Anzeige
Modellprojekt "Inklusive Berufliche Bildung in Bayern"

Modellprojekt "Inklusive Berufliche Bildung in Bayern"

3 Minuten Lesezeit (506 Worte)

„Mit dem Modellprojekt ‚Inklusive Berufliche Bildung in Bayern‘ haben neun Schultandems einen wichtigen Schritt zu mehr Inklusion in der beruflichen Bildung getan. Die Erfahrungen der Pilotschulen helfen uns, inklusiven Unterricht an beruflichen Schulen weiterzuentwickeln. Ich danke allen Beteiligten für ihren Einsatz“, sagte Bildungsstaatssekretär Georg Eisenreich bei der Abschlussveranstaltung des Modellversuchs der Stiftung Bildungspakt bei der Regierung der Oberpfalz in Regensburg.

„Inklusives Lernen und die berufliche Inklusion leisten einen wichtigen Beitrag für ein gutes Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung“, so der Staatssekretär. „Ich freue mich sehr, dass ab dem Schuljahr 2017/2018 auch die beruflichen Schulen das Schulprofil ‚Inklusion‘ erwerben können. Der Modellversuch war hierfür richtungsweisend. Die Profilschulen werden regionale Kompetenznetzwerke bilden und den Ausbau der Inklusion weitervoranbringen.“

Das Thema „Inklusion“ gilt als eine zentrale Herausforderung der aktuellen Bildungspolitik und wird in den kommenden Schuljahren eine wichtige Rolle im Bereich der beruflichen Schulen einnehmen. Der Schulversuch „Inklusive berufliche Bildung in Bayern – IBB“ trägt hierzu wichtige Erkenntnisse und Erfahrungen bei.

Beginnend mit dem Schuljahr 2012/2013 bildeten im Rahmen dieses von der Stiftung Bildungspakt Bayern betreuten Modellprojekts ausgewählte allgemeine Berufsschulen und Berufsschulen zur sonderpädagogischen Förderung mit Schwerpunkt Lernen und/oder emotionale und soziale Entwicklung Kooperationsverbünde in Form von Tandems. Diese Tandems entwickelten Konzepte für eine bestmögliche Verwirklichung der Inklusion an beruflichen Schulen. „Ziel ist es, für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf Voraussetzungen zu schaffen, die es ihnen ermöglichen, in einem höheren Maß als bisher eine Regelschule zu besuchen bzw. einen regulären Berufsabschluss zu erwerben,“ so Regierungspräsident Axel Bartelt.

Am Modellprojekt IBB, das mit Ende des Schuljahres 2015/2016 ausgelaufen ist, beteiligten sich neun Kooperationsverbünde, zwei davon aus der Oberpfalz: das Berufliche Schulzentrum Weiden zusammen mit dem St.-Michaels-Werk Grafenwöhr sowie das Berufliche Schulzentrum Regensburger Land gemeinsam mit dem Haus des Guten Hirten in Schwandorf-Ettmannsdorf.

Regierungspräsident Bartelt freut sich, dass in der Oberpfalz auch über den Modellversuch hinaus zum Thema „Inklusion an beruflichen Schulen“ hervorragende Arbeit geleistet wird: So soll beispielsweise das unter Federführung der Regierung der Oberpfalz aufgebaute Netzwerk der Inklusionsbegleiter weiter ausgebaut werden. Seit dem Schuljahr 2015/2016 gibt es an fast allen Berufs- und Wirtschaftsschulen in der Oberpfalz eine Lehrkraft, die sich u.a. um die Eingliederung von Menschen mit Beeinträchtigung in den Schulalltag kümmert, Fortbildungen zu dieser Thematik organisiert und zu anderen Schularten bzw. Institutionen Netzwerke aufbaut. Diese Lehrkräfte sollen bei ihrer anspruchsvollen und für die Gesellschaft wertvollen Tätigkeit unterstützt und weiter ausgebildet werden. Denn: „Inklusion hat mit dem Abbau von Barrieren zu tun. Und zwar nicht nur von baulichen oder sonstigen Barrieren für Menschen mit Förderbedarf, sondern auch von Barrieren in unseren Köpfen“, so Bartelt.

Diese Schultandems nahmen bayernweit an dem Modellversuch teil:

  • Heinrich-Thein-Schule – Staatliches Berufliches Schulzentrum Haßfurt und Adolph-Kolping-Schule Schweinfurt
  • Staatliche Berufsfachschule für Hauswirtschaft Bayreuth und Staatliche Berufs-schule zur sonderpädagogischen Förderung Bayreuth
  • Europa-Berufsschule Weiden und St.-Michaels-Werk Grafenwöhr
  • Staatliches Berufliches Schulzentrum Regensburger Land Regensburg und Haus des Guten Hirten Schwandorf
  • Staatliche Berufsschule Kelheim und Berufsschule St. Franziskus Abensberg
  • Staatliche Berufsschule Eichstätt und Regens-Wagner-Berufsschule Schrobenhausen
  • Staatliches Berufliches Schulzentrum Neusäß und Prälat-Schilcher-Berufsschule Augsburg
  • Staatliche Berufsschule Neu-Ulm und Adolph-Kolping-Schule Neu-Ulm
  • Staatliche Berufsschule I Ansbach und Staatliche Berufsschule zur sonderpädagogischen Förderung Ansbach 
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
14. Mai 2021
Schwandorf. Die Autobahn GmbH des Bundes informierte am Mittwoch in Schwandorf über die derzeitigen und künftig geplanten Baumaßnahmen entlang der A93 im Raum Schwandorf. Der Direktor der Niederlassung Nordbayern, Reinhard Pirner, folgte dazu einer E...
13. Mai 2021
Schwandorf. Musikalische Früherziehung – wenn man diesen Begriff hört, könnte man denken, es sollten kleine Mozarts und Beethovens herangedrillt werden. Dass nichts weiter wegliegen könnte, stellten die Musikschule Schwandorf am Mittwochmorgen im Kin...
13. Mai 2021
Perschen. Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass ab dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt