin kamen dem Autp nicht mehr nach. 

Der Mercedes geriet auf die gegenüberliegende Fahrbahn, stieß nach ca. 100 Metern mit der linken Fahrzeugseite gegen einen Holzzaun, den er mitsamt drei Eisensäulen um rollte. Ca. 20 Meter weiter erfasste er eine Mutter mit deren vier Kindern im Alter von 1, 4, 10 und 11 Jahren, die gerade auf dem linken Gehweg zum Einkaufen gehen wollten. Die Mutter mit dem Kleinkind wurden leicht verletzt., die drei weiteren Kinder jeweils mittelschwer.

Zwei der Kinder wurden je mit einem Rettungshubschrauber und die beiden weiteren Kinder wurden je mit dem Rettungswagen in Regensburger Kliniken verbracht. Der Mercedes musste abgeschleppt werden. An dem Holzzaun entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro, am Mercedes in Höhe von ca. 10.000 Euro. Die Verkehrsregelung übernahm die örtliche Feuerwehr.