Neujahrsansprache des Ministerpräsidenten

Neujahrsansprache des Ministerpräsidenten

3 Minuten Lesezeit (564 Worte)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
hinter uns liegt ein sehr bewegtes politisches Jahr. Die Wählerinnen und Wähler haben einen neuen Bundestag gewählt und allen Parteien eine große Aufgabe gestellt. Gerade in diesen Wochen spüren wir die Verantwortung für unsere Demokratie.


In der Demokratie ist der Wandel Normalität – das gilt auch für Bayern und das gilt auch für den Bayerischen Ministerpräsidenten. Nach zehn Jahren im Amt spüre ich ganz besonders, wie sehr mir die Menschen, das Land und der Freistaat ans Herz gewachsen sind. Seien Sie sicher: Ich arbeite weiter mit aller Kraft für unsere Heimat Bayern – auch wenn ich das Amt des Ministerpräsidenten abgeben werde.

Für mich gibt es nur einen Gradmesser: Geht es den Menschen gut? Bayern steht heute besser da als zu Beginn meiner Amtszeit im Jahr 2008. Unsere junge Generation hat bessere Chancen als jemals zuvor. Wir haben die niedrigste Arbeitslosenquote aller Zeiten und die Unterschiede zwischen den Regierungsbezirken sind kaum noch messbar.

Wir haben vieles bewegt und große Erfolge erzielt. Wir haben einen Rekordhaushalt. Wir tilgen. Wir investieren. Wir sorgen vor. Wir geben jeden dritten Euro für die Bildung und Wissenschaft aus. Damit öffnen wir den jungen Menschen das Tor zu einem guten Leben. Wir haben 5,5 Milliarden Euro für BAYERN DIGITAL mobilisiert. Auch das ist einmalig in Deutschland.

Es gibt kein anderes Land, das gleichzeitig in Augsburg, Würzburg und München-Großhadern Neubauten auf den Weg bringt für Universitätskliniken. In Nürnberg entsteht eine neue Universität. Straubing ist jetzt Universitätsstadt. Dazu zwei neue Konzertsäle in Nürnberg und München und zwei neue Museen. Und das alles ohne einen Cent neue Schulden!

Ich weiß, es zählen noch andere Dinge, die wir Politiker noch ernster nehmen müssen. Die Höhe der Miete, eine ausreichende Rente, ein sicheres Leben trotz neuer Gefahren, Chancen für junge Familien, eine gute Pflegeversorgung, die Zuwanderungsfrage, eine moderne und umweltschonende Mobilität, die Bewahrung der Schöpfung, unserer Kultur, unserer Heimat, unseres Zusammenhalts. Nur wenn wir Politik mit dem Herzen machen, wird sie gut gelingen.

Sorgen macht uns auch die internationale Lage. Die Menschen spüren das Ende der Gewissheiten. Umso mehr bin ich froh, dass wir mit unseren Nachbarn in Tschechien eine neue Ära der Freundschaft und Partnerschaft einleiten konnten. Das ist etwas Bleibendes für die kommenden Generationen. Ich danke allen Sudetendeutschen für diesen gemeinsamen Weg.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 2018 ist ein besonderes Jahr. Wir feiern 200 Jahre Verfassungsstaat, 100 Jahre Freistaat Bayern. Wir feiern ein ganzes Jahr lang das, was Bayern so besonders und so zukunftsfähig macht – seine Menschen.

Bei uns in Bayern trägt jeder Verantwortung und jeder kann mitgestalten. Diese Tradition setzen wir fort – mit einem großen Bürgergutachten Bayern 2030. Wie soll unser Bayern im Jahr 2030 aussehen? Bis Februar können Sie alle im Internet mitmachen. Das verstehe ich unter Koalition mit den Bürgern.

