/** */
Anzeige
Anzeige
Neuer Schulleiter im Schwandorfer Gymnasium

Neuer Schulleiter im Schwandorfer Gymnasium

2 Minuten Lesezeit (466 Worte)

Bahnt sich am Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium ein Perspektivwechsel an? Für Oberstudiendirektor Dr. Johannes Werner hat der „charismatische Einzelkämpfer“ keinen Platz mehr im Team. Der Schulleiter braucht vielmehr „vernetzte Lehrer in einem professionalisierten System“. Mit Bereitschaft zur Kooperation und zum Feedback. 

Anzeige

Seit September ist Dr. Johannes Werner (57) Leiter des Gymnasiums mit 700 Schülern und 65 Lehrern. Ministerialbeauftragter Franz-Xaver Huber kehrte gestern an seine „alte, erheblich verjüngte ehemalige Wirkungsstätte“ zurück, um seinem Kollegen nun auch offiziell die Schulleitung zu übertragen. Nicht ohne zu betonen, welch hoher Anspruch mit dieser Position verbunden ist. „Man wird Sie am Ende beim Wort nehmen“, ist Franz-Xaver Huber überzeugt. Er traut dem Ausbildungslehrer, Theaterschauspieler, Fachautor und sozialengagiertem Pädagogen die Bewältigung der vielfältigen Aufgaben zu. Ziel aller Beteiligten sollte es sein, die Jugendlichen zu weltoffenen, kompromissbereiten und gebildeten Menschen zu formen.

Was erwarten die Eltern vom neuen Schulleiter? Vorsitzende Gisela Zant bediente sich der Initialen der Schule. „c“ für cool und couragiert, „f“ für freundlich und „g“ für gerecht und geradlinig. Die Elternbeiratsvorsitzende überreichte dem neuen Schulleiter „einen Koffer voller Wünsche“ und Ehefrau Babette Stadler-Werner einen Blumenstrauß und meinte: „Die Eltern ziehen mit einem an einem Strang und wissen, dass die Entscheidungen nicht immer populär sein können“.

Landrat Thomas Ebeling und zweite Bürgermeisterin Ulrike Roidl wünschten dem neuen Chef am CFG eine glückliche Hand und versicherten: „Stadt und Landkreis sind stolz auf diese Schule“. Personalratsvorsitzender Matthias Haberl erwartet „eine ehrliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit“ und eine Atmosphäre, „in der auch Kritik und Meinungsverschiedenheiten möglich sind". Der „erste Stress-Test“ stehe mit der nahenden Lehrerbeurteilung an.

„Muss dein Lehrer dein Schicksal sein?“ Mit dieser rhetorischen Frage leitete  Oberstudiendirektor Dr. Johannes Werner  seine Antrittsrede ein. Der Lehrer stehe heute unter einem hohen Erwartungsdruck und könne „seinem  charismatischen Anspruch“ nicht mehr gerecht werden. Deshalb sollte sich „ein professioneller Lehrer“ auf das konzentrieren, „was er gelernt hat“, einen fachlich fundierten Unterricht zu halten.

Der Lehrer sollte sich „vom Ideal“ verabschieden, die Strukturen überdenken und Mut zeigen. Hier erkennt Dr. Johannes Werner durchaus noch Potenzial an seiner Schule. Der Oberstudiendirektor möchte auch die Zusammenarbeit mit den außerschulischen Partner stärken. Da sieht er die Schule schon auf einem guten Weg. Orchester und Lehrerchor gestalteten die Feier musikalisch. Leiterin Stefanie Jehl hatte für die Beiträge das passende Motto gewählt: „Die Macht erwacht“.

Dr. Johannes Werner ist Jahrgang 1959, verheiratet, hat drei noch schulpflichtige Kinder und wohnt in Regensburg. Er studierte von 1978 bis 1984 in Regensburg und München  die Fächer Deutsch und Geschichte und leistete anschließend seine Referendarzeit in Regenburg und Neumarkt ab. Von 1987 bis 1996 war Dr. Johannes Werner Studienrat in Landsberg am Lech. An der Uni Augsburg promovierte er im Bereich „Deutschdidaktik“. Es folgten zehn Jahre Tätigkeit als Seminarlehrer für Geschichte (in Friedberg bei Augsburg) und Deutsch (Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg). Seit 01. August ist der Oberstudiendirektor Leiter des Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasiums. 

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

23. Oktober 2021

Nittenau. Albert Wankerl wurde am 14. Oktober 80 Jahre alt. Zweiter Bürgermeister Albert Meierhofer konnte ihm persönlich gratulieren.

22. Oktober 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Aus den 26 Fällen, die wir am Mittwoch, 20. Oktober, gemeldet hatten, wurden bis zum Ende der Schicht noch 30. Gestern, am Donnerstag, 21. Oktober, wurden 60 neue Infektionen bekannt. Am heutigen Freitag...
22. Oktober 2021

Nittenau. Seit dem Jahr 2007 verleiht das Bayernwerk das „Lesezeichen" für 50 besonders engagierte öffentliche Büchereien in Bayern.

22. Oktober 2021

Nittenau. Am 8. November findet eine Podiumsdiskussion statt. Hier können sich alle BewerberInnen des Jugendparlaments vorstellen.

22. Oktober 2021

Nittenau. Bürgermeister Benjamin Boml konnte am Mittwochabend über 50 interessierte BürgerInnen im Pfarrheim Nittenau begrüßen.

22. Oktober 2021
Wackersdorf. Das Gemeindeplenum ist wieder komplett. Nachdem Stefan Weiherer (Grüne) seinen Rücktritt erklärt hatte, ist nun seine Parteikollegin Ulrike Pelikan-Roßmann nachgerückt. Bürgermeister Thomas Falter vereidigte die Grünen-Vertreterin und ve...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

14. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat seit 1. Oktober einen neuen Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege. Markus Fuchs aus Ursensollen wurde von Landrat Richard Reisinger, zugleich Kreisvorsitzender der Obst- und Gartenbauver...
11. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Im Landkreis Amberg-Sulzbach wurde der Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten: Samstag, 9. Oktober 2021 (Inzidenzwert 39,8), Sonntag, 10...
10. Oktober 2021
Amberg-Sulzbach. Ab Montag, 11. Oktober sind im Testzentrum auf dem Parkplatz des Gesundheitsamtes Amberg in der Hockermühlstraße keine kostenlosen Jedermann-Testungen mehr möglich. Darüber informiert das Landratsamt Amberg-Sulzbach in einer gemeinsa...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verbr...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

26. September 2020
Regensburg. Bereits zum 40. Mal veranstaltete der Kreisverband Regensburg für Gartenkultur und Landespflege (OGV KV) heuer seinen Gestaltungswettbewerb. Dabei konnte die Bewertungskommission bei 34 gemeldeten Gärten 19 Auszeichnungen und 15 Aner...
24. August 2020
So schön sonnige Tage unter freiem Himmel sind – Bewohner von Dachwohnungen leiden im Hochsommer vielfach unter überhitzten Räumen. Auch der Spätsommer und ein goldener Herbst können so manches Obergeschoss gefühlt in einen Backofen verwandeln....
08. August 2021
(djd). Muss alles, was nicht mehr ganz taufrisch aussieht, gleich auf den Müll wandern? Lässt sich zum Beispiel das Lieblingsmöbelstück nicht aufbereiten und neu nutzen? Und ob! Upcycling heißt der Trend, der Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständ...