Neutraubling: Brand in Asylbewerber-Unterkunft

Neutraubling: Brand in Asylbewerber-Unterkunft

1 Minuten Lesezeit (276 Worte)

Symbolbild: Jens Bredehorn, pixelio.de

Bei einem Kellerbrand in einer in der Schlesischen Straße in Neutraubling gelegenen Asylunterkunft wurden mehrere Personen durch Rauchgase verletzt.  Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst kümmerte sich um die Bewohner sowie um die Brandbekämpfung. Die Ursache des Feuers ist derzeit noch unbekannt.

 

Am Mittwochabend, 06. April 2016, gegen 19.30 Uhr, brach im Keller eines als Asylunterkunft genutzten dreistöckigen Mehrfamilienhauses ein Brand aus. Der Brandherd befand sich in einem unversperrten Kellerraum, in dem nur alte Möbel gelagert waren. Ein Verkehrsteilnehmer und einige Hausbewohner waren durch die starke Rauchentwicklung auf das Feuer aufmerksam geworden und hatten Feuerwehr und Rettungsdienst verständigt.

 Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs hielten sich ca. 15 Asylsuchende aus Syrien, Libyen und dem Irak in dem Gebäude auf. Die Personen konnten sich teilweise selbst ins Freie begeben, zum Teil wurden sie von Feuerwehrleuten aus dem Haus gebracht.

Insgesamt erlitten 9 Personen, darunter eine schwangere Frau und zwei Kleinkinder im Alter von 6 Monaten bzw. 2 Jahren, leichte Rauchgasvergiftungen. Sieben Verletzte wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die übrigen Asylsuchenden kamen vorerst in einer anderen Asylunterkunft im Stadtgebiet Neutraubling unter.

Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 50.000 Euro.

Vor Ort befanden sich ca. 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Neutraubling, Regensburg, Harting und Barbing sowie etwa 20 Rettungsdienst-Mitarbeiter und 4 Notärzte. Auch der 1. Bürgermeister der Stadt Neutraubling kam zum Brandort und organisierte mit der zuständigen Ausländerbehörde die weitere Unterbringung der Flüchtlinge.

Die Brandursache ist zum jetzigen Zeitpunkt noch völlig unklar, Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund liegen derzeit jedoch nicht vor.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Regensburg geführt, Beamte der Kripo haben noch in der Nacht vor Ort die Arbeit aufgenommen.

 

 


Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.ostbayern-kurier.de/

Advertorial

16. Januar 2022
Kreis Regensburg
Region
Advertorial
Aufhausen. "Wenn Sie mich fragen, was der Sinn unserer Arbeit hier im Team ist, sag ich Ihnen ganz klar: Der Kunde!" Armin Ebenhöh, Geschäftsführer des Autohauses Weißdorn, hat mit dieser Philosophie viel erreicht: Skoda führt sein Unternehmen als Gr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here.

Anzeige