Ich danke allen, die unserer Heimat ein menschliches Gesicht geben. Ich danke den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Ich danke allen, die über Weihnachten und den Jahreswechsel nicht bei ihren Familien sein konnten. Ich danke unserer Polizei, allen Rettungskräften und unseren Soldatinnen und Soldaten.
Vergessen wir auch nicht all die Menschen, die mit schweren Schicksalsschlägen zu kämpfen haben. Denken wir an die Kranken und an die Menschen mit Behinderung genauso wie an diejenigen, die in diesem Jahr einen geliebten Menschen verloren haben.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Sie alle machen Bayern zu einem großartigen Land. Gemeinsam haben wir die Kraft zur Zukunft. Ich wünsche Ihnen allen Gesundheit und Gottes Segen!

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Region Schwandorf

25. September 2021
Nabburg. Am gestrigen Freitagnachmittag, am 24. September, gegen 15.15 Uhr kam ein Pkw-Fahrer aus Unachtsamkeit auf der Kemnather Straße (SAD 28) kurz vor der Autobahnauffahrt von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Er blieb hierbei unverletz...
24. September 2021
Schwandorf. Das Landratsamt Schwandorf meldet: Am Mittwoch,22. September, blieb es bei den am Nachmittag vermeldeten 13 Infektionen, am Donnerstag, 23. September, waren es 22 und am heutigen Freitag (Stand 17.30 Uhr) bislang drei. Die Gesamtzahl stei...
24. September 2021
Burglengenfeld. Erlebnisführung mit Schauspiel und Musik, Zeitreise in das 16. Jahrhundert: Gerhard Schneeberger führt zusammen mit den Nachtwächter Alexander Spitzer und weiteren Schauspielern am Samstag, den 3. Oktober, ab 18 Uhr durch die malerisc...
24. September 2021
Schmidmühlen. Es gibt viele freiwillige Helferinnen und Helfer, ohne die der Amateurfußball nicht das wäre, was er heute ist. Sie waschen Trikots, putzen Kabinen, fetten Fußballbälle ein und mähen den grünen Rasen des Spielfelds. Diese Ehrenamtlichen...
23. September 2021

Nittenau. 14 Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschule Nittenau sorgen ab sofort für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

23. September 2021
Wackersdorf/Cham. Bei der anstehenden Bundestagswahl sind die Freien Wähler erstmals mit einer Liste vertreten. Deren Chef, Hubert Aiwanger, gesetzt auf Listenplatz 1, will nach Berlin, wo er nur ein ideenloses Weiter-so sieht. Aiwangers Credo an die...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

23. September 2021
Ursensollen, Hirschau: In den Bereichen Hirschau und Ursensollen kam es am Mittwoch und Donnerstag zu mehreren Kollisionen mit Rehwild. ...
22. September 2021
Amberg-Sulzbach. „Diese Aktionen sind der echte Renner!", freute sich Landrat Richard Reisinger über ein weiteres Glied in der langen Kette der nachhaltigen Projekte: In Poppenricht ging ein gemeinsames Vorhaben von Gemeinde und Landschaftspflegeverb...
21. September 2021
Amberg-Sulzbach. Am Montag, den 27. September, beginnen umfangreiche Bauarbeiten für den Ausbau der Kreisstraße AS 30 zwischen Immenstetten und der Abzweigung zum Industriegebiet Amberg‑Nord. ...
09. November 2020
Amberg-Sulzbach. Es war der 11. November 2000. Beim Seilbahnunglück von Kaprun sterben 155 Menschen, darunter 20 aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, überwiegend aus Vilseck und Hahnbach, aber auch aus Sulzbach-Rosenberg und Rieden. Erstickt oder verb...
24. Oktober 2020
Amberg-Sulzbach. Der Landkreis Amberg-Sulzbach hat die 7-Tage-Inzidenz von 35 überschritten. Somit tritt § 24 der 7. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (7. BayIfSMV) ab Sonntag, 25. Oktober 2020, 0 Uhr, in Kraft. Es wird eine M...
23. Oktober 2020
Sulzbach-Rosenberg. Im Rahmen eines kleinen Festaktes bei der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenbach führte in dieser Woche Polizeivizepräsident Thomas Schöniger den zukünftigen stellvertretenden Leiter der Dienststelle, Polizeihauptkommissar Alexander...

Für Sie ausgewählt