Anzeige
020419-Sder-1 Bilder/Text/Video von Fabian Borkner

VIDEO: Ministerpräsident Markus Söder weiht Erlebnisholzkugel in Steinberg ein

2 Minuten Lesezeit (365 Worte)
Empfohlen 

Steinberg am See. Seit Anfang des Jahres ist die größte begehbare Holzkugel der Welt am Ufer des Steinberger Sees von Weitem sichtbar; am Montagvormittag hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder zusammen mit Finanzminister Albert Füracker das Freizeitprojekt nun offiziell eingeweiht. „Eines ist klar: das Zentrum von Bayern liegt heute in der Oberpfalz", sagte Söder unter großem Applaus der rund 200 geladenen Gäste.

Er sagte der Kugel voraus, dass sie zu einem Wahrzeichen der Region werden würde und nannte sie eine „einmalige Konstruktion". Zudem zeige ein solches Großprojekt, dass sich nicht nur alles „in München, und Tourismus nur in den Alpen" abspielen müsse. Die Kugel ist laut Söder ein sichtbares Zeichen für die Stärkung des ländlichen Raumes, der bayernweit immer mehr an Bedeutung gewinnt. Mit einem solchen „Stempel für die Entwicklung der Region" steige auch für junge Menschen die Attraktivität, hierzubleiben. Der Ministerpräsident hob zugleich hervor, dass Tourismus ein Faktor unter vielen sei, mit dem die bayerische Staatsregierung die Förderung des ländlichen Raumes vorantreibe.


Anzeige

Markus Söder outete sich als begeisterter Schwimmer und verriet, dass er bei seinen Touren durch das Land immer Schwimmsachen im Auto habe. „Im Sommer werde ich mal im Steinberger See schwimmen, der fehlt mir noch auf meiner Liste", so der Regierungschef. Mit Seitenblick auf den Finanzminister fügte er hinzu: „Der Albert hat gesagt, er will dann daneben joggen – mal sehen, ob das klappt!"


Albert Füracker sagte seinerseits, dass man sich bei der ersten Erwähnung des Vorhabens „nichts Rechtes darunter vorstellen konnte." Mittlerweile aber sei er „überwältigt von dieser Sensation mitten in der Oberpfalz." Die Errichtung der Holzkugel werde viele positive Sachen nach sich ziehen, so der Finanzminister, dessen Haus den Bau des Erlebnisparks mit einer Million Euro bezuschusst hatte.


Die Betreiber der inMotion PARK GmbH, Kim Kappenberger und Tom Zeller, zeigten sich nach der anstrengenden und durch manche Rückschläge verspäteten Bauzeit sichtlich erleichtert und zufrieden. „Ein Turm in Kugelform ist die am schwierigsten zu realisierende Architektur, aber mit Sicherheit eine der imposantesten", sagte Kappenberger. Außerdem betonten sowohl die Politiker als auch die Betreiber die gelungene Verbindung von Gesundheit, Bewegung und Natur beim Erlebnispark an der Holzkugel. Damit habe man nun eine 360°-Erlebniswelt am größten See der Oberpfalz geschaffen, hieß es.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
23. September 2021

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

23. September 2021
Wackersdorf/Cham. Bei der anstehenden Bundestagswahl sind die Freien Wähler erstmals mit einer Liste vertreten. Deren Chef, Hubert Aiwanger, gesetzt auf Listenplatz 1, will nach Berlin, wo er nur ein ideenloses Weiter-so sieht. Aiwangers Credo an die...
23. September 2021
Burglengenfeld. Die allmähliche Lockerung der Corona-Regeln lässt es zu, dass die erst 2019 neu gegründete Johann Michael Fischer-Gesellschaft e.V. mit ersten Aktivitäten auf den in Burglengenfeld geborenen größten Baumeister des süddeutschen Barock ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt