Anzeige
Michaela Tauschek leitet Jugenamt

Michaela Tauschek leitet Jugenamt

2 Minuten Lesezeit (338 Worte)

Im Jugendamt der Stadt Amberg steht dieser Tage ein wichtiger Personalwechsel an. Der langjährige Amtsleiter Richard Donhauser geht in den Ruhestand und verbringt derzeit seine letzten Tage im aktiven Dienst. Um eine geordnete Übergabe zu gewährleisten, hat Michaela Tauschek zum 16. September ihre Arbeit als seine Nachfolgerin angetreten. Frau Tauschek ist Juristin und war zuletzt als Akademische Rätin auf Zeit an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) im Bereich der Lehre und Forschung tätig.

Oberbürgermeister Michael Cerny und der Leiter des Referates für Jugend, Senioren und Soziales, Dr. Harald Knerer-Brütting, begrüßten die neue Amtsleiterin und wünschten ihr alles Gute sowie viel Erfolg bei ihrer künftigen Aufgabe. Hier erwartet die Volljuristin, die sich während ihres Studiums und der Referendariatszeit auf den Verwaltungsbereich spezialisiert hat, ein vielseitiges und verantwortungsvolles Arbeitsgebiet.

Neben der Leitung des Amtes und der Führung der laufenden Geschäfte gehören unter anderem die Gesamt- und Planungsverantwortung für den gesamten Jugendhilfebereich, die Kindergarten- und Krippenplanung, die Führung des Jugendzentrums Klärwerk und der städtischen Kindertagesstätte, die Mitwirkung in Arbeitsgemeinschaften, die Zusammenarbeit mit Verbänden der Wohlfahrtspflege und freien Trägern der Jugendhilfe sowie die Öffentlichkeitsarbeit des Jugendamts zu Michaela Tauscheks Aufgabengebiet.

Die neue Jugendamtsleiterin kam 1985 in München zur Welt und besuchte die Grundschule und das Gymnasium in Nürnberg. 2004 nahm sie das Studium der Rechtswissenschaften an der FAU auf und schloss dieses im Jahr 2010 mit einem Prädikatsexamen ab. Anschließend absolvierte Frau Tauschek das Rechtsreferendariat im Berufsfeld Verwaltung im Oberlandesgerichtsbezirk Nürnberg.

Zu ihren praktischen Stationen in dieser Zeit gehörten unter anderem das Rechtsamt der Stadt Nürnberg und die internationale Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Rödl und Partner. Außerdem nahm Michaela Tauschek währenddessen an einer Ausbildung zur Wirtschaftsmediatorin teil und lernte dabei Techniken der Moderation, Verhandlung und Gesprächsführung kennen sowie anzuwenden.

Da es ihr besonders am Herzen liegt, sich mit ihrer beruflichen Tätigkeit identifizieren zu können und eine Aufgabe zu erfüllen, die ein hohes Maß an praktischem, kommunikativem und sozialem Bezug verlangt, bewarb sich Frau Tauschek um die von der Stadt Amberg ausgeschriebene Stelle, für die sie schließlich im Juli vom städtischen Personalausschuss den Zuschlag erhielt.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

16. Oktober 2021
Ostbayern. (Advertorial) Das Haus in Sarching liegt etwas zurückgesetzt von der Straße, und schon von weitem lächelt der reife Herr freundlich zu. Im Gespräch meint er schelmisch: „Jetzt habe ich einen Knopf, wo immer sofort eine junge Frau zu mir ko...
15. Oktober 2021
Nittenau. „Gibt es von Ihrer Seite Einwendungen gegen die Tagesordnung?" Dies ist eine der Standard-Fragen zu Beginn einer jeden Stadtratssitzung. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Im Landkreis Schwandorf wurden am Mittwoch, 13. Oktober, und Donnerstag, 14. Oktober insgesamt 56 neue COVID-19-Infektionen ausgemacht. Hieraus ergibt sich laut RKI für Freitag, 15. Oktober, eine Inzidenz von 69,4. Die Gesamtzahl der Coro...
15. Oktober 2021
Teublitz. Inzwischen blicken Annemarie und Walter Muck auf ein beständiges 50-jähriges Eheleben zurück. Zu ihrer Goldenen Hochzeit gratulierte Bürgermeister Thomas Beer. ...
15. Oktober 2021
Schwandorf. Fragen rund um Ausbildungsmöglichkeiten am Krankenhaus St. Barbara können Interessierte im Rahmen einer Whatsapp-Schnupperwoche vom 18. bis 22. Oktober 2021 ganz unkompliziert und spontan mit ihrem Smartphone stellen (Advertorial)....
14. Oktober 2021
Sonntag. Am Sonntag, 11. Juli, gegen 17.15 Uhr, war ein grüner Ford Kuga eines 72-jährigen Schwandorfers ordnungsgemäß auf dem Parkplatz des FC Ettmannsdorf, in Schwandorf, geparkt, als ein grauer VW-Passat Variant rückwärts ausparkte und hierbei mit...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Die Grund- und Mittelschule Ursensollen ist nicht auf den Hund, sondern auf das Huhn gekommen. In einer Ecke auf dem Pausenhof wurde eine Großraumvoliere angelegt, in dem seit kurzem drei Hühner untergebracht sind. ...
14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Garte...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...

Für Sie ausgewählt