Mit Vollgas durch die Kinderstube

Symbolbil: ibefisch, pixelio.de

Die 31-Jährige, die am Sonntag gegen 13.30 Uhr im Bereich Wernberg-Köblitz mit dem Auto unterwegs war, ist wohl auch durch die Kinderstube mit einem heißen Reifen gefahren. Ihr aggressives und extrem leichtsinniges Verhalten im Straßenverkehr dürfte ein Nachspiel haben.

Zur selben Zeit befuhr ein 28-jähriger Landkreisbewohner zunächst die Paul-Schiedt-Straße in Wernberg. In diesem Bereich wurde er dann von der 31-jährigen Fahrzeugführerin via Mittelfinger beleidigt. Der Mann fuhr daraufhin der Täterin in Richtung Nürnberger Straße/St 2399 nach, um sich das Kennzeichen notieren zu können. Die Fahrerin, unterwegs mit einem Audi, hielt zunächst an der roten Ampel an Kreuzungsbereich, hinter einem bereits stehenden Fahrzeug, an. Plötzlich setzte sie jedoch zurück und fuhr an dem vor ihr wartenden Pkw links vorbei.

Sie fuhr, trotz Rotlicht, in den Kreuzungsbereich ein. Dabei soll es laut Zeugenaussage dann fast zu einem Unfall mit einem Fahrzeug gekommen sein, welches die St2399 in westliche Richtung fuhr. Der wartende sowie der beinahe verunfallte Fahrzeugführer sind bislang nicht bekannt. Die Polizei Nabburg bittet die Fahrzeugführer sich telefonisch (09433/2404-0) oder persönlich zu melden.