Anzeige
IMG_3295_ Frank Fiedler (rechts) stellte sich als neuer Leiter des Regental-Gymnasiums in Nit-tenau bei Landrat Thomas Ebeling vor. (c) by Hans Prechtl, Landratsamt Schwandorf

Neuer Leiter im RTG Nittenau - Frank Fiedlerstellt sich bei Thomas Ebeling vor

2 Minuten Lesezeit (322 Worte)
Empfohlen 

Frank Fiedler, der zuletzt am Herzog-Christian-August-Gymnasium in Sulzbach-Rosenberg gelehrt hat, übernimmt zum neuen Schuljahr die Leitung des Regental-Gymnasiums in Nittenau. 

Der 50-jährige Fiedler lebt in Ursensollen (Kreis Amberg-Sulzbach), ist verheiratet und hat zwei Kinder. Als neuer Leiter des RTG tritt er die Nachfolge von Petra Weindl an, die in den Ruhestand getreten ist. Am Mittwoch stattete er Landrat Thomas Ebeling einen offiziellen Antrittsbesuch ab.


Anzeige

Im Gespräch mit dem Landrat zeigte Fiedler seinen bisherigen Berufsweg auf. Er ist Lehrer für Mathematik, Physik und Informatik und bringt zehn Jahre Erfahrung in der Schulleitung mit. Seine letzte Schule, das HCA-Gymnasium Sulzbach-Rosenberg, wurde unter seiner Federführung in das Excellence-Netzwerk MINT-EC aufgenommen. 

Nittenau kennt er bereits ein wenig. Seine Frau, ebenfalls Lehrerin, war dort 1996/1997 als Referendarin eingesetzt. „Mir gefällt das Regental", bekannte er.Am Regental-Gymnasium in Nittenau werden rund 560 Schüler unterrichtet. Mehr als 50 Lehrer sind an dieser Schule tätig. Die Bemühungen, anerkannte Unesco-Projektschule zu werden, möchte er erfolgreich zu Ende führen.

Beleuchtet wurden beim Vorstellungsbesuch, dass anders als in Ballungsräumen in ländlich strukturierten Gegenden manchmal der Mut fehle, auch begabte Kinder mit guten Leistungen in der Grundschule an ein Gymnasium übertreten zu lassen. Dabei sei es wichtig, Vertrauen in die Fähigkeiten in die Kinder der Region zu haben und sie entsprechend auf möglichst hohem Niveau zu fördern. Eine vertiefte Allgemeinbildung sei für jede Schülerin und jeden Schüler wertvoll, unabhängig vom Beruf, den sie oder er später ergreifen möchte.

Nach der Rückkehr zum G9 sei es wichtig, dass in diese kontrovers geführte Diskussion über Schulstruktur wieder Ruhe einkehrt und man sich auf die Weiterentwicklung guten Unterrichts konzentrieren kann. 

Aktuelle bauliche Fragen und auch Zukunftsvisionen waren weitere Themen, zu denen sich Landrat und Schulleitung austauschten. Das Gymnasium Nittenau wurde in den Ferien mit flächendeckendem WLAN im Schulgebäude ausgestattet. Außerdem wirdan der Erneuerung der Fenster weitergearbeitet.

Landrat Thomas Ebeling wünschte dem neuen Schulleiter viel Erfolg bei seinen Aufgaben und überreichte als Dank für den Vorstellungsbesuch das aktuelle Landkreisbuch.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
23. September 2021

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

23. September 2021
Wackersdorf/Cham. Bei der anstehenden Bundestagswahl sind die Freien Wähler erstmals mit einer Liste vertreten. Deren Chef, Hubert Aiwanger, gesetzt auf Listenplatz 1, will nach Berlin, wo er nur ein ideenloses Weiter-so sieht. Aiwangers Credo an die...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt