Anzeige
Milchtag - Sonderführung: Milchproduktion früher und heute

Milchtag - Sonderführung: Milchproduktion früher und heute

2 Minuten Lesezeit (452 Worte)

Am 28.05.2017 lädt das Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath – Perschen ab 14:00 Uhr zum ersten Veranstaltungstag zum Jahresmotto „Von der Not zum Überfluss – Landwirtschaft früher und heute“ ein. An diesem Tag dreht sich alles um das Thema Milch.

 

Zusammen mit den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Schwandorf und Cham, der Firma Bayernland, der Micherzeugergemeinschaft Schwarzenfeld, und dem Bayerischen Bauernverband freut sich das Oberpfälzer Freilandmuseum auf viele Aktionen rund um das Thema Milch. So werden an diesem Tag die moderne und historische Stallhaltung anschaulich im Kolbeckhof gezeigt und vorgeführt. Auch an Melkmodellen kann man einen Eindruck davon gewinnen wie anstrengend und schweißtreibend die Milchproduktion früher war. Rund um den Denkenbauernhof können die Besucher  zum einen erfahren, wie man früher im Fass ausgebuttert hat, zum anderen stehen eine Auswahl moderner Milcherzeugnisse zum Verkauf.

Im Rahmen des Milchtages wird im Oberpfälzer Freilandmuseums um 15 Uhr ein neues Vermittlungsformat vorgestellt: Der Stammtisch. Er findet mitten im Geschehen statt. Gibt es zu viele Kühe? Ist der Milchpreis nicht viel zu niedrig? Ist Milch gesund?  Experten diskutieren über diese  aktuellen Fragen der Landwirtschaft. Besucher können zuhören, Fragen stellen und mitdiskutieren. Am Stammtisch darf gestritten werden, aber nicht gerauft! Zur Verfügung gestellt haben sich Gerhard Gradl, Aufsichtsratsvorsitzender der Domspitzmilch eG Regensburg und Aufsichtsratsmitglied bei der Bayernland eG Nürnberg, Georg Mayer, Fachzentrum für Rinderhaltung im Landkreis Cham, Josef Irlbacher vom Bauernverband, Martin Prey, Ökobauer  und Bürgermeister aus Niedermurach und Johanna Baumann, Ökotrophologin. Die Moderation übernimmt Dr. Birgit Angerer, Museumsleitung.

Warum gab es vor 200 Jahren noch keine Milcherzeugnisse, wie zum Beispiel Fruchtzwerge? Solche Fragen könnte man sich stellen, wenn man beginnt über die Geschichte der Milch nachzudenken.  Es hat gar nicht so viel Milch zur Verfügung gestanden wie heute, denn die Kühe ziehen  mit der Milch, wie die Menschenmütter, auch erstmal ihre Kinder  groß.

Doch schon vor 12 000 Jahren kamen die Menschen auf  die Idee dieses wertvolle Nahrungsmittel für sich zu nutzen. Dafür musste man die Kühe mit gutem Futter versorgen, man musste mit der Hand melken und die Milch wurde schnell sauer. Schon die Ägypter, Griechen und Römer kamen auf pfiffige Ideen die Milch haltbar zu machen, aber erst im 19. Jahrhundert kam man darauf, die Milch zu „pasteurisieren“, das heißt durch Erhitzung haltbar zu machen und große Molkereien entstanden, um den wachsenden Bedarf zu befriedigen.

Im 20. Jahrhundert begann man mit  geschmacksoptimierten Produkten, wie Fruchtjogurt, Kräuterquark und eben den berühmten Fruchtzwergen den Bedarf zu steigern und heute fragen sich viele Menschen , ob nicht zu viel Milch produziert wird.

Über  die Mutterkuhhaltung bis hin zu gesunden und schmackhaften Milchprodukten können sich Besucher am Milchtag informieren und natürlich auch probieren!

Sonderführung: Milchproduktionen früher und heute

Führung: Paula Sirkorski Beginn: 14.00 Uhr

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

12. April 2021
Um ca. 16:25 Uhr kam es auf der Regentalstraße zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem 52-jährigen Radfahrer. ...
12. April 2021
Mit 25 Fällen am Sonntag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.263. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 189,4 lag, liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koch-Institut (RKI) heute bei 185,3 ...
12. April 2021
Schwarzenfeld. Als erste Teststelle im Landkreis können in Schwarzenfeld ab sofort jeden Tag Termine für Corona-Schnelltests angeboten werden. Möglich wird dies durch die enge Kooperation der Schwarzenfelder Hilfsorganisationen Johanniter-Unfall-Hilf...
12. April 2021
Kunst-Kultur-Tage widmen sich dem Thema Nachhaltigkeit Im Rahmen der Kunst-Kultur-Tage organisiert der Kreisjugendring Schwandorf unter dem Motto „Nachhaltigkeit" diverse Mitmach-Aktionen und spannende Projekte um Kinder und Jugendliche aus dem Landk...
11. April 2021
Nittenau. Eigentlich hätten die Stadträte dem Bürgermeister schon kurz vor Weihnachten aufs Dach steigen sollen. Taten sie aber nicht - denn die Pandemie brachte auch den Zeitplan des Dachausbaus im Rathaus aus den Fugen. Wer sich die Baustelle aller...
11. April 2021
Mit 49 Fällen am Freitag und 40 am Samstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.238. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koch-Institut (RKI) heute bei 189,4 und damit ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...
08. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Am Dienstagmittag wurde es offiziell. Per Pressemitteilung verkündeten Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und sein Kabinettskollege, Kultusminister Michael Piazolo, die Entscheidung, dass am Standort Sulzbach-Rosenberg ein...
25. März 2021
Hirschau. Am Donnerstag Mittag (25.03.2021, 12:50 Uhr) ereignete sich folgenschwerer Unfall, der bei Beachtung der vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen nicht passieren hätte dürfen. Auf der B14 aus Richtung Gebenbach und weiter ostwärts unterwegs war e...
23. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Eine der aktuell größten Investitionen des Landkreises geht auf die Zielgerade: An der Walter-Höllerer-Realschule in Sulzbach-Rosenberg begannen im Februar 2019 umfassende Arbeiten zu einer kompletten Generalsanierung des Hauptgeb...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Nach dem Totalausfall im vergangenen Jahr für die Strecke Ehenfeld-Neukirchen sieht es momentan auch schlecht aus für 2021: Der 36. Landkreislauf in Ambrg-Sulzbach am 8. Mai mit Startort Ehenfeld und Ziel in Traßlberg finde...
19. März 2021
Amberg-Sulzbach. Der 7-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Amberg-Sulzbach lag laut Robert Koch-Institut am Freitag (19.3.) bei 214,5 und damit weit über der entscheidenden Marke von 100, wie das Landratsamt am Vormittag mitteilt. Dies wirkt sic...

Für Sie ausgewählt