Neue AWO-Geschäftsführerin stellt sich vor

Die neue Kreisgeschäftsführerin der Arbeiterwohlfahrt, Daniela Friedrich (links), machte ihren Antrittsbesuch bei Oberbürgermeister Andreas Feller und betonte: „Wir wollen ein zuverlässiger Partner in der Kinderbetreuung bleiben“.

Gemeinsam mit der Eltern-Kind-Initiative (EKI) ist der AWO-Kreisverband Träger des Schülerhorts an der Lindenschule, zweier Kinderkrippen, von Mittags- und Nachmittagsbetreuungen an zahlreichen Schulen in der Stadt, der Schuldnerberatung, der Hans- und Lieselotte-Schuierer-Stiftung und der „Schwandorfer Tafel“. Dazu bietet die Geschäftsstelle des Kreisverbandes Sprachreisen und Badefahrten an und unterstützt die  sieben Ortsverbände im Landkreis mit 733 Mitgliedern. Daniela Friedrich tritt die Nachfolge der langjährigen AWO-Geschäftsführerin Ingrid Hirsch (rechts) an.