Anzeige
Mittelschüler schreinerten Sitzgruppen

Mittelschüler schreinerten Sitzgruppen

2 Minuten Lesezeit (354 Worte)

Im Rahmen von „Praxis an Mittelschulen“ planten unter Anleitung von Fachlehrerin Anita Hirsch im Technikunterricht die Schülerinnen und Schüler der achten Klassen in Ensdorf mit Schreinermeister Hubert Fischer Tisch und Bänke für die Aula. Vier der Schüler, die an dem Projekt teilnahmen, so der Schreinermeister, Sascha Huger und Kevin Erler, die bereits ein Praktikum in seinem Betrieb absolvierten, sowie Nadine Domogalla und Maximilian Schimmelpfennig, stellten in der Schreinerei Tisch und Bänke her.

Sie durften dabei eigenständig arbeiten, „was sie machen konnten und durften,“ wurden natürlich auch von Mitarbeiten der Schreinerei unterstützt. Es sollte, so die Entscheidung der achten Klassen, ein Stehtisch mit hohen Sitzbänken werde, Die vier Schüler, so Fischer, arbeiteten sieben mal ein der Schreinerei je zwei Stunden, investierten zum Ende der Arbeit viel Freizeit, einem ganzen Tag von 8 bis 16 Uhr in das Projekt. Sascha Huger, fügte Fischer an, habe dann noch die Möbel gebeizt und geölt, „so dass heute die zeitaufwändig gefertigte Sitzgruppe nun ihren Platz in der Aula der Mittelschule findet“.

Sie betrachte im Hinblick auf die Berufsorientierung diese Arbeit der achten Klassen als äußerst wichtig, betonte Rektorin Helga Gradl. „Die Kinder sind stolz auf ihre Arbeit, das merkt man“ fügte sie an. Ihr Dank gelte Schreinermeister Hubert Fischer, „der viel Zeit und Mühe investierte und mit dem wir auch schon öfter zusammengearbeitet haben“. Für „Praxis an den Mittelschulen“ erläuterte Rektorin Helga Gradl, stelle seit dem 2000 das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst jährlich Mittel zur Verfügung. Mit dem 760 Euro, welche die Mittelschule Ensdorf erhalte, würden Personalkosten für die Finanzierung außerschulischer Fachkräfte vergütet, „die im Auftrag der Schule handwerkliche, künstlerische, musische und hauswirtschaftliche Projekte durchführten“.

Dies bringe durch Verbesserung der Schulausstattung, intensiven Kontakt zu Betrieben und Fachkräften, sowie der Förderung der Schüleridentifikation und des sozialen Miteinanders Vorteile für die Schule. Die Schüler jedoch lernten „praktisches Tun“ im Gegensatz zu theoretischem Lernen, trainierten vernetztes, problemorientiertes Denken und fänden frühzeitig Kontakt zu Fachkräften und Ausbildern. „Eine Zielkorrektur des Berufswunsches ist so möglich durch realistische Begegnung mit der Arbeitswelt“. Den Betrieben aber biete sich die Möglichkeit Schüler kennen zu lernen und gezielt geeignete Auszubildende zu finden.

 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

07. Mai 2021
Mit 27 Fällen am Donnerstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen auf 7.958. Die Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern bei 102,8 lag, sinkt nach übereinstimmenden Angaben von Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und Robert-Koc...
07. Mai 2021
Das geplante Baugebiet in Taxöldern und die beantragte Freiflächen-Photovoltaik bei Neuenschwand haben die kommunale Planungshoheit der Gemeinde Bodenwöhr zuletzt in den öffentlichen Fokus gerückt. Mit diesen und weiteren Aspekten der aktuellen Gemei...
07. Mai 2021
Schwandorf. Polizeihauptkommissar Stefan Amann ist seit 1. Mai 2021 der neue stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Schwandorf. Er folgt damit Polizeihauptkommissar Franz-Xaver Michl, der vorübergehend zum Polizeipräsidium Oberpfalz wechselte....
07. Mai 2021

Nittenau. Der Elternbeirat und das Team des Johanniter-Waldkindergartens in Stefling haben ein Tipi aufgestellt.

07. Mai 2021
Schwandorf. Am Mittwoch, 12. Mai, geht es los: Das Online-Festival „Woche der Nachbarn" wird auf der Plattform nachbarn-sousede.bbkult.net eröffnet. Bis zum 15. Mai freuen sich über 100 zweisprachige Programmpunkte in der virtuellen Kulisse der Kultu...
07. Mai 2021
Schwandorf. Gelungener Start der ersten digitalen Bildungsmesse für den Landkreis Schwandorf. Mit Stand zum Donnerstagvormittag gab es mehr als 30.000 Seitenaufrufe und rund 16.500 Klicks auf Messestände. Bis zum Sonntag, 09. Mai, haben Interessierte...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...
09. April 2021
Amberg. In der Stadt Amberg lag der 7-Tage-Inzidenzwert laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag, 9. April 2021, bei 144,5 und damit über der entscheidenden Marke von 100 Coronavirus-Infizierten pro 100.000 Einwohner. ...

Für Sie ausgewählt