Anzeige
Deinfelder-Stadel Bauoberrat Martin Stahr vom Amt für Ländliche Entwicklung und die Vorstandschaft der Teilnehmergemeinschaft besichtigten den alten Deinfelder-Stadel, der eine neue Verwendung am Dorfplatz finden soll. Fotos von Ludwig Dirscherl

Neuer Dorfplatz im Fokus

2 Minuten Lesezeit (403 Worte)
Empfohlen 

Thanstein. Im Rahmen eines Ortstermins im Dorferneuerungsverfahren Thanstein konnte der Projektleiter Bauoberrat Martin Stahr, die Vorstandschaft der Teilnehmergemeinschaft und die beauftragten Planungsbüros Blank aus Pfreimd und Schönberger aus Oberviechtach begrüßen. Im Mittelpunkt der Besprechung standen der zukünftige Standort einer öffentlichen Toilettenanlage, die Weiternutzung eines alten Stadels als Veranstaltungsraum und die Überquerungshilfe der Kreisstraße zur neuen Tagespflegeeinrichtung.

Nach längerer Abwägung der Vor- und Nachteile wurde klar, dass eine WC-Anlage am Dorfplatz geschaffen werden muss. Dazu passte folglich die Idee von Christian Schönberger, der den alten Deinfelder-Stadel (derzeit im Besitz der Familie Blaschke) am Dorfplatz aufbauen möchte. Das Gebäude hat eine Größe von 9 mal 13 Meter und wurde vermutlich zwischen 1820 bis 1830 in einem besonderen Stil errichtet, so der Architekt. Dieser könnte mit WC und einem kleinen Veranstaltungsraum ausgestattet werden und für gemeinsame Veranstaltungen in der Ortsmitte genützt werden. 

Zeitgleich wird diese Idee durch die Erkenntnisse des denkmalpflegerischen Erhebungsbogens abgerundet, da der Stadel im Bereich eines alten landwirtschaftlichen Anwesens „Brauhaus aus dem Jahr 1808" errichtet wird und somit auch aus städteplanerische Sicht absolut sinnvoll erscheint. 

Abgerundet wird dieses Vorhaben durch die angedachte Mauereinfassung, welche ebenfalls für Thanstein ortsbildprägend ist. Der Maibaum soll auch zukünftig in Hebersdorf seinen Platz haben, da die Infrastruktur am Dorfplatz eine Aufstellung erschwert. Bezüglich der Überquerungshilfe im Bereich der Kreisstraße werden aktuell Gestaltungsvarianten vom Büro Blank erarbeitet. Alle Beteiligten zeigten sich optimistisch, dass man das Landratsamt von der Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme überzeugen könne.


Anzeige

In der anschließenden Vorstandssitzung informierte Martin Stahr, dass derzeit das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten die Fördervoraussetzung für den Umbau der „Alten Schule" im Rahmen der Förderinitiative „Innen statt Außen" prüfe. In diesem Zusammenhang bedankte er sich ausdrücklich bei der Vorstandschaft für das gezeigte Engagement im Rahmen der Entwurfsplanung für die „Alte Schule" und den Dorfplatz sowie für die hervorragend ausgearbeiteten Rückmeldungen. 

Ebenso wurde ein Zwischenergebnis bzgl. des Sanierungskonzeptes der Bruchsteinmauern im Bereich der „Alten Schule = Bürgerhaus" und der Burg mitgeteilt. Die entsprechenden Netto-Baukosten für die Gemeinde werden aktuell auf 300.000 Euro geschätzt. 

Bei der Bürgerversammlung am Montag, 3. Juni, um 19 Uhr, werden die Bürger im Gasthaus Träxler über den aktuellen Stand der Planungen informiert. Ferner ist ein Informationsvortrag zum Thema „Nahwärmenetz & Blockheizkraftwerk" geplant. Zwischenzeitlich können Fragen gerne auch an den Örtlichen Beauftragten der Teilnehmergemeinschaft Franz Mühlbauer herangetragen werden. Am Ende wurde der neue Kinderspielplatz begutachtet. 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

14. Mai 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet folgendes: Als wir am Mittwoch weitreichende Lockerungen verfügt haben, lag die Sieben-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100, zuletzt bei 85,2. Nach 45 Fällen am Mittwoch stieg die Ge...
14. Mai 2021
Schwandorf. Die Autobahn GmbH des Bundes informierte am Mittwoch in Schwandorf über die derzeitigen und künftig geplanten Baumaßnahmen entlang der A93 im Raum Schwandorf. Der Direktor der Niederlassung Nordbayern, Reinhard Pirner, folgte dazu einer E...
13. Mai 2021
Schwandorf. Musikalische Früherziehung – wenn man diesen Begriff hört, könnte man denken, es sollten kleine Mozarts und Beethovens herangedrillt werden. Dass nichts weiter wegliegen könnte, stellten die Musikschule Schwandorf am Mittwochmorgen im Kin...
13. Mai 2021
Perschen. Das gesamte Team des Freilandmuseums Oberpfalz freut sich, dass ab dem 14. Mai 2021 das Museum wieder öffnen darf. Dabei steht selbstverständlich die Sicherheit für die Besucher und Mitarbeiter an oberster Stelle. ...
12. Mai 2021
Schwandorf. Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen zwar auf 8.055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100. Das Landratsamt auf diese erfreulic...
12. Mai 2021

Drei Gemeinden sind seit vier Wochen oder länger ohne Fall.

Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

12. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. Das Schauspiel wiederholt sich jedes Jahr: Zecken kommen pünktlich mit dem Frühling und bleiben aktiv bis spät in den Herbst hinein. Die kleinen Blutsauger leben im Gras, auf Sträuchern und im Unterholz und warten dort auf Spaziergän...
30. April 2021
Amberg/Amberg-Sulzbach. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stuft die Infektionsgefahr für Wild- und Hausgeflügel in der aktuellen Risikobewertung als gering ein. ...
29. April 2021

Amberg-Sulzbach. Die Versorgung der Schulen und Kindertageseinrichtungen mit Selbsttests ist weiter in vollem Gange.

27. April 2021
Amberg-Sulzbach. Was gilt kommende Woche für den Schulbetrieb und sind Tagesbetreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige möglich? Diese Einschätzung wurde in den vergangenen Wochen immer freitags vom Landratsamt Amberg-Sulzbach an...
19. April 2021
OBERPFALZ. In der Oberpfalz gehören überhöhte und nicht angepasste Geschwindigkeit zu den Hauptursachen für schwere Verkehrsunfälle. Mit einem 24-Stunden-Blitzmarathon soll das Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer geschärft werden. ...
15. April 2021
Sulzbach-Rosenberg. Ein aufmerksamer Lokführer hat am Mittwoch, 14.04.2021, gg. 18.45 Uhr im Bereich der Sulzbach-Rosenberger Bahnhofstraße mehrere Kinder gemeldet, die sich im Gleisbereich aufhielten und über die Gleise liefen. ...

Für Sie ausgewählt