Gruppenfoto-FFW-Menerskreith Von links: Bürgermeister Rudolf Seidl, Michael Muck, Stefan Budei, Tobias Luft, Christina Lehner, Christian Hurny, Marina Matthes, Eckhard Janke, Marie Dobe, Alexander Barth, Daniel Brunner, 1. Kommandant Helmut Huber, Kreisbrandmeister Markus Dechant Bild: © FFW Meßnerskreith

Meßnerskreith. Nach fast genau drei Jahren haben bei der Freiwilligen Feuerwehr Meßnerskreith sechs „Quereinsteiger" erfolgreich ihre Truppführerqualifikation erworben und somit die Grundausbildung abgeschlossen. Zwei Feuerwehrdienstleistende der Feuerwehr Burglengenfeld konnten ihre MTA-Zwischenprüfung erfolgreich absolvieren.


Der Nachweis wurde sowohl in einer praktischen als auch in einer theoretischen Prüfung unter Aufsicht von Ausbilder Daniel Brunner, 1. Kommandant Helmut Huber, Kreisbrandmeister Markus Dechant und Ausbildungsleiter „MTA im Städtedreieck" Michael Muck erbracht. Alle konnten sich von einer hervorragenden Leistung der Prüflinge überzeugen!

Sowohl Kommandant Helmut Huber als auch KBM Markus Dechant bedankte sich bei den Prüflingen für das Engagement und die Ausdauer in den letzten Jahren. Die Feuerwehr Meßnerskreith verfügt nun über weitere sechs ausgebildete Einsatzkräfte, für die der Abschluss der Grundausbildung nicht das „Ende des Lernens" bedeute, sondern hiermit die Möglichkeit für weiterführende Lehrgänge und Ausbildungen eröffne. Die Feuerwehr Meßnerskreith kann so gestärkt auf die zukünftigen Aufgaben schauen.

Auch Ausbilder Daniel Brunner bedankte sich bei „seinem Team" für die jahrelange intensive und gute Zusammenarbeit. „Auch wenn das Ganze sehr umfangreich war, hat es doch immer Spaß bereitet und auch die Kameradschaft untereinander gestärkt".

Die Übergabe der Teilnahmebescheinigungen übernahmen anschließend Michael Muck und Bürgermeister Rudolf Seidl. „Als 1. Bürgermeister und Vertreter der Stadt Maxhütte-Haidhof bin ich verantwortlich, den Brandschutz innerhalb unserer Stadt sicherzustellen und freue mich, dass Ihr durch viel Engagement und Ehrgeiz die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen habt. Ich wünsche Euch persönlich alles Gute für die weitere Zukunft bei der Freiwilligen Feuerwehr Meßnerskreith und dass Ihr immer erfolgreich und vor allem gesund von Euren Einsätzen zurückkehren könnt", so Seidl.