Anzeige
Missbrauch eines Kindes in Regensburg – Zeugenaufruf

Missbrauch eines Kindes in Regensburg – Zeugenaufruf

2 Minuten Lesezeit (413 Worte)

Symbolbild: (c) by_Peter-Hebgen_pixelio.de

Regensburg. Am Montagabend, 05.02.2018 ging bei der Polizei eine Mitteilung über einen Missbrauch eines Grundschülers, im Stadtpark im Stadtwesten, durch einen bislang unbekannten Mann ein. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat Ermittlungen wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs eines Kindes aufgenommen und hofft dabei auch auf sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Anzeige

Der Grundschüler im Alter von unter zehn Jahren befand sich auf dem Nachhauseweg, als er gegen 17:00 Uhr an der Ecke Weißgärbergraben/Jakobstraße von einem ihm unbekannten Mann angesprochen wurde.

Der Junge ging in der Folge mit dem Mann über die Jakobstraße in den Stadtpark, an der dortigen Gaststätte vorbei bis zum Weiher am westlichen Ende des Parks. Hierbei führte der Mann den Jungen, der eine auffällige blau-orange Mütze trug, auch teilweise an der Hand.

Im Bereich des Weihers setzte sich der Mann mit dem Kind auf eine Parkbank, wo es zum Missbrauch des Kindes kam.

Nach der Tat entfernte sich der Unbekannte gegen 17:45 Uhr in Richtung Norden. Der Schüler ging Nachhause, wo er sich seinen Angehörigen anvertraute, welche umgehend die Polizei verständigten.

Eine sofort eingeleitete Fahndung im Tatortumfeld brachte allerdings keine Hinweise auf den Täter, der wie folgt beschrieben wird:

175 Zentimeter groß, scheinbares Alter zwischen 30 und 40 Jahren, normale eher kräftige Figur, dunkle Haare und dunkler Stoppelbart. Bekleidet war der Mann mit einer blauen Jeanshose und einer blauen/dunklen Jacke und trug eine blaue Stickmütze mit roten Streifen. Der Gesuchte ist zudem Raucher und sprach deutsch.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg bittet nun Anwohner oder Passanten um ihre Mithilfe!

Der Junge ist ohne Gegenwehr mit dem Unbekannten mitgegangen. Der Weg zu zur Parkbank kann daher unauffällig gewesen sein. Insbesondere im Bereich zwischen dem Jakobstor und dem Eingang in den Park waren mehrere Radfahrer unterwegs, die wichtige Beobachtungen gemacht haben könnten.

Auch Wahrnehmungen, die vom Beobachter selbst als unwichtig eingestuft werden, können für die Ermittler wichtige Bausteine darstellen.

Um eine entsprechende Wertung vornehmen zu können, müssen diese Wahrnehmungen auch an die Polizei herangetragen werden. Lieber ein Anruf zu viel als einer zu wenig.

  • Wer sah gegen 17:00 Uhr einen wie oben beschriebenen Mann mit einem Jungen, der eine auffällige blau-orange Mütze trug, im Bereich Jakobstraße auf dem Weg in den Stadtpark.
  • Konnte jemand einen Mann in Begleitung eines Jungen im Stadtpark, insbesondere auf einer Parkbank im Bereich des Weihers am westlichen Rand beobachten?
  • Wer kann Hinweise zu einem Mann mit der angeführten Beschreibung geben?

Hinweise werden dringen an die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Tel.-Nr. 0941/506-2888 oder an jede andere Polizeidienstelle erbeten.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
14. Mai 2021
Schwandorf. Die Autobahn GmbH des Bundes informierte am Mittwoch in Schwandorf über die derzeitigen und künftig geplanten Baumaßnahmen entlang der A93 im Raum Schwandorf. Der Direktor der Niederlassung Nordbayern, Reinhard Pirner, folgte dazu einer E...
13. Mai 2021
Schwandorf. Musikalische Früherziehung – wenn man diesen Begriff hört, könnte man denken, es sollten kleine Mozarts und Beethovens herangedrillt werden. Dass nichts weiter wegliegen könnte, stellten die Musikschule Schwandorf am Mittwochmorgen im Kin...
13. Mai 2021
Perschen. Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass ab dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